Norbert. Trainer F1-Junioren.

Frage:

Hallo Norbert, wie ist die Hinrunde mit Deiner F1 gelaufen?

 

Norbert:

Sehr gut. Die kleinen haben sehr viel dazu gelernt. Wir hatten eine positive Bilanz und wir konnten in jedem Spiel mindestens 1 Tor erzielen. Selbst wenn wir in Rückstand gerieten, gaben sie nicht auf und erkämpften sich ihre Torchancen. Auch der Zusammenhalt war da, sie motivierten sich gegenseitig. Da macht es Spaß Trainer zu sein.

 

Frage:

Ihr habt ja ein paarmal die Gegner ganz schön alt aussehen lassen. Wie wichtig ist in dem Alter schon das Gewinnen – oder geht es bei den Kleinen nur ums Spielen?

 

Norbert:

Seeeeeehr wichtig. Sie haben schon einen enormen Ehrgeiz. Manchmal ein bisschen zu viel, dann muss ich sie wieder ein wenig einbremsen. Aber Gewinnen ist für sie natürlich das Größte und so soll es auch sein. Aber ich mache ihnen in dieser Hinsicht keinen Druck, wir müssen nicht jedes Spiel gewinnen, nur man sollte es versuchen und das machen sie vorbildlich. Es ist auch momentan so, dass jeder ein Tor schießen will, an sich nicht schlecht, nur leidet darunter das Passspiel und der Spielaufbau. Aber dafür sind ja Arved und ich da, wir sind die bösen Männer an der Außenlinie :).

Frage:

Was sind Deine speziellen Herausforderungen, aus kleinen Kindern junge Fußballer zu machen?

 

Norbert:

Sie sollen bei uns die Grundlagen des Fußballs-, des Vereins- und des Mannschaftslebens erlernen. Man muss ihnen in diesem Alter die Grundlagen erklären und beibringen. Wie stoppe ich einen Ball, wie passe ich richtig oder was bedeutet es, ein Teil einer Mannschaft und eines Vereins zu sein.

Man sollte es ihnen mit Humor und Witz beibringen (meiner Meinung nach). So lernen sie es am besten und es macht gleich noch mehr Spaß.

Ich denke gerne an mein erstes Jahr zurück. Da war jedes Spiel wie ein Asterix Film. Gallier und Römer in einer riesigen Staubwolke und irgendwo dazwischen der Ball (meistens, nicht immer). Diese Zeiten haben wir jetzt hinter uns. Das sieht man schon beim Anstoß, sie wissen genau wo sie zu stehen haben und ihre Positionen sind ihnen klar.

 

Frage:

Und was konkret haben sie im letzten halben Jahr gelernt?

 

Norbert:

Da gibt es vieles. Wir haben sehr viel an der Technik und dem Torabschluss gearbeitet. Laufwege haben wir auch gepaukt.  Das Schöne an den Kleinen ist das im Training alles wunderbar funktioniert, auch im Abschlussspiel. Nur beim Ligaspiel haben sie dann eine Spontanamnesie. Da müssen die Trainer ganz kurz mal einschreiten, dann läuft es auch damit wieder. Der Torabschluss ist bei uns noch ein kleines Problem, wir generieren genug Chancen. Nur das Runde will meistens nicht ins Eckige. Deshalb haben wir vermehrt im Training den gezielten Torschuss geübt und wie man den Ball am besten Treffen sollte. Man kann also sagen, dass wir uns in jeder Hinsicht weiterentwickelt haben. Aber da geht noch mehr und das wollen wir aus den Kids noch rauskitzeln. 

 

Frage:

Was ist Dir wichtig im Umgang und im Training von Kindern in dem jungen Alter?

 

Norbert:

Dass man mit ihnen auch Training für Kinder macht, es stehen ja keine Erwachsenen vor mir. Man sollte es aber auch nicht übertreiben mit dem kindlichen Training, sonst heißt es, wir sind doch keine Babys mehr.

