Laden...

ST Scheyern - FC Finsing 0:2

Vor dem Spiel.

13. Juni 2015
13. Juni 2015

Nachdem auch die Finsinger, wie bereits die Scheyerer am Mittwoch, mit 3 Bussen angereist waren, füllte sich dass Ede-Stadion in bisher nicht gekannter Weise.

 

Der Andrang war so groß, dass das Schiedsrichter Team sich für einen um 10 Minuten verzögerten Spielanpfiff entschieden hat.

Rechts im Bild seht Ihr, wie es schon vor Spielbeginn an den Verkausständen zuging.

 

Das aufmerksamen Schiri-Team hat die Situation erkannt und jedem Gast die Gelegenheit gegeben, vor dem Spiel noch eine Erfrischung zu sich zu nehmen...


... außer denen, die vermutlich ihr eigenes Nass dabei hatten.

Das Spiel.

Es war schon Gänsehaut Atmosphäre an diesem Tag.


Auch für die Spieler eine ganz besondere Situation, vor so einem Publikum mit dieser speziellen Stimmung zu spielen.


Und erneut haben sich die treuen Scheyerer Fans, wie schon in Finsing, wieder etwas besonderes einfallen lassen.

Zum Spiel hier nur wenige Sätze. Morgen wird es dazu in den Lokalzeitungen ausführliche Berichte geben. Und Ihr ward ja (fast) alle dabei.


Finsing erneut stark wie erwartet, obwohl ihr Spielertrainer verletzungsbedingt nicht dabei war.

Das Spiel war lange Zeit ausgeglichen und vom gegenseitigen Respekt der Mannschaften geprägt.


So erklärt sich auch der Pausenstand von 0:0.


Nach der Pause lief es dann nicht mehr so gut für den STS.

Kurz nach Wiederanpfiff musste der STS das 0:1 hinnehmen. Erneut ein Standard der Finsinger, wie schon im Hinspiel, dazu noch abgefälscht sorgt für den Rückstand.


Dann in der 74. Minute der K.O. Diesmal ein sauber herausgespielter Treffer. Danach hätten es noch 4 Treffer der Scheyerer bedurft.


Die Mannschaft hat dennoch mit großem Einsatz weiter gefightet. Das zeigt den großen Charakter, der in ihr steckt und viel schönen Fußball in der Zukunft erwarten lässt.


Man of the Match auf Scheyerer Seite mich ganz klar Ulli Unterburger, der mit brillianten Paraden gezeigt hat, welch tollen Keeper wir in unseren Reihen haben.

Aber natürlich auch ein ganz dickes Kompliment an unsere junge Mannschaft. Geführt von einem ziel- und leistungsorientierten Trainerteam hat sie etwas erreicht, was vor ihr noch keiner Scheyerer Mannschaft gelang. Auch wenn es am Ende nicht für den Aufstieg in die Bezirksliga gereicht hat:

 

Zweiter in der Kreisliga und zwei Relegationsspiele, die es in sich hatten. Aber Gratulation auch nach Finsing, die über 180 Minuten doch ein wenig stärker waren und sich als Verein sehr sympathisch präsentiert haben.

 

Jungs, Ihr habt uns eine Saison lang viel Spaß bereitet!

Und nach dem Spiel?

Natürlich keine Freude auf Scheyerer Seite.


Ausgelassene, mit ihren mitgereisten Fans feiernde Finsinger, die es auch nach Abpfiff noch lange in Scheyern aushielten.


Trotz der Niederlage und trotz der Rivalität auf dem Platz - eine wunderschöne Atmosphäre im Ede- Stadion, der lange unvergessen bleiben wird.

Auf nach Finsing.

Heute am 10. Mai 2015 ging es zum ersten Relegationsspiel um den Aufstieg in die Bezirksliga zum FC Finsing.

 

Interessant:

Beinahe zeitgleich zum STS sind die Finsinger in die Kreisklasse (2007) und in die Kreisliga (2010) aufgestiegen.

 

Mit drei gecharterten Bussen konnten die Scheyerer Fans die Mannschaft zum Auswärtsspiel begleiten.

Der Mannschaftsbus.

In Finsing angekommen...

... zeigt sich die Mannschaft hochkonzentriert.


Auf sie wartet ein robuster Gegener mit einer starken Abwehr und einem brandgefährlichen Mittelfeld  und Sturm.


