Laden...
Laden...

D2-Junioren - HSV Rottenegg 2:3

 

Verloren wurde das Spiel in der ersten Hälfte, als man drei Buden kassierte. Im zweiten Durchgang dann ein völlig anderes Bild. Unser Team machte Druck, schaffte auch relativ schnell zwei Treffer und damit den Anschluss.


Neben den beiden Toren wurden auch viele gute Möglichkeiten herausgearbeitet. Nur hinein ins Eckige wollte die Kugel partout nicht mehr.

 

Damit kassiert die Mannschaft die erste Niederlage in der Saison, kann aber den ersten Tabellenplatz weiter verteidigen.

ST Scheyern II - TSV Jetzendorf II 1:1

Dominant wie in den bisherigen fünf Spielen traten unsere D2-Junioren auf. Aber trotz aller Bemühungen wollte kein Treffer gelingen. So stand es zur Pause 0:0.

 

Das gleiche Bild dann zunächst in der zweiten Hälfte, bis dem STS durch eine wunderschöne Aktion in der 45. Minute von links das viel umjubelte 1:0 gelang. Ein sehenswerter Treffer.


Dieser 9 Meter fand leider nicht sein Ziel.
Dieser 9 Meter fand leider nicht sein Ziel.

Auch im weiteren Verlauf spielte nur ein Team. Um so ärgerlicher der Ausgleichstreffer eine Minute vor Schluss (s. oben), zumal beim Stand von 0:0 auch noch ein 9 Meter vergeben wurde.

 

Damit hat das Team im sechsten Spiel erstmalig Punkte abgeben müssen, bleibt aber souveräner Tabellenführer.

Harte Nuss

Erneut stellten sich die Jetzendorfer in der Partie gegen die Scheyerer D2 am 29. Oktober als harte Nuss heraus. Um diese zu knacken, arbeiteten die STSler von Beginn an fleißig nach vorne. Leider verpufften die Vorstöße aber am gegnerischen Abwehrriegel. Im Gegenzug verstanden es die Scheyerer aber ebenfalls hinten dichtzumachen. So war die erste Halbzeit geprägt von einem Kampf auf Augenhöhe im Mittelfeld. Mit 0:0 in die Pause zu gehen, erhöhte aber anscheinend die Motivation der Hausherren. Sie spielten in Durchgang zwei frisch auf und erarbeiteten sich schöne Chancen. Zwei tolle Kopfballmöglichkeiten und ein vergebener Strafstoß hätten eigentlich die Führung sein müssen. Kurz darauf gelang dann endlich nach einer schönen Einzelaktion das 1:0. Weiter behielten die Scheyerer die Oberhand und waren dem nächsten Tor näher, als die Gäste dem Ausgleich. Umso enttäuschender, dass diese in der letzten Minute mit nahezu der einzigen Chance das 1:1 errangen – ein Unentschieden, dass sich wie eine Niederlage anfühlte. Trainer Markus Schwendl zeigte sich dennoch hoch zufrieden mit dem Verlauf der Hinrunde und lobte abermals die sehr gute Leistung der gesamten Mannschaft: „Die Hinrunde unbesiegt als Herbstmeister zu beenden war schon unser Ziel. Das dann aber auch in der Art und Weise zu erreichen, darauf darf die Mannschaft stolz sein.“ Man darf gespannt sein, was die Kids nun in der Hallen-Saison aufs Parkett legen.

 

Torschützen: Jojo

ST Scheyern – FC Geisenfeld 9:0

Einfache Angelegenheit

Keine wirkliche Gegenwehr zeigte der FC Geisenfeld bei seinem Auftritt am 22. Oktober in Scheyern. Die heimische D2 gewann völlig verdient mit 9:0. Von Beginn an nahmen die Hausherren das das Heft in die Hand und gingen rasch in Führung. Während sie es verstanden, diese im Weiteren mit ansehnlichen Spielzügen auszubauen, war für die Gäste an der Mittellinie Schluss. Folglich lautete der Halbzeitstand bereits 7:0. Dass in der zweiten Halbzeit der Ansturm etwas abebbte, ist nicht verwunderlich. Immer mehr wandelte sich der Charakter des Spiels hin zu einem Trainingsmatch. Insofern ging der 9:0-Endstand komplett in Ordnung. Ob die Partie jedoch das richtige Sparring war, um im nächsten Spiel gegen den TSV Jetzendorf am 29. Oktober zu bestehen und mit weißer Weste die Hinrunde zu beenden, bleibt abzuwarten.