Man sollte als Trainer zwar eine Autoritätsperson sein, aber gleichzeitig auch eine Art Kumpel. Wenn man diesen Spagat schafft ist eigentlich alles gut. Ich muss nur manchmal aufpassen, dass ich nicht zu viel Autoritätsperson bin :).

Frage:

Haltet ihr Trainer bereits in der F-Jugend Ausschau nach möglichen künftigen Talenten?

 

Norbert:

Nicht direkt Ausschau. Die springen dir förmlich ins Gesicht J. Auch bei Kindern diesen Alters sieht man das Talent. Das fängt schon beim Ballgefühl an. Da kann ich nur an alle Eltern appellieren, wenn sie merken ihr Kind kann gut mit dem Ball umgehen einfach mal ins Fußball Training schicken. Der STS macht dann schon was draus.

 

Frage:

Wenn ja: Werden solche Kinder besonders gefördert und gefordert?

Wenn nein: Ist es einfach noch zu früh in dem Alter?

 

Norbert:

Wir versuchen allen Kindern dieselben Chancen zugeben, denn jedes Kind hat es verdient gefördert zu werden. Unser Training ist auch auf alle Kinder ausgelegt, nicht nur auf einzelne. Wenn ein Kind bei einer Übung Schwächen aufweist versuchen wir ins Einzeltraining zu gehen. Leider ist das nicht so oft möglich wie gewünscht, da fehlt teilweise einfach die Zeit im Training. Wir sehen auch welche Kinder sich mit der einen oder anderen Übung leicht tun, für diese versuchen wir dann dementsprechend die Übungen anzupassen um sie weiter zu bringen. Es ist auch wichtig das Kinder regelmäßig Spielen. Meiner Meinung nach ist auch die Erfahrung ein wichtiger Faktor. Ein Kind das zum ersten Mal bei einem Ligaspiel aufläuft verhält sich ganz anders als ein " Alter Hase" der schon 20 Ligaspiele hat.

 

Frage:

Jetzt ist erst einmal Spielpause. Werdet ihr Hallenturniere spielen und wenn ja, steht schon fest welche?

 

Norbert:

Ja. Wir sind schon bei der Hallenkreismeisterschaft angetreten und haben sie mit einem guten vierten Platz abgeschlossen. Wir werden noch an 2 Turnieren teilnehmen. Einmal an unserem eigenen Turnier und dann noch in Geisenfeld. Für mehr ist in dieser Hallensaison keine Zeit.

Frage:

Hast Du spezielle Pläne für die Rückrunde?

 

Norbert:

Na klar. Nur Siege, keine Gegentore und die Deutsche Meisterschaft :). Scherz beiseite. Wir wollen in der Rückrunde wieder faire und gute Spiele abliefern. Wenn dabei der ein oder andere Sieg dabei rausschaut umso besser.

So wie ich meine Mannschaft kenne werden es wieder hoch emotionale Spiele J.

 

Frage:

Bis Weihnachten ist es nicht mehr weit. Hast Du schon alle Geschenke zusammen und wie verbringst Du Weihnachten?

 

Norbert:

Ich hoffe das Christkind und meine Frau haben schon alles organisiert :). Wir werden Weihnachten schön im Familienkreis verbringen und einfache schöne Zeit haben, ohne Stress und ein paar Tage nur ausspannen. Das wünsche ich auch meiner Mannschaft. Sie sollen sich erholen, denn die anstrengenden Trainings kommen bald wieder.

 

Norbert, vielen Dank für das Gespräch und Dir und Deiner Mannschaft noch eine schöne Vorweihnachtszeit und ein frohes Fest!

Neuer Trikotsatz für unsere Junioren.

Über einen Satz neuer Trikot freuen sich die F1-Junioren des ST Scheyern.

