der gesamte Kader - Dreamteam und Allstars - bei unserem Hallenturnier am 1.2.2014
der gesamte Kader - Dreamteam und Allstars - bei unserem Hallenturnier am 1.2.2014

Kader C-Junioren 2013/14

Felix Marischler, Patrick Grassl, Philipp Gennerich, Jonas Lachnit, Maxililian Kopp, Stefan Rachl, Jonas Berquet, Noel Hoffert, Nitz Cedrik    , Jakob Schelbert, David Linß, Atilla Kacmaz, Leon Wild, Johannes Euringer, Pablo Nobre Dos Reis, Simon Thurner, Justin Döring, Roman Pollex, Daniel Spieß, Felix Greppmeier, Alexander Thurner, Marius Fiederer, Jannik Eulenbach

Mannschaftsfoto vom Spiel gegen Geroldshausen
Mannschaftsfoto vom Spiel gegen Geroldshausen

Trainer C1 Junioren 2013/14

Markus Fiederer
Markus Fiederer

08441 87987

Email: marumar@aol.com

Ralf Döring
Ralf Döring

0151 2337 1495

Email: doramail@gmx.de

Karlheinz "Charly" Wolf
Karlheinz "Charly" Wolf

08441 879583

0172 8512133

Email: karlheinz.wolf@gmx.com


Liga C-Junioren 2013/14

... lade Liga ...

Spielberichte C- Junioren

Sommerausflug 2014 der C-Junioren

Wir können nicht nur Fußball.

Klick zum Vergößern

Die C-Jugend des STS verbrachte Anfang Juli 2014 ein tolles Wochenende in Tirol. Charly, im Folgenden Berggott genannt, hat wieder einmal die traditionelle Reise zu unseren Nachbarn perfekt organisiert.

Pünktlich zum Anpfiff des Halbfinals Deutschland-Frankreich haben sich 34 Mitglieder und Fans der U15-Mannschaft des ST Scheyern im Fernsehzimmer des Hotels in Altmühle bei Kirchdorf in Tirol (in der Nähe von St. Johann) eingefunden. Der Berggott reiste bereits mittags an um die Hardware (Fernsehgerät und Empfänger) zu installieren. Herzlichen Dank an dieser Stelle an den Fernsehtechniker Josef Euringer aus Scheyern, der uns ein Gerät und sein Wissen zur Verfügung stellte, um gemeinsam das Spiel in Österreich schauen zu können. Der Start war damit perfekt. Deutschland gewann das Spiel und die Stimmung unter den Reisenden war optimal.

Salto von Leon auf dem Trampolin im "Hexenwasser"
Salto von Leon auf dem Trampolin im "Hexenwasser"

Ohne unseren erfahrenen Bergführer Albert Thurner, der mit einem Schafbock spielte und den Kürzeren zog, wanderten wir am Samstag durch die Griessbachklamm auf die Angerlalm. Die Wanderung entlang des Griessbaches war für unsere Jungs ein echtes Abenteuer, kaum ein Fuß blieb trocken. Der Aufstieg weg von der Klamm war beachtlich. Der Berggott ging sicherheitshalber ganz hinten, um die restliche Gruppe vor sich her treiben zu können. Früher oder später kamen wir alle oben an und genossen die wohlverdiente und schmackhafte Bewirtung auf der Hütte. Der Abstieg zu den Parkplätzen ging problemlos und beendete die 5-stündige Wanderung. Anschließend genossen wir das nächste Halbfinale in Brasilien im Scheyrer Fernsehzimmer.

Und dann gab es ja auch noch etwas zu feiern, nämlich Markus' Geburtstag! Schon um Mitternacht kam er nicht umhin, mit der Truppe anzustoßen, am Sonntagmorgen dann gab es das "Happy Birthday" Ständchen eines gemischten Chors sowie kleine Geschenke und Kuchen, die von unseren Müttern mitgebracht wurden. (Frage der Redaktion: wieso aber sind die Luftballons auf dem Foto blau-weiß?)

Im Anschluss dann die Koffer gepackt und losgefahren zum nächsten Höhepunkt: Von Söll aus mit der Seilbahn auf den Hochsöll. Marianne, die Bergführerin, erklärte uns auf einem Rundweg um den Gipfel Sonnenuhren und Schattenspiele, die dort installiert wurden. Nach dem Essen an der Mittelstation entschieden wir uns, den Barfuß-Parcours am Hexenwasser nicht mehr zu gehen und dafür im Ahornsee am Fuße des Berges bei bestem Wetter unseren Ausflug im nicht zu warmen Wasser ausklingen zu lassen.

Insgesamt war es eine sehr gelungene Veranstaltung. Die C-Jugend des STS ist im Großen und Ganzen seit 2007 zusammen. In dieser Zeit ist eine beeindruckende Gemeinschaft aus Spielern, Trainern und Eltern zusammengewachsen, die man am Wochenende zu jedem Zeitpunkt gespürt hat.
Herzlichen Dank an den Berggott für die Organisation des sehr schönen dreitägigen Ausflugs.

Vorbericht zum Sommerausflug der C-Junioren

Am Wochendende vom Freitag, den 04.07.2014 bis Sonntag den 06.07.2014 werden die C-Junioren wieder einen Sommerausflug nach Österreich unternehmen. Nachdem wir dies im letzten Jahr auch schon machten und dabei einen riesen Spaß hatten, wollen wir das heuer wiederholen.

Letztes Jahr sind wir mit 16 Personen gereist, heuer sind bis zum Anmeldeschluss 36 (!) Anmeldungen eingegangen. Dabei sind 15 Spieler, deren Eltern und Geschwisterkinder.

Geplant sind eine gemütliche Wanderung am Wilden Kaiser, eine Hochgebirgstour unter der Leitung von Albert Thurner und seinen Sherpas und eventuell auch ein Fußballspiel gegen die JPG Wilder Kaiser in Ellmau. Für das Spiel liegt bisher leider keine feste Zusage vor.

Sollte unsere Nationalmannschaft an diesem Wochenende das Viertelfinale spielen, werden wir das natürlich auch bei einem eigenen Public Viewing verfolgen.

27.5.2014 Die Regenschlacht von Scheyern !!!

Am Dienstagabend empfingen die C-Junioren zum letzten Punktspiel dieser Saison die Gäste aus Fahlenbach. Die ersten Hiobsbotschaften erreichten uns bereits am Sonntagabend, als sich einige Spieler verletzt oder krank abmeldeten. Mit Johannes, Ati, Pablo, Stefan, David und Sorry fehlten uns gleich 6 (!) wichtige Spieler. Jakob und Roman gingen angeschlagen ins Spiel und bissen sich tapfer durch.

Bei sintfluartigen Regenfällen eintwickelte sich eine Wasserschlacht, die mit einem verdienten 7:0 Sieg für die (auch körperlich) überlegenen und sehr fairen Gäste endete.

Vielen Dank an Jonas, Noel und Felix, dass sie uns ausgeholfen haben. Nach dem Spiel gab es noch eine Kiste des guten Paulaner Spezi und Geburtstagsmuffins von Marius.

Fazit: Endlich gehts in die Sommerpause, aber wir freuen uns schon auf die nächste Saison mit unserem verschworenen "Haufen"!!!

24.5.2014 Verdiente 1:4 Niederlage in Tegernbach

In der ersten Halbzeit konnten wir noch ganz gut mithalten. Nachdem Tegernbach bereits in der 7. Minute mit 1:0 in Führung ging, konnte Cedi noch mit einem Hammer aus rund 25 Metern in der 15. Minute den Ausgleich erzielen. In der 20. Minute lagen wir nach einem schnellen Angriff aber schon wieder hinten. Nach der Pause verließen uns langsam aber sicher die Kräfte und Tegernbach erhöhte noch auf 4:1.

Aber eines darf man nicht übersehen: mit Simon, Leon, Johannes und Ati fielen gleich 4 wichtige Spieler verletzt aus. Jakob und Roman gingen bereits angeschlagen ins Spiel und so musste Roman auch bereits nach 5 Minuten ausgewechselt werden. Jakob biss sich 70 Minuten durch und hielt, was er konnte. Zu allem Überfluss verletzte sich dann auch noch Stefan, so dass wir nur noch auf Ergebniskorrektur spielen konnten und das ist uns noch ganz gut gelungen.

Unnötige Niederlage gegen die JFG PAF.

16.5.2014 ST Scheyern - JFG Pfaffenhofen 2-4

Am Freitag hatten wir die C1 (!) Junioren der JFG PAF zu Gast. Gegen das Kreisligateam entwickelte sich ein offenes Spiel, das wir unglücklich, aber irgendwie dann auch zu Recht verloren haben.

In der ersten Halbzeit versäumten wir es, die Zweikämpfe anzunehmen und hatten viel zu viel Respekt. Die Gäste waren wesentlich agressiver und zielstrebiger, aber Torchancen konnten auch sie sich nicht erspielen. In der 22. Spielminute konnte sich Jonas durchsetzen und schob den Ball überlegt am Torwart vorbei zum 1:0 für uns. 4 Minuten später gab es den ersten Tiefschlaf in unserer Defensive: ein Mittelfeldspieler der Gäste marschierte halbrechts ungehindert bis an unseren Strafraum, wir ließen ihn gewähren und er erzielte mit einem trockenen, nicht unhaltbaren, Schuss ins lange Eck den Ausgleich. In der 31. Minute das gleiche Bild auf der anderen Seite: ein Gästestürmer stzte sich über links durch, konnte sich in unserem Strafraum den Ball in aller Seelenruhe zurecht legen und knallte zum 1:2 ins Netz.

In der Halbzeit gab es mal wieder aufmunternde Worte des Trainers und plötzlich waren auch wir im Spiel. Nun legten wir unseren Respekt ab, gewannen auch die Zweikämpfe im Mittelfeld und waren plötzlich die spielbestimmende Mannschaft. Vom Gegner war in dieser Phase nichts mehr zu sehen, es spielte nur noch unser Team. Leider versäumten wir es, die Überlegenheit in Tore umzumünzen und gerieten nach einem Konter mit 1:3 in Rückstand, was uns aber diesmal nicht umwarf. Wir fighteten weiter und Jonas erzielte den 2:3 Anschlusstreffer. Der Ausgleich lag nun in der Luft. Aber unsere Stürmer ließen auch die besten Chancen ungenutzt. Cleverer machte es die JFG, als sie nach einem Konter auf 2:4 erhöhten. Nun verließen uns langsam aber sicher die Kräfte, so dass es bei diesem Ergebnis blieb.
Eine sehr gute Leistung zeigte auch Schiri Karl Fux.
Fazit:
Wir haben gezeigt, dass wir auch gegen eine höherklassige Mannschaft mithalten können, wenn wir uns auf unser Spiel konzentrieren.

2.5.2014 ST Scheyern - SV Geroldshausen 2-2

Das Spiel gegen Geroldshausen begann für uns 10 Minuten später, denn bis zu diesem Zeitpunkt waren wir zwar körperlich auf dem Platz aber geistig noch im Tiefschlaf. Die Gäste begannen hingegen mit stürmischen Angriffen, denen wir nichts entgenzusetzen hatten, weil wir vor Ehrfurcht erstarrten. Folgerichtig lagen wir auch gleich 0:1 zurück. Dieses Tor hat uns Gott sei Dank ein bisschen wach gerüttelt, so dass wir zumindest versuchten, dagegen zu halten.
In der 22. Minute dann unser erster und auch einziger vernünftiger Angriff. Ein Steilpaß auf Roman, der seine Schnelligkeit ausspielte, 2 Gegenspieler abschüttelte und souverän zum 1:1 einschob. Klasse Roman. Doch dies war es auch schon. In der 25 Minute ließen wir einen gegnerischen Spieler in aller Seelenruhe den Ball annehmen, sahen ihm zu, wie er sich die Kugel auf den richtigen Fuß legte und bestaunten seinen Heber zum 1:2. Mit diesem Ergebnis ging es in die Pause.

Nach einem Donnerwetter in der Kabine war unser Team plötzlich präsent und konnte das Spiel einigermaßen offen gestalten. Plötzlich kämpfte sich unsere Mannschaft in das Spiel hinein und hielt dagegen. Natürlich waren die körperlich überlegenen Gäste weiterhin spielbestimmend, aber über den Kampf hatten wir plötzlich die besseren Möglichkeiten. Max war es schließlich, der nach einem Traumpaß von Dani den 2:2 Ausgleich erzielte, als er 2 Gegenspieler stehen ließ und auch  noch den Torwart umkurvte.
Nun war es ein offener Schlagabtausch, inder beide Mannschaften den Siegtreffer auf dem Fuß hatten. Die besseren Chancen hatten aber wir. Als z.B. Dani ein Solo von der Mittellinie anzog. Er spielte auf linksaußen 2 Gegenspieler aus, ging in den Strafraum und da verließ ihn der Mut.
Anstatt selbst abzuschließen, spielte er quer und die Chance war dahin. Nach einem Freistoß von Maxi kam plötzlich Marius mit dem Kopf an den Ball, aber der gut reagierende Torwart machte auch diese Möglichkeit zunichte. Und so erreichten wir ein glückliches aber auch verdientes Unentschieden.