Aber der FC ist auch "nur" Tabellenzweiter.

Riesen Tamtam.

Natürlich. Die Scheyerer. Da wurde mit drei Bussen, Fahnen, Bannern, Trommeln und lautstarken Fangesängen zum Auswärtsspiel angerückt.

 

Da waren die Finsinger schon perplex und sprachlos. So eine Stimmung und lautstarke Unterstützung, sogar mit eigener Choreo, damit hatte hier niemand gerechnet.

Das Spiel.

Da möchte ich an dieser Stelle gar nicht mehr all zu viel schreiben (steht eh in der Zeitung).

 

Nur soviel: ein starker Gegner mit robustem Mittelfeld und kluger Spieleröffnung und Verlagerung und bekannt starker Defensive. Ein ebenso extrem ehrgeiziger STS mit unbändigem Kampfeswillen, der sich im Laufe des Spieles mehr und mehr behauptet hat. Und 2:1 ist kein schlechtes Auswärtsergebnis, zumal Finsing eher für seine Heimstärke und nicht so sehr für den Auswärtserfolg bekannt ist...

 

Samstag: 30 Grad und keine Schatten in Scheyern. Das spricht für unser konditionsstarkes Team. Die letzte Viertelstunde hat gezeigt was machbar ist.

Und nach dem Spiel?

Wir wollen die Mannschaft sehn, wir wollen die Mannschaft sehen!!!


Die mit gereisten Fans waren aus dem Häuschen und auch die Mannschaft war nicht unzufrieden.


Es war ein riesen Fight mit allen Optionen fürs Rückspiel. Wir freuen uns auf Samstag.

Und ganz zum Schluss?

... da  "brannte" dann für einige Minuten auch noch das Stadion!

 

 

Klasse Stimmung auch nach dem Spiel.

Ja Sepp. Da kann man als Abteilungsleiter Fußball doch mal richtig zufrieden schauen und stolz auf seine Abteilung sein.

 

Nach dem Spiel gegen Etting nutzte Sepp die Gelegenheit für einen kurzen Saisonrückblick, ebenso wie die Trainer.

 

Mit dem Riesenerfolg der Ersten, den Damen, die auch aus eigener Kraft am kommenden Wochenende aufsteigen können, der Dritten die einen tollen 5. Platz erreicht hat und der Zweiten die immer wieder ihr Potenzial hat aufblitzen lassen, steht der STS richtig gut dar.

Die Torjägerkanone ging in diesem Jahr an erneut an Raphael Boser, der im letzten Spiel der Saison sein Konto mit den vier Treffern nochmals aufbessern konnte.

 

Besonders erwähnenswert auch die Verabschiedung von Matthias Hoiß und Andreas Hübel aus der ersten Mannschaft.


Beide haben jahrelang höchsten Einsatz für den ST Scheyern gezeigt und maßgeblich die erfolgreichen letzten Jahre mit geprägt.

Impressionen eines erfolgreichen Saisonabschlusses.

... und dann war da noch ...

Größter Triumph in der Vereinsgeschichte!

Mit einem wunderbaren 4:2 Erfolg hat unserer 1. Herrenmannschaft die Relegationsspiele zur Bezirksliga erreicht. 

 

HERZLICHEN GLÜCKWUNSCH DER MANNSCHAFT, DEM TRAINERTEAM UND ALLEN IM UMFELD DER MANNSCHAFT!!!

 

Doch der Reihe nach.

Das war nochmals ein hartes Stück Arbeit, bei dem unsere Jungs an ihre Grenzen gehen mussten.


Für Etting war es die letzte Gelegenheit, der Relegation zu entgehen. Entsprechend motiviert trat die Mannschaft auf.


Und so gelang ihnen nach rasantem Start bereits in der 2. Minute der Führungstreffer nach gekonntem Freistoß.

Auch im weiteren Verlauf tat sich unsere Mannschaft schwer, eigene Chancen herauszuspielen.


Erst ab der 20. Minute änderte sich das Bild, ohne das zunächst etwas zählbares heraussprang.


So mussten sich die angespannten Zuschauer bis zur 42. Minute gedulden, ehe der wichtige Ausgleich noch vor dem Pausenpfiff gelang.

Es begann das Spiel des Raphael Boser.


Hier noch konzentriert mitten im Spielgeschehen konnte er wenige Augenblicke später den Ausgleichstreffer erzielen und dem Spiel damit die entscheidende Wendung geben.

Etting blieb ein weiterhin nicht einfach zu bespielender Gegner.


Daher um so wichtiger, dass Raphael mit seinem zweiten Treffer in der 54. Minute erstmalig die Führung für den STS herstellen konnte.


Und dann in der 67. Minute nochmals Raphael mit dem 3:1.

Wie wichtig auch dieser Treffer war, zeigten die nie aufgebenden Ettinger mit ihrem Anschlusstreffer in der 78. Minute um 3:2.

 

Zu diesem Zeitpunkt war die Spannung bei jedem einzelnen Zuschauer spürbar.

 

Sollte die Relegation doch noch verloren gehen?

Nein. In der Nachspielzeit wurde der Sack endgültig zugemacht. Und wer war es?

 

Natürlich Raffi. Mit seinem vierten Treffer stellt er mit dem 4:2 das Endergebnis her und sichert damit die Teilnahme an der Relegation.

 

Und wie ging es während des Spiels dem Jürgen, unserem Trainer? 

 

Wie immer extrem konzentriert bei der Sache. Und wie intensiv das Spiel und die Stimmung waren, zeigen die Fotos unten in der Slide-Show.

FSV- Pfaffenhofen - ST Scheyern 0:2

Nach anfänglich ausgeglichenem Spiel dauerte es 20 Minuten, bevor dem STS durch Stefan Brandstetter mit präzisem Schuss das 1:0 erzielte.


Kurz darauf eine große Möglichkeit für den FSV, die aber leichtfertig vergeben wurde.



Wenig später fiel in der 39. Minute durch Raphael Boser aus kurzer Distanz der 2:0 Endstand.


Im weiteren Verlauf spielte unsere Mannschaft routiniert weiter und hatte dabei noch die ein oder andere Chance, den Vorsprung weiter auszubauen.


Teil der Scheyerer Fangruppe
Teil der Scheyerer Fangruppe

Insgesamt ein verdienter Sieg in einem Spiel, das nie so richtigen Derbycharakter hatte.


Dazu waren die Gastgeber an diesem Tag einfach viel zu harmlos.


Jetzt hat es der STS im kommenden Spiel gegen den Tabellenzwölften Etting selber in  der Hand, die Relegation zu erreichen. Wir können uns auf ein spannendes Fußball-Wochenende.

ST-Scheyern - FC Sandersdorf 2:2

Wieder nichts für schwache Nerven!

 

In dieser Kreisliga ist wirklich alles möglich. Aber leider erneut kein glücklicher Ausgang. Der Reihe nach.

 

Die erste Halbzeit beginnt mit einem soliden, aber unspektakulären Spiel unserer Mannschaft. So braucht es dann auch immerhin fast eine Halbzeit, bevor Daniel Koller in der 38. Minute den Führungstreffer per Elfmeter erzielen kann.

 

Bereits eine Minute später wurde die Gästemannschaft durch eine Gelb-Rote-Karte um einen Spieler dezimiert. Damit schien dann wohl alles klar an diesem Nachmittag.

So ging es dann auch in der zweiten Halbzeit erwartungsgemäß weiter.

 

Raphael Boser markierte in der 72. Minute das 2:0. Der Drops schien gelutscht.

 

Weitere klare Chancen folgten, wurden jedoch nicht konsequent vollstreckt.

Und wieder einmal kommt es, wie es dann im Fußball kommen muss. In der 87. und 89. Minute gelingt dem FC der Ausgleich.

 

Selten zuvor war es nach dem Spiel so ruhig im Ede-Stadion und selten zuvor habe ich unsere Spieler so niedergeschlagen und nachdenklich gesehen.

 

Aber: 

Nichts ist passiert. Klar der zweite Tabellenplatz ist weg. Es ist weiterhin alles drin. Auf gehts!

ST Scheyern - TSV Baar-Ebenhausen 0:1

Der Scheyerer Fußball hat auch schon glücklichere Spiele gesehen.

 

Eine hervorragend eingestellte 1. Mannschaft hatte ihren Gegner fest im Griff.

 

Hinten wie bereits in den letzten Spielen gewohnt stabil, konnte sich der Tabellenerste keine wirkliche Chance herausspielen.