 

Gespendet wurde die neue Spielbekleidung von der Ortsansässigen KFZ-Werkstatt Niedermeier. Firmenchef Hubert Niedermeier (hinten mitte) übergab den Trikots an die beiden Trainer Norbert Krahl (hinten links) und Arved Jacobs.

Der ST Scheyern bedankt sich beim Spender für die Unterstützung der Vereinsarbeit. 

F1-Junioren BC Uttenhofen - ST Scheyern: 4:1

Das heutige Spiel war gegen den BC Uttenhofen. In der erste Hälfte mussten sich unsere Kinder erst noch finden. Doch bis sie das geschafft hatten stand es auch schon 3:0 für Uttenhofen. Jetzt war es bis zum Halbzeitpfiff eine ausgeglichene Partie.


Nach der Pause, gingen die Wuidling scho ganz anders zu Werke. Wir schafften noch das 3:1 doch mehr war uns leider nicht vergönnt. Trotz einer stabilen Abwehrarbeit und einem guten Spielaufbau im Mittelfeld, konnten wir unserem Sturm nicht mehr richtig in Szene setzen. Uttenhofen  konnten nochmal den alten Torabstand erzwingen und so Stand es zum Schluß 4:1.


Wenn wir im nächsten Spiel so spielen wie in dieser 2. Hälfte, dann kann da eigentlich nur ein Sieg dabei rauskommen. 


Auf geht`s ihr Scheyrer Wuidling!!

F-Junioren TSV Paunzhausen - ST Scheyern 1:6

Paunzhausen lautete der heutige Gastgeber. Nach den 2 Niederlagen in folge, wollten die Kinder heute wieder einen Sieg.

Kaum war der Anpfiff verhallt stand es auch schon 1:0 für die Paunzhausener. Doch unsere F1 wäre nicht die F1 wenn sie aufgeben würde. Jetzt wurden teilweise richtig schöne Kombinationen ausgepackt  und der Gegner regelrecht an die Wand gespielt. So stand es zur Halbzeit auch Verdient 1:2.


Nach dem wir in der Halbzeit neue Kraft getankt hatten, ging es auch gleich wieder munter los. Die Kinder kombinierten sich stellen weise richtig sehenswert durch die gegnerischen Verteidigungslinien und sie belohnten sich mit weiteren 4 Toren.

Bei Abpfiff stand es 1:6 für uns. Diesen Sieg haben wir uns redlich verdient.

F1-Junioren - FSV Pfaffenhofen 2:3

In unserem letzten Hinrunden Heimspiel bekamen wir es mit dem FSV Pfaffenhofen zu tun. Wir hatten 3 Ausfälle zu beklagen, mit nur einem Einwechsler, mussten die Kinder konditionell alles geben.

Nach anfänglichen Abtasten, waren es die Pfaffenhofener die das erste Tor machten. Unsere Wuidlinge konnten aber, durch eine geschlossene Mannschaftsleistung, noch den Ausgleich vor dem Halbzeitpfiff verbuchen.


In der 2. Hälfte setzte schon(schön) langsam die dunkelheit ein. Doch die Kinder liessen sich davon nicht beirren und so entstand ein munteres Spiel mit vielen Chancen auf beiden Seiten. Beim Stand von 2:3 hatten wir noch eininge Chancen zum Ausgleich, nur wollte das Runde irgendwie nicht mehr ins Eckige. So blieb es bei diesem Ergebnis.

 

Unsere kleinen haben super gekämpft und auch gezeigt das wir, auch in Unterbesetzung einen tollen Fußball spielen können. Beim nächsten Spiel läufts dann bestimmt auch wieder besser mit dem Ergebnis.

F1- Junioren ST Scheyern - MTV Pfaffenhofen1: 2:4

Diesen Samstag hatten wir den MTV Pfaffenhofen zu Gast. Der Halbzeitstand lautete 0:2.


In der 2. Hälfte fanden unsere kleinen besser ins Spiel und sie belohnten sich mit 2 Toren. Doch leider konnten wir das Spiel nicht mehr drehen und so stand es beim Abpfiff 2:4 für den MTV.