Fazit:
Wenn die richtige Einstellung fehlt, wird es sehr schwer diese auf dem Platz zu finden!!!

Diese Jugend von heute ...

... lässt's sich gut gehen und ...

... spielt Fußball bei den C-Junioren des ST Scheyern. (Ausschnitt eines Berichts im PK vom 26.4.2014)

25.4.2014 ST Scheyern - TSV Wolnzach 3:3

Bereits vor dem Spiel gab es die ersten Hiobsbotschaften: Mit Grepy, Alex Thurner und David fehlte uns kurzfristig fast die komplette Defensivreihe, so dass wir kurzfristig improvisieren mussten.
Gegen den Tabellenletzten entwickelte sich in der Folge ein rasantes und schnelles Spiel mit ein paar unschönen Szenen seitens der Gäste.

Das Spiel begann gleich mit 2 Paukenschlägen. Bereits in der 2. Spielminute gingen die sehr aggressiv spielenden Gäste mit 1:0 in Führung, als sich unsere impprovisierte Defensivabteilung noch im Tiefschlaf befand und die Abstimmung total fehlte. Aber bereits 2 Minuten später glich Leon aus; er schob einen klugen Rückpass unhaltbar ins lange Eck. Das Spiel war schnell und wurde teilweise - von den Gästen - überhart geführt.
Unsere Spieler waren technisch besser und versuchten ihr Kombinatiuonsspiel aufzuziehen. Die körperlich überlegenen Gäste wehrten sich mit teils heftigen Fouls, so dass der gut leitende Schiri sehr viel zu tun hatte und wir 2 verletzte Spieler zeitweise vom Platz nehmen mussten. Das Schlimme daran war, dass sich die Gästetrainer noch darüber amüsierten.

In der 15. Minute erzielte Felix Marischler, nach einer feinen Kombination über Laurin und Jonas das 2:1, als er den Ball überlegt einschob.
Nun waren wir klar überlegen, ließen aber leider einige gute Chancen fahrlässig ungenutzt. In der 25. Minute wurde Jonas im Strafraum gefoult und Ati verwandelte den fälligen Strafstoß unhaltbar ins rechte obere Eck. Das Spiel wurde vom Gegner nun noch härter geführt, was darin gipfelte, dass einer ihrer Spieler, wegen Nachtreten (das war mittlerweile das 3. Mal) die gelbe Karte sah. Als er dem Schiri dafür Applaus gab, wurde er sogar für 5 Minuten vom Platz gestellt!

Die 2. Hälfte begann wie die erste endete. Wir spielten zum Teil super Kombinationen, kamen zum Abschluss, aber leider glückte uns nicht das 4.1. Mitte der 2. Hälfte bekamen die Gäste einen berechtigten Elfmeter zugesprochen und verwandelten diesen unhaltbar. Wir ließen uns nicht beeindrucken und es war nur eine Frage der Zeit, bis das 4:2 fallen sollte. Aber eben nur sollte. 2 Minuten vor Schluß kam ein gegnerischer Stürmer in unserem Strafraum frei zum Schuß und der Ball schlug unhaltbar für Jakob im linken Winkel ein. Unsere Jungs stürmten weiter und versuchten noch den Siegtreffer zu erzielen, was aber leider nicht mehr gelang.

Fazit: Wenn wir unsere Chancen nicht konsequenter nutzen, dann reicht es halt nicht zum Sieg.

11.4.2014 ST Scheyern -TSV Reichertshausen 1:2

Wie ist denn die Luft dort droben?
Wie ist denn die Luft dort droben?

Am Freitagabend hatten wir den Tabellenführer aus Reichertshausen zu Gast. Alleine schon der Größenunterschied war eklatant, unsere Spieler waren fast durchwegs mindestens einen, teilweise zwei Köpfe kleiner ... Aber wir verlangten ihnen alles ab.

Von Anfang an entwickelte sich ein Spiel auf unser Tor und wir konnten nur über schnelle Konter versuchen unsere Abwehr zu entlasten und selbst Torgefahr auszustrahlen. Der Druck, den die Gäste aufbauten, war schon enorm und durch ihre körperliche Wucht hatten wir einen ganz schweren Stand. Allen Unkenrufen zum Trotz konnten wir trotzdem lange ein 0:0 halten. Im Gegentei: einer unserer Konter wurde von Jonas in der 20. Minute zum vielumjubelten 1:0 für uns abgeschlossen. Der Tabellenführer reagierte mit wütenden Angriffen, aber unsere Abwehr hielt dagegen. Nach einer Flanke gelang es uns leider nicht, den Ball sauber zu klären und Reichertshausen erzielte in der 30. Minute den Ausgleich, der natürlich auch verdient war.

In der 2. Hälfte lief das Spiel genauso weiter. Reichertshausen war feldüberlegen, wir konterten und waren plötzlich dem 2:1 näher als die Gäste. Jakob konnte einige Weitschüsse souverän halten und auf der anderen Seite ergaben sich plötzlich Lücken, die wir leider nicht konsequent genug nutzten. 5 Minuten vor Ende schnappte sich ein Reichertshausener Spieler den Ball und der gefühlte 2 m große Hüne zog aus 35 m ab und der Ball schlug unhaltbar unter der Latte ein. Wer nun dachte, dass wir jetzt einbrechen werden, täuschte sich gewaltig! Wir warfen alles nach vorne und setzten der gegnerischen Abwehr massiv zu. Roman wurde kurz vorm Einschuss etwas behindert und verzog so aus aussichtsreicher Position. In den letzten 2  Minuten kam Maxi noch 2mal frei vorm Tor zum Abschluss, aber es fehlte einfach das nötige Glück und so verloren wir sehr sehr unglücklich mit 1:2.
Der gegenerische Trainer war sichtlich erleichtert, als der gut leitende Schiri das Spiel abpfiff.

Fazit: Heute haben wir mit wehenden Fahnen verloren. Aber gefühlt waren wir der Sieger!!!

4.4.2014 ST Scheyern - FC Hettenshausen 0:1

Im Heimspiel gegen den FC Hettenshausen zeigte unser Team mal wieder alle Gesichter...
Im Vorfeld mussten wir mächtig umbauen, da mit Leon, Atti, Dani und Johannes gleich 4 Spieler verletzt oder krank ausfielen.

Die ersten 10 Minuten waren wir gleich hellwach und erspielten uns leichte Feldvorteile und auch ein paar Chancen. Danach wurde der Gegener stärker oder besser gesagt wir schlechter. Keine Laufbereitschaft mehr vorhanden und auch kein Kampfgeist. Ein richtiger Altherrenfußball. Nach ca. 20 Minuten erzielten die Gäste das 0:1, als wir einen Eckball nicht gut genug klären konnten und zu allem Überfluss auch noch dem gegnerischen Spieler zusahen, wie er den Ball elegant in den Winkel schlenzte. Jakob hatte keine Chance. Aber, der Torschütze hätte vor her leicht noch den Ball jonglieren können, da hätten unsere Spieler dann noch mehr zum staunen gehabt.

In der Halbzeit wurde es dann etwas lauter in der Kabine und die Mannschaft wurde aus ihrem Winterschlaf aufgeweckt. Leider musste David verletzt ausscheiden, was normalerweise nochmals einen enormen Qualitätsverlust bedeutet. Aber plötzlich waren wir alle super engagiert, willig und bissig. Wir spielten schöne Kombinationen, kämpften und waren die bessere Mannschaft, auch wenn der Gegner immer wieder zu guten Konterchancen kam. Aber hinten hatten wir mit Alex Thurner einen Turm in der Schlacht, der überragend spielte und die Löcher immer wieder stopfte. Auch im Sturm bewegten sich alle und so kamen wir zu zahlreichen Torchancen, die wir leider fahrlässig vergaben. Als Maxi im Strafraum gefoult wurde, warteten wir leider vergeblich auf den Pfiff des guten Schiedrichters. Und so blieb es schließlich beim 0:1.

Aber, eine bittere Niederlage kann auch gut schmecken, so wie die Geburtstagspizza von David. Herzlichen Dank nochmal. Dafür sang ihm die Mannschaft noch ein kurzes Ständchen in der Kabine. Schade, dass er nur einmal im Jahr Geburtstag hat...
Fazit: Die erste Halbzeit vergessen wir und auf die zweite bauen wir auf.

30.3.2014 TSV Hohenwart - ST Scheyern 4:0

Am 30.03.2014 hatte die C-Jugend ihr erstes Punktspiel nach der Winterpause. Dieses Spiel führte uns gleich zum Tabellenzweiten, den TSV Hohenwart. Nachdem wir einige Absagen hatten - Marius, Johannes, Leon, Pablo und Jannick - stellte sich die Mannschaft quasi von alleine auf. Um zumindest einigermaßen mithalten zu können, liehen wir uns Maxi von der B-Jugend aus.

 

Hohenwart setzte uns von Anfang an unter Druck und wollte ein schnelles Tor erzielen. Unser Team hielt aber gut dagegen und versuchte ihrerseits auch ins Spiel zu kommen. Unsere Abwehr stand gut, Jakob hielt sein Tor auch lange sauber, aber nach vorne hatten wir einfach zu wenig Durchschlagskraft. Atilla und Dani versuchten immer wieder mit Einzelaktionen zum Abschluss zu kommen, aber der Weg war einfach zu weit. In der 12. Minute setzte sich der Rechtsaußen des Gastgebers bis zur Grundlinie durch, legte den Ball schulmäßig zurück und der Stürmer brauchte nur noch einzuschieben. Nun gerieten wir immer mehr unter Druck, die körperliche Überlegenheit der Hohenwarter kam immer mehr zum Vorschein und wir retteten uns mit diesem knappen Ergebnis in die Pause. Nach der Halbzeit merkte man unseren Spielern an, dass ihnen langsam aber sicher die Luft ausgeht. In der 50. Spielminute hatten wir einen Freistoß. Aus diesem entwickelte sich ein Konter und wir lagen 0:2 zurück. Jetzt spielte nur noch der Gastgeber und erzielte noch 2 Tore, zum Endstand von 4:0. Eine ansprechende Leistung zeigte unser Winterneuzugang Alexander.

Fazit: Ein verdienter Sieg für Hohenwart.

15.2.2014 Skiwochenende in St. Johann in Tirol

 

Skifahrer auf unserer Homepage? Genau hingeschaut: es sind Fußballer. Einige Spieler unserer C-Junioren waren am Wochenende 15./16.2.2014 mit ihrem Trainer bei einem Skiwochenende in St. Johann in Tirol und haben sich dort köstlich amüsiert.

 

Super-Turnier zweier C-Jugendmannschaften

Die C-Junioren des STS nahmen mit zwei Mannschaften am eigenen Hallenturnier teil. Ziel war es, dass alle 16 Spieler zum Einsatz kommen können und dass wir zwei in etwa gleich starke Mannschaften ins Rennen schicken.
Dieses Vorhaben ist voll und ganz aufgegangen, was sich an den Endplatzierungen zeigte: Das Dreamtem belegte den 3. Platz und das Team Allstars wurde 4. Im Spiel gegeneinander um Platz 3 zeigte sich, dass wir wirklich 2 gleichstarke Teams ins Rennen geschickt hatten.
Nach 12 Minuten stand es nach einem guten und spannenden Spiel 1:1 und es musste das 5 m schießen entscheiden. Anscheinend hatte der Trainer von Dreamteam die besseren Tipps für seine Jungs, da alle sicher verwandelten und sich somit den 3. Platz sicherten.


Als absolute Krönung wurde unser Keeper Jakob auch noch zum besten Torwart des Turniers gewählt. Klasse Jakob.
Wer hätte das vor 2 Jahren noch gedacht??? Aber da sieht man, dass stetige Arbeit und Trainingsfleiß eben irgendwann auch Früchte tragen.
Jungs, Ihr habt alle super gespielt!!!

9.11.2013 SV Fahlenbach - ST Scheyern 6:0

Keine Chance gegen einen überlegenen Gegner.