 

Dafür überzeugten unsere Männer immer wieder mit blitzartig vorgetragenen Angriffen, die ein ums andere Mal brandgefährliche Situationen herbeiführten. Einzig der Ball wollte an diesem Spieltag nicht ins Tor.

 

So ging dieses hoch anständig geführte Spitzenspiel dann unglücklich verloren. So passte dann auch der einzige Gegentreffer ins Bild. Eigentlich kein gefährlicher Schuss, ging er doch abgefälscht unhaltbar ins Tor. Das sie an diesem Tag einen Riesendusel hatten, bestätigte auch der ein oder andere Spieler von Baar-Ebenhausen.

 

Beide Mannschaften ließen sich vor dem Duschen viel Zeit, so ausgepowert waren sie. Glückwunsch dennoch an unserer Mannschaft für einen hervorragenden Einsatz und ein mitreißendes Spiel.


Der erste Tabellenplatz ist mit jetzt 7 Punkten Rückstand und 4 ausstehenden Spielen doch ein wenig in die Ferne gerückt. Andererseits musste auch der TSV Ober- / Unterhaunstadt 3 Punkte beim FC Hepberg abgeben. Somit ist weiterhin alles drin!

Türk SV Ingolstadt - ST Scheyern 0:3

Gelungener Start für unsere Erste. Bereits nach wenigen Minuten gelang Lukas Berger mit einem abgefälschten 20 Meter Schuss das 0:1. 10 Minuten später dann leider keine gute Nachricht. Nico Seepe muss den Platz mit Muskelfaserriss verlassen.

 

Aber unsere Mannschaft bleibt weiter am Ball. 0:2 durch Marco Fenner per Volleyschuss im Strafraum.

 

Gleich zu Beginn der 2. Halbzeit folgt das 0:3 durch Daniel Koller. Sensationell! Allerdings wird das Spiel ruppiger. Gelb-Rot für Ingolstadt nach fiesem Foul gegen Lukas Berger.

 

Und gleich darauf die Rote Karte gegen Ingolstadt nach Tätlichkeit gegen Raphael Boser.


Nach all diesen Aufregungen hat unsere Mannschaft das Spiel dann gekonnt heimgeschaukelt.


Herzlichen Glückwunsch! Damit sind wir weiterhin ganz oben bei der Musik dabei.

ST-Scheyern - FC Geisenfeld 3:0

Zur Halbzeit stand es 0:0. Das zeigt, wie schwer der Gegner zu bespielen war. Unsere Mannschaft hat sich aber nicht aus der Ruhe bringen lassen und mit taktischem Geschick und viel Gedult das Spiel dann in der zweiten Halbzeit für sich entschieden.

 

Zunächst konnte Christian Abel in der 47. Minute nach einem super Solo von Lukas Berger und dessen Hereingabe von links den Ball hart und flach zum 1:0 einschießen.

 

Danach ging es dann Schlag auf Schlag. In der 50. und in der 62 Minute konnte Raphael Boser den 3:0 Endstand gegen am Ende doch harmlose Geisenfelder herstellen. Dabei war das 3:0 von Raphael besonders sehenswert. Mit einem beeindruckenden Schlenzer aus halblinker Position beförderte er den Ball unhaltbar rechts oben ins Kreuzeck. So ein schönes Tor sieht man nicht jeden Tag.

2:0 Heimsieg gegen den FC-Hepberg.

Nico Seepe zum 2:0 per Foulelfmeter
Nico Seepe zum 2:0 per Foulelfmeter

Durch einen verdienten 2:0 Heimsieg gegen eine unmittelbaren Konkurrenten konnte sich unsere erste Mannschaft auf dne 2. Tabellenplatz vorschieben.

 

In einem sehr konzentriert geführten Spiel war es kein Leichtes gegen gewohnt starke Hepberger.

 

Hinten stabil stellte unser agiler Sturm den Gegner ein ums andere Mal vor schwierige Aufgaben.

 

So gelang Daniel Koller mit aber dennoch bereits in der ersten Halbzeit mit einem wunderschönen Treffer das 1:0, nachdem er dem gegnerischen Abwehrspieler in dessen eigener Hälfte gekonnt den Ball abgejagt hatte.

 

In der zweiten Halbzeit war es dan Nico Seepe, der per verwandeltem Elfmeter den 2:0 Endstand herstellt.