Ein großes Lob an unsere Wuidlinge. Sie haben gekämpft und alles versucht, doch leider hat es heute nicht sollen sein.


Auf zum nächsten Spiel, ihr packts des.

02.10. 2015 FC Hettenshausen1 - ST Scheyern1: 3:3

D`Scheyrer Wuidling machten sich auf zum nächsten Auswärtsspiel, Hettenhausen hieß das Ziel. Unsere Kinder waren noch nicht richtig im Spiel angekommen schon stand es 1:0 für Hettenshausen, das war zugleich auch der Halbzeit stand.

 

Aber wie Wuidlinge nun mal so sind, steckten sie nicht auf, sondern machten gleich nach wieder Anpfiff den Ausgleich. Am Ende stand es 3:3, ein spiel mit vielen Chancen auf beiden Seiten. 

Auf gehts Wuidlinge beim nächsten Spiel gibt es wieder einen 3er.

30.9.2015 FC Schweitenkirchen1 - ST Scheyern1: 2:3

Das erste Auswärtsspiel der Saison war an Spannung kaum zu Toppen. Zur Halbzeitpause stand es 1:1. Unsere F1 wollte sich damit aber nicht zufrieden geben und so stand am Spielende 3:2 für uns.


In einer ausgeglichenen Partie konnten sich unsere Kinder durch schönes Passspiel und den nötigen Kampfgeist durchsetzen.


Klasse gemacht ihr Scheyrer Wuidling.

26.9.2015 ST Scheyern - Spvgg Steinkirchen1: 9:0

Ein munterer Torreigen im zweiten Saisonspiel. Die Kinder ließen es nicht an Kampfbereitschaft und Einsatzwillen mangeln und so stand es beim Abpfiff verdient 9:0.


Ein großes Lob vom Trainerstab.

F1-Junioren ST Scheyern - VFB Pörnbach 7:0

Und das Torfschießen ging munter weiter. Am Ende siegten unsere motivierten und spielfreudigen Mädels und Jungs überragend mit 7:0.

Turniersieg der F1 in Hettenshausen.

Nachdem wir in den letzten 2 Turnieren erster geworden sind, wollten die Kinder erneut den Turniersieg.

Im ersten Spiel trafen wir auf den Gastgeber FC Hettenshausen. Unsere F1 legte los wie die Feuerwehr, jeder Zweikampf wurde angenommen. Nach 20 Minuten gingen wir mit einem sicheren 5:0 Sieg vom Platz. Das war ein Auftakt nach Maß.

Der zweite Gegner war der FSV Pfaffenhofen. Es lief bei unseren kleinen, am Anfang wieder sehr gut und so kam eine verdiente 2:0 führung heraus. Jetzt wurden die Pfaffenhofener mutiger. Beim Abpfiff stand es 2:2.

Im letzten Spiel ging es gegen den, Punktgleichen, TSV Allershausen. Die Kinder  wussten um was es ging, der Turniersieg war greifbar nah!  Es war ein sehr Nerven aufreibendes Spiel, mit reichlich Chancen auf beiden Seiten. Das Glück war uns mehr gewogen und so gingen wir mit einem 3:0 Sieg vom Platz. 

Bei der Pokal wurde die Turnierleitung vom Schanzi unterstützt, da machte der Turniersieg gleich noch mehr Spass. Nach diesem Turnier freuen wir uns auf die HInrunde der neuen Saison.

Ein  großes Dankeschön an den Gastgeber für dieses schöne Turnier.

F1-Junioren Saison 2015/ 2016.

Trainer 2015 / 16.

Norbert Kral
Norbert Kral

0172 3693163

norbert-kral@gmx.de

Arved Jacobs
Arved Jacobs

Spielplan F1 Saison 2015 / 16.

Spielplan F1.pdf
Adobe Acrobat Dokument 72.7 KB