 

Torschützen: Ben, Milena, Jojo, Lars, Leo, Leon

 

TSV Hohenwart II - D2-Junioren 0:4

 

Ein hartes Stück Arbeit

Unerwartet schwer tat sich die D2-Jugend des STS beim Auswärtsspiel gegen den TSV am 15.10. in Hohenwart. Zwar legten die Scheyerer gleich in gewohnter Weise druckvoll los. Mehr als ein paar Mal Aluminium konnten sie aber zunächst nicht verbuchen. Sie hatten das Spiel klar im Griff, jedoch dauerte es bis nach Mitte der ersten Halbzeit, bis das verdiente 0:1 gelang. Leider verpassten es die STSler gleich noch nachzulegen, und so ging man – auch dank erfolgloser Vorstöße der Hohenwarter – mit diesem knappen Vorsprung in die Pause. Mit einer fulminanten Großchance meldeten sich die Scheyerer in der zweiten Halbzeit zurück. Doch leider vergab man aus aussichtsreicher Position. Besser gelang dies wenig später, als nach einem misslungenen Abstoß eine Einzelaktion zum 0:2 führte. Nach und nach mussten die D2-ler der Tatsache Tribut zollen, dass sie nur zu zehnt angetreten waren. Auf dem breiten Platz der Gastgeber hatten sie mangels Wechselmöglichkeiten zusehends Schwierigkeiten ihr gewohntes, kraftraubendes Spiel aufzuziehen. Die Abwehr erwies sich jedoch als Bank und nach vorne gelang noch der ein oder andere Vorstoß – gekrönt durch das 0:3. Den Schlusspunkt setzte ein spektakulärer Weitschuss aus der eigenen Hälfte, über den Torwart ins Netz. Damit setzt sich der STS weiterhin auf dem ersten Platz der Tabelle fest und geht so in die nächste Partie am 22. Oktober, zuhause gegen den FC Geisenfeld.

 

Torschützen: Jojo, Maxi, Niko

ST Scheyern - JFG PAF II 2:0

Über den Wert von Freundschafts-spielen zur Standortbestimmung kann durchaus gestritten werden. Ein Freifahrtschein für den Ausbau des Torverhältnisses im Ligabetrieb war der 16:1-Kantersieg im Vorbereitungsspiel der Scheyerer D2-Jugend gegen die JFG Pfaffenhofen II mitnichten.

 

Anders als vor zwei Wochen taten sich die STSler im Punkte-Match 

am 23. September zuhause gegen die Kreisstädter wesentlich schwerer. Positiver Aspekt: Überheblichkeiten aufgrund des Vorspiels waren zu keiner Zeit erkennbar. Von Beginn an drängten die Scheyerer Richtung Pfaffenhofener Tor und schnürten die Ilmstädter regelrecht in ihrer Hälfte ein. Pfaffenhofen jedoch verkaufte sich diesmal teurer und bot Gegenwehr mit Mann und Maus. So dauerte es zehn Minuten bis der Ball nach einer Ecke und einem sehenswerten Kopfstoß zum 1:0 für Scheyern im Netz zappelte.

 

Es war klar zu sehen, dass die Scheyerer mehr wollten. Allerdings konnten sie aus ihrer Feldüberlegenheit keinen Profit schlagen. Für die einzige Schrecksekunde des Spiels sorgten die JFGler beim Scheyerer Publikum, als sie gegen Ende der ersten Halbzeit zu ersten und einzigen Mal vor dem heimischen Tor auftauchten und das Aluminium prüften.

Auch nach dem Seitenwechsel legten die Scheyerer wieder viel Engagement an den Tag. Die Tatsache, dass das Schiedsgericht nicht in allen Abseitsentscheidungen immer sattelfest entschied, glich sich jedoch aus, als die Scheyerer – nach einer Flanke aus eventuell leicht abseitsverdächtiger Position – mit einem satten Schuss auf den 2:0-Endstand erhöhten.

Letztlich gleich, denn im weiteren Verlauf waren die Kids von Trainer Markus Schwendl näher am 3:0 dran, als ihre Gegner am Anschlusstreffer. Der bilanzierte: „Es war heute ein härteres Stück Arbeit als erwartet. Unter dem Strich hat die Mannschaft aber eine solide Leitung gezeigt und wir können mit dem Ergebnis zufrieden sein.“ Die D2 des ST Scheyern belegt in dieser noch jungen Saison damit ungeschlagen den ersten Tabellenplatz und trifft am 5. Oktober in einem Auswärtsspiel auf den Heimat SV Rottenegg 2.

 

Torschützen: Ben, Milena

ST-Scheyern - SV Karlskron 1:2

Ein tolles Spiel unserer D2. Schön anzuschauen, wie sie mit dem Ball umgehen, den eigenen Spieler sehen, kluge Abspiele haben. Da hat das Trainerteam eine tolle Arbeit geleistet.

 

Dennoch war der heutige Gegner glücklicher, aber nicht unbedingt stärker. Da wächst ein gutes Team heran.


TSV Wolnzach - ST Scheyern II 1:6

Beim 1:6-Sieg in Wolnzach präsentierte sich die Mannschaft in ausgezeichneter Frühform. Obwohl so manchen Zuschauer angesichts der Null-Treffer-Quote beim Einschießen schon Sorgen beschlichen, legten die STSler gleich druckvoll los und erarbeiteten sich erste Chancen.

 

Entsprechend gestaltete sich die erste Halbzeit: 5 Tore Scheyern, null Torchancen Wolnzach – so hieß es zum Halbzeitpfiff. Mag sein, dass die Wolnzacher Betreuer in der Halbzeitpause ganze Arbeit leisteten, mag sein, dass die Scheyerer D2 meinte, es läuft nun von alleine – nach der Halbzeit zeigte sich zunächst eine druckvollere Heimmannschaft.

 

Die Folge war ein Treffer zum 1:5 für Wolnzach. Natürlich war der Fünf-Tore-Vorsprung durchaus sehr groß, dennoch spricht es für die Psyche der Mannschaft, dass sie in der Lage war, die richtige Antwort auf den Gegentreffer zu geben. Sie schafften es umgehend wieder in die Spur zu kommen und die Kontrolle über das Spiel zurückzugewinnen. Vor allem, wenn die STSler das Spiel breit machten, erarbeiteten sie sich gute Möglichkeiten und trugen schöne Spielzüge vor. So erlangten sie ein 1:6 als Endergebnis, dass sich nicht nur in der Höhe sehen lassen kann.

 

Entsprechend zufrieden zeigte sich Trainer Markus Schwendl: „Der Gewinner ist heute die Mannschaft im Gesamten. Schöne Kombinationen, gutes Zweikampfverhalten. Da ergeben sich zwangsläufig Chancen, die dann aber auch genutzt wurden. Das verschafft uns einen super Start in die Saison.“ Bereits kommenden Mittwoch im Pokal und vor allem Freitag, den 23. September, können die STSler hoffentlich an ihre Leistung anknüpfen, wenn sie um 18 Uhr zuhause die JFG Pfaffenhofen empfangen.

  

Torschützen: Ben, Lars, Leon, Maxi, Wasti

 

ST Scheyern - JFG Pfaffenhofen 16:1

Der haushohe 16:1-Erfolg beim Freundschaftsspiel am Samstag, den 10. September 2016 gegen die Ligakonkurrenten von der JFG Pfaffenhofen vor heimischer Kulisse war ein gelungener Test zur Standortbestimmung – angesichts des vergrößerten Spielfeldes, der erhöhten Spielerzahl und der Abseitsregel mit Spannung erwartet. Bei hochsommerlichen Temperaturen legten die Scheyerer gleich druckvoll los und erarbeiteten sich nach wenigen Minuten erste Chancen. Das Bemühen wurde bald mit der frühen Führung belohnt. Die Jungs fanden gefallen am Spiel und erhöhten weiter bis auf 4:0. Zu dem Zeitpunkt hatte man das Gefühl, dass sich die Mannschaft nun warmgeschossen hat und der Gegner nicht allzu viel Gegenwehr bieten würde. Die weiteren Tore zum 8:0 Halbzeitstand waren die logische Folge. Nach der Pause machten die D2ler weiter, wo sie zuvor aufgehört hatten: Sie stürmten Richtung gegnerisches Tor und erhöhten bis auf 14:0. Sehenswerte Ballstafetten, Zusammenspiele und bei Ballverlusten umgehendes und frühes Gegenpressing ließen den Pfaffenhofenern nicht den Hauch einer Chance. Nur aufgrund von experimentellen Umstellungen in der Mannschaft – in einem Testspiel natürlich legitim und geboten – ermöglichte den Ilmstädtern den 14:1-Ehrentreffer. Die STSler gaben sich jedoch nicht zufrieden und drängten bis zur letzten Minute. So schraubten sie das Ergebnis letztlich auf 16:1 in die Höhe. Natürlich sollte ein derartiger Test nicht überbewertet werden, lässt jedoch – auch aufgrund der sichtlich gelungenen Integration einiger neuer Spielerinnen und Spieler – sehr optimistisch in die Saison gehen. Auch Trainer Markus Schwendl zeigte sich hoch zufrieden: „Die Mannschaft hat alles umgesetzt, was wir trainiert haben. Sowohl das Kurzpassspiel als auch die Pässe in die Tiefe haben bestens funktioniert. Angesichts der heutigen Leistung fühlen wir uns in dem ausgegebenen Saisonziel bestätigt, unter die ersten drei kommen zu wollen.“

Weiter stürmen heißt es also für die D2 des STS. Und das gleich im ersten Ligaspiel am kommenden Freitag, 16. September 2016 um 18 Uhr beim TSV Wolnzach.

 

Torschützen: Leon, Maxi, Lars, Sebi, Ben, Milena, Colin, Wasti, Clemens

 

Das Team.

Trainer Saison 2016 / 2017.

Falk Lange
Falk Lange

0160 92733125

langefalk79@gmail.com

Markus Schwendl
Markus Schwendl

0176 83693177

schwendl@kabelmail.de