 

Es hätte allerdings noch höher für den STS ausfallen können. 2x half nur der Pfosten den Hepbergern.

1:0 SpVgg Altenerding - ST Scheyern I

22. März 2015
22. März 2015

Machen wir es kurz!


Ein wenig ein typisches Vorbereitungsspiel. Keine großen Höhepunkte, wenig Chancen.


Leider hatte sich Ulli Unterburger beim Aufwärmen verletzt. Nico Seepe, unser Kapitän musste mal wieder Verantwortung übernehmen. Diesmal durfte er sich ins Tor stellen.

So blieb es dann lange beim 0:0, was dann auch der Halbzeitstand war.


In der zweiten Halbzeit gelang der SpVgg dann doch ein eher glücklicher Treffer zum 1:0.


Dabei blieb es dann auch. Abgehakt!


Vielleicht waren die Spieler aber auch schon in Gedanken im Vereinsheim, wo Martina und Jürgen anläßlich Ihrer frischen Vermählung noch zu einem Abendessen eingeladen haben.

ASV Dachau - ST Scheyern 4:0.

4:0 ist ein klares Ergebnis. Aber unsere Jungs haben sich achtbar geschlagen. Technisch und vom Tempo her ist die Landesliga natürlich schon eine andere Welt.

 

So war der ASV über die gesamte Spielzeit überlegen, hatte seine Chancen und machte dann auch die Tore.


Der STS war aber auch nicht ohne Gelegenheiten. Zwei gute Möglichkeiten von Lukas Berger konnte der sehr aufmerksame Keeper des ASV zu Nichte machen.

Immerhin ist der STS über 90 Minuten nicht  eingebrochen und konnte bis zum Schluss mit aller Kraft dagegen halten.

 

Dennoch: So ein Spiel gegen eine höherklassigere Mannschaft ist ein besonderes Ereignis und gibt unserer Mannschaft eine gute Erfahrung.

Drittes Trainingsspiel der 1. Herrenmannschaft.

Um es gleich am Anfang zu sagen: Unsere Mannschaft hat sich super gut geschlagen. Vom Klassenunterschied keine Spur.


Ein überaus ausgeglichenes Spiel, in dem die Jetzendorfer mehr Ballbesitz hatten, unsere Mannschaft aber nie wirklich unter Druck geraten ist. Das war eine super disziplinierte Vorführung mit hoch konzentriertem Engagement und Einsatz.

 

Und es gab auch durchaus nach vorne gute Gelegenheiten, die dann am Ende aber nicht genutzt werden konnten.

 

So blieb es am Ende bei einem gerechten 0:0.

 

Es war übrigens eine wirklich faire, freundschaftliche Partie bei bestem Wetter am ersten richtigen Frühlingstag. Das ist auch einfach einmal erwähnenswert.

Zweites Trainingsspiel der 1. Herrenmannschaft.

Aresing, 07. März 2015
Aresing, 07. März 2015

Nachdem beim ersten Vorbereitungsspiel noch Schnee am Spielfeldrand lag, fand das zweite Spiel bei schönem Frühlingswetter und strahlend blauem Himmel statt.

 

Ganz so strahlend war der Auftritt unserer Mannschaft noch nicht. Nach einer ausgeglichenen aber auch ereignislosen ersten Halbzeit stand es 0:0.

 

Im zweiten Durchgang war unsere Mannschaft dann dominant. Der BC ist zu keiner wirklichen Chance gekommen.

 

Dafür konnten unsere Jungs entsprechenden Druck aufbauen und erarbeiteten sich ein Reihe guter Chancen.

 

In der 81. Minute konnte dann endlich Christian Abel zum 0:1 vollenden und damit auch den verdienten Endstand herstellen.

Erstes Trainingsspiel der 1. Herrenmannschaft.

Die 1. Herrenmannschaft hat heute ihr erstes Trainingspiel zur Vorbereitung der Rückrunde absolviert. Bei eisigen Temperaturen ging es gegen den FC Tegernbach.


Das Spiel gestaltete sich zunächst durchaus ausgewogen und der FC konnte sogar in Führung gehen.


Aber nach und nach übernahm der STS mehr und mehr das Heft in die Hand. Schlußendlich konnte das Spiel durch Tore von Christian Abel (1), Matthias Hoiß (2) und Daniel Koller (2) dann doch recht deutlich gewonnen werden.

22. Februar 2015