Das letzte Punktspiel führte uns zum SV Fahlenbach. Um es kurz zu machen:
Gegen einen körperlich total überlegenen Gastgeber hatten wir absolut keine Chance. Unsere Jungs kämpften und wehrten sich so gut es ging, aber die 0:6 Niederlage ging vollkommen in Ordnung.
Klasse Leistung auch von Schiri Karl Fux vom SC Mühlried.
Fazit:
Unser Team hat alles versucht, aber der Gegner war einfach um mindestens einen Kopf zu groß.

2.11.2013 ST Scheyern - FC Tegernbach 4:4

Am 02.11.2013 hatten wir den FC Tegernbach zu Gast. Der Gegner war uns bereits bekannt, da wir Anfang der Saison ein Pokalspiel gegen sie verloren. Wir wussten also, dass wir alles in die Waagschale werfen mussten, um bestehen zu können. Besonders in der Offensive haben die Gäste eine brutale Wucht, so dass unsere Abwehr entsprechend eingestellt wurde.
Aber das Spiel dauerte gerade mal 6 Minuten, da unterlief uns in der Vorwärtsbewegeung ein katastophaler Fehlpass und der Gästestürmer hatte keine Mühe, die Kugel im Tor zu versenken. Dieser Fehler passierte aber nur, weil in unserem Spiel keine Bewegung war und somit auch keiner den Ball forderte bzw. diesem entgegen ging. Aber es dauerte gerade 4 Minuten bis sich Jonas auf der linken Seite durchsetzen konnte. Seine genau getimte Flanke landete auf dem Kopf von Marius und er erzielte den Ausgleich. Der Gegner war sehr engagiert und setzte uns sofort wieder unter Druck. Durch die körperliche Überlegenheit der Tegernbacher hatten wir in der Defensive sehr große Probleme. In der 20. Minute setzte sich ein Gästestürmer durch und erzielte das 1:2.

Johannes
Johannes

Doch auch hier hatten wir postwendend die Antwort parat: Felix Marischler setzte einer seinen unwiederstehlichen Flankeläufe an, umkurvte 2 Gegenspieler und wollte nach innen Flanken. Der Ball hatte so viel Schnitt, dass er sich unhaltbar ins lange Eck senkte. Ein klassischer Sonntagsschuss. So ging es dann auch in die Pause.

Die zweite Hälfte begann so, wie die erste endete.
Tegernbach war überlegen und unsere Spieler etwas zu unentschlossen, vielleicht auch etwas müde vom vielen "whats appen".

Jakob
Jakob

Und so kam es wie es kommen musste: Zwei schnelle Angriffe, zwei gute Abschlüsse und wir lagen 2:4 zurück. In der Folgezeit hatten wir es unserem überragenden Torhüter Jakob zu verdanken, dass wir nicht noch höher in Rückstand gerieten. Zweimal ließ in seine Abwehr im Stich, aber Jakob klärte beide Malew gegen einen frei vor ihm auftauchenden Stürmer. Nun kam die Zeit von Jonas. Innerhalb von 5 Minuten erzielte er 2 Tore, so dass es plötzlich und auch etwas glücklich 4:4 stand. Dieses Ergebnis konnte wir auch bis zum Schluss verteidigen.
Fazit:
In diesem Spiel ließen wir die spielerische Note komplett vermissen und nur mit Kampf und Krampf gewinnt man eben kein Spiel. Es war ein sehr glücklicher Punktgewinn für uns.

26.10.2013 JFG Pfaffenhofen II - ST Scheyern 1:2

Am 26.10.2013 waren wir bei der JfG PAF zu Gast.
Bei strahlendem Sonnenschein und sommerlichen Temperatruen entwickelte sich von Anfang an ein gutes unterhaltsames Spiel auf dem für uns ungewohnten Kunstrasen. In den ersten 20 Minuten waren wir die tonangebende Mannschaft und zeigten einige schöne Doppelpässe und Kombinationen. Leider kam der letzte Pass zu selten an, so dass wir eine Standartsituation benötigen um in Führung zu gehen: In der 11. Minute Roman schlug eine Ecke von links in den Fünfer, die Gastgeber konnten nicht klären und Ati schob cool zum absolut verdienten 1:0 für uns ein.
In der 20. Minute passierte uns ein kapitaler Ballverlust an der Mittellinie und der JfG Stürmer konnte alleine auf Jakob zulaufen und ließ ihm keine Chance. Der Ausgleich war zu diesem Zeitpunkt sehr glücklich für die JfG.
Aber, ab diesem Zeitpunkt waren alle wie ausgewechselt. Wir verloren komplett den Faden, ein Ballverlust jagte den anderen und wir waren plötzlich nur noch am Hnterherlaufen. Mit diesem Unentschieden ging es dann in die Pause.

Nach der Halbzeit ging es so weiter. Die JfG spielte ihre körperliche Überlegenheit aus und kam immer wieder gefährlich vor unser Tor. Aber, wir hatten ja Jakob. Er flog durch sein Tor wie ein Starfighter und hielt alles was auf seinen Kasten kam. Höhepunkt war, als er einen Knaller aus ca. 15 m aus dem Kreuzeck fischte. Als dann Roman auch noch einen Ball mit dem Kopf von der Torlinie klärte wurden die JfG'ler immer unzufriedener und brachten sehr viel Hektik ins Spiel. Unsere Jungs allerdings blieben ruhig und verteidigten cool das Remis.
Als der gute Schiri Bauer (FC Tegernbach) dann anzeigte, dass nur noch 2 Minuten Nachspieltzeit zu spielen wären, wechselten wir mit Maxi, David, Marius und Ali noch einmal volle Power ein. Und dies sollte sich auszahlen.

Wir bekamen einen Freistoß halb links 20 m vor dem Tor, Maxi legte sich die Kugel zurecht und sein Hammer ging an die Unterkante der Torlatte, prallte auf die Linie und wieder raus, genau auf Marius, der den Ball zum vielumjubelten 2:1 über die Linie köpfte.
Nun wurde es natürlich noch einmal hektisch, aber cool und abgeklärt retteten wir den Sieg über die Zeit. Als Lohn durften sich unsere Spieler dann noch übelst von einigen JfG Spielern beschimpfen lassen, mit Worten die wir hier nicht schreiben wollen.

Fazit:
Wieder einmal haben wir gezeigt, dass wir mit unseren spielerischen Mitteln gegen körperlich stärkere Teams bestehen können. Dieser Sieg hat richtig Spaß gemacht!!!

12.10.2013 SV Geroldshausen - STS 3:1

29.9.2013 TSV Reichertshausen - ST Scheyern 4:0


21.09.2013 FC Hettenshausen - ST Scheyern 7:0

Die waren durchwegs einen Kopf größer! C1 in Hettenshausen.
Die waren durchwegs einen Kopf größer! C1 in Hettenshausen.

13.9.2013 ST Scheyern - TSV Hohenwart 0:4

Aller Anfang ist schwer

Die neuformierte C-Jugend des ST Scheyern hat das erste Punktspiel der Saison gegen den TSV Hohenwart mit 0:4 verloren. Das klingt dramatisch, ist aber hauptsächlich auf unsere unterlegene Physis zurückzuführen. Spielerisch konnte der ST Scheyern mehr als mithalten.

Das Spiel ist schnell erklärt. In der 1. Halbzeit ging - teilweise mit Unachtsamkeiten unsererseits unterstützt - der TSV Hohenwart durch ihren für uns viel zu schnellen Stürmer in der 3. und 10. Minute in Führung. Wir spielten gefällig mit viel Ballbesitz und kreierten uns dabei auch einige gute Torchancen, die oft überhastet im Scheyerer Himmel endeten.

 

Die zweite Halbzeit verlief ähnlich: Der ST Scheyern spielte ordentlich miteinander und der Gegner schoss die Tore. In der 49. und 64. Minute wurde uns das Spiel wieder zu schnell und der TSV Hohenwart ging auch in der Höhe verdient in Führung.

Trotz des hohen und hoffnungslosen Rückstandes kämpften unsere Jungs als stünde es noch unentschieden. Wir nutzten jede Sekunde um uns auf das körperliche Niveau der U15-Gruppe zu gewöhnen. Es ist einige Zeit und viel Geduld notwendig um gegen Mannschaften wie Hohenwart irgendwann einmal bestehen zu können. Zum Rückspiel im Frühjahr werden wir näher dran sein. Außerdem werden wieder Gegner kommen, die für uns schlagbar sind.

 

Nach dem Spiel gab es zur Belohnung zwei große Mannschaftspizzen, spendiert von der Familie Pollex. Hierfür noch einmal ein herzliches Dankeschön.