ST Scheyern - SV Wörth / Erding 1:0

Und so war es auch heute eine Frage der Geduld. Aber in diesem Aspekt hat sich unsere Mannschaft deutlich weiter entwickelt. Tapfere Wörther waren nicht leicht zu knacken. Das war auch im Hinspiel schon so, wo dann die 2. Hälfte den Durchbruch brachte.

 

Diesmal wehrten sich die Gäste aber auch nach dem Pausenpfiff nach Kräften.


So war weiterhin Geduld angesagt. Obwohl die ein oder andere Chance herausgespielt wurde, gelang das erlösende 1:0 durch Emilio Testera erst in der 71. Minute. Das war es dann auch. Obwohl ein ein Tore Vorsprung immer eine kippelige Angelegenheit ist, war der Sieg nicht mehr gefährdet. Als Tabellenführer musst du manchmal auch solche Spiele gewinnen. Im Moment sind es bereits 6 Punkte vorm direkten Verfolger.

Laden...

FC Neufahrn - ST Scheyern 1:4

Wunderbar eingestelltes Team von Jürgen Schlemmer! Ganz kontrol-lierter Start. Dann Aufbau von Domi- ganz mit Zug zum Tor. Nach 20 Minuten dann doch ein wenig Larifari.

 

Um plötzlich wieder Gas zu geben. Die Mannschaft beherrscht den Tempowechsel schon sehr beeindruckend.

 

Immerhin brauchte es aber doch 40 Minuten, ehe Lukas Berger


das 0:1 erzielen konnte. Beinah mit dem Schlusspfiff gelang Mathias Hoiß noch das beruhigende 0:2.

 

Zur Überraschung aller gelang den harmlosen Neufahrnern in der 55. Minute der Anschlusstreffer. Allerdings hervorragend herausgespielt. Schnell auf rechts außen kombiniert und dann eine scharfe präzise Flanke in den Strafraum. Gut gemacht.

 

Danach konnte man sehen, warum unsere Mannschaft dort steht wo sie steht. Breite Brust und völlig unaufgeregt erneut durch Mathias Hoiß das 1:3. Mit viel Selbstbewusstsein ging es weiter. Wieviel Vertrauen diese Mannschaft in ihr Können hat, zeigte dann Daniel Koller mit seinem 1:4. Ein kurzer Blick zum gegnerischen Torwart. Der steht zu weit vor seinem Gehäuse und mit viel Gefühl und Präzision gelingt der Treffer des Monats. 

 

Wenn die Mannschaft diese Disziplin und Form beibehält haben wir noch viel Spaß...

STS - FC Moosburg 2:1

Es war ein sehr gutes Spiel unserer Mannschaft. Von Anfang an initiativ und gutem Zug und hohem Tempo nach vorne.

 

Aber auch Moosburg zeigte, warum sie in der Tabelle ganz oben stehen. Dicht gestaffelt machten sie es dem Scheyer Angriff mit intnesiven Zwei- kämpgen schwer. So war viel Geduld gefragt. Ensprechend stand es auch zur Halbzeit 0:0.


Es dauerte es bis zur 65. Minute, ehe Lukas Berger das vielumjubelte 1:0 erzielte. Mit hohem Risiko aber technisch perfekt schoß der den Ball Volley vom Strafraumeck ins Moosburger Tor. Aber der Schreck kam 4 Minuten später. Der FC Moosburg konnte mit einem fulminanten Fernschuss ausgleichen. Bis zu diesem Zeitpunkt hatten sie eigentlich keine wirklich zwingende Chance.

 

Fünf Minuten vor Schluss war es dann Matthias Hoiß der nach toller Flanke von Raphael Boser den verdienten Siegtreffer markierte. Damit ist der STS weiterhin Tabellenführer.

Vorbereitungsspiel TSV Etting - STS 4:0

13. März 2016
13. März 2016

In diesem Vorbereitungsspiel trafen zwei Tabellenführer aufeinander. Jedes Team in seiner Kreisliga.

 

Gleich der Start wurde verschlafen. Unser rechter Verteidiger war leider irgendwo aber nicht da, wo er sein sollte. So konnte Etting seinen linken Stürmer völlig frei stehend anspielen. Dieser nutzte die Gelegenheit und schob die Kugel gleich einmal in der 3. Minute zum 

Minute ein neuerlicher Gegentreffer.

 

In der 71. Minute dann sogar noch das 4:0. Es war der dritte Treffer von Alen Kreslin. 

 

Fazit:

Das Ergebnis gibt nicht die Überle- genweit des TSV Etting wieder. Es war gar nicht einmal ein schlechtes Spiel unseres Teams. Dennoch bedenklich, dass 4 Treffer kassiert wurden. 


Das ist noch nicht die Form und die Mannschaft, die sich an die Tabellenspitze ihrer Liga gesetzt hat. Aber eine verpatzte Premiere muss kein schlechtes Omen sein.

Vorbereitungsspiel STS - FC Gerolsbach 4:0

Von Beginn an geriet der FC Gerolsbach mächtig unter Druck. Dennoch dauerte es eine halbe Stunde, ehe das hochverdiente 1:0 gelang.

 

Kurz vor dem Pausenpfiff dann noch das 2:0.

 

Auch in der 2. Halbzeit zeigte sich, dass Gerolsbach spielerisch nicht mit- halten konnte, obwohl sie sich durchaus präsenter zeigten. Dennoch folgten das 3:0 und das 4:0 als 


logische Konsequenz der Scheyerer Überlegenheit. Die Treffer erzielten Berger, Eigentor, Euringer, Tretter.

DJK Langenmosen - STS 0:2

0:1 durch Lukas Tretter
0:1 durch Lukas Tretter

In der ersten Halbzeit sahen die Zuschauer ein recht ausgeglichenes Spiel. Beide Mannschaften hatten so ihre Chancen, ohne das diese so richtig zwingend waren. 

 

Auffallend der hohe Ballbesitz der Scheyerer. So war Trainer Jürgen Schlemmer in der Halbzeitpause auch hochzufrieden mit seiner Mannschaft.

 

In der zweiten Halbzeit dann nach 5 Minuten ein schöner Pass ins Sturm- Zentrum. Gute Ballannahme und Lukas Tretter schießt den Ball ins Tor. Abseits.

 

Trainer Jürgen Schlemmer ließ seine Mannschaft höher stehen und erzwang zunehmend Abspielfehler bei den Gastgebern.

 

Rechts: 0:2 durch Lukas Tretter


Die Folge war dann das 0:1 für den STS.

 

Die Mannschaft spielte dann in gleicher Weise weiter. Und so war es erneut Lukas Tretter, der mit seinem zweiten Treffern den 0:2 Endstand markierte.

 

Ein gutes Vorbereitungsspiel des STS!

TSV Rohrbach - STS 4:1

Nachdem gestern Abend noch eine intensive Spinning Einheit auf dem Vorbereitungsplan stand, war das Spiel gegen den Bezirksligisten eine besondere Herausforderung.

 

Obwohl unsere Mannschaft gefällig spielte, hatte sie am heutigen Tag keine wirkliche Chance. 2:0 zur Halbzeit und dann gleich nach der Pause zwei weitere Treffer zeigten die klare Überlegenheit des TSV. Immerhin gelang noch der Ehren-


treffer durch Daniel Koller quasi mit dem Schlusspfiff.

1. Herrenmannschaft beim Turnier in Wolnzach.

Unsere 1. Herrenmannschaft trat heute in Wolnzach zu einem Hallen- turnier an.

 

Gleich zu Beginn gab es eine 1:5 Niederlage gegen Geisenfeld. Das zweite Spiel gegen Unsernherrn konnte dann klar mit 4:1 entschieden werden.

 

Im dritten Match ging es gegen die bis dahin noch Verlustpunkt freien Kirchdorfer. Nach zweimaligem


Rückstand sprang am Ende nochh ein 2:2 Unentschieden heraus. Den Rest können wir abhaken. Noch zwei Niederlagen. Fünfter von sechs Mannschaften. Dann bitte doch lieber daheim bleiben, kein Verletzungsrisiko eingehen und für die Rückrunde erholen.

TSV Rohrbach Hallen Cup 2015.

So kam es zum unausweichlichen Elfmeterschießen, das am Ende mit 4:5 glücklich für den TSV Rohrbach ausging.

 

Unsere 2. Mannschaft belegte Platz 7.

 

Zum besten Spieler des Turniers wurde Lukas Berger gekürt. Daniel Koller gemeinsam mit zwei anderen Spielern mit 5 Treffer bester Torschütze.


Jürgen Schlemmer. Trainer 1. Herrenmannschaft.

Frage:

Hallo Jürgen, ihr seid derzeit Tabellenführer in der Kreisliga. In den bisherigen Interviews hab ich die Trainer immer als erstes gefragt, ob sie mit der bisherigen Saison zufrieden sind. Die Frage kann ich mir bei Dir sparen oder?

 

Jürgen:

Nicht ganz. Mit dem Tabellenplatz bin ich auf jeden Fall zufrieden. Es wäre auch vermessen, mit Platz eins nicht zufrieden zu sein. Aber wenn man die ganze Vorrunde betrachtet, haben wir schon noch Steigerungspotenzial. Unsere Vorbereitung war sehr durchwachsen, was mit Sicherheit auf die verlorene Relegation und der kurzen Pause zurückzuführen ist. Dann sind wir ganz gut in die Saison gekommen. Haben dann zum Schluss etwas Punkte liegen lassen mit 4 Unentschieden. Bei drei Spielen waren wir jeweils 1:0 vorne und haben es nicht über die 90 Minuten gebracht. Einige Spieler waren zum Ende hin körperlich am Limit nach der kurzen Pause und der Relegation. Wir waren meiner Meinung nach nicht so spielerisch dominant, was aber auch etwas der Spielart in der Kreisliga 2 geschuldet ist. Es geht dort mehr über den Kampf und das Läuferische und weiniger über das Spielerische und das liegt uns nicht ganz so. Dies war auch letzte Saison so, dass uns spielerische Mannschaften mehr liegen. Aber als Fazit, sind wir natürlich mit Platz Eins mehr als zufrieden. 

 

Frage:

Nur eine einzige Niederlage in den ersten 13 Spielen? Ist Dir das mit einer Mannschaft schon einmal gelungen?

 

Jürgen:

So etwas Ähnliches. In dem Jahr bevor ich nach Scheyern gekommen bin. Da habe ich Rohrbach die zweite Mannschaft in der Kreisklasse trainiert. Dort haben wir in 24 Spielen nur 2 Niederlagen einstecken müssen und hatten auch nur 21 Gegentore. Dies wurde am Ende mit der Meisterschaft belohnt ;-)

Frage:

Die ersten fünf der Tabelle haben alle 25 bzw. 27 Treffer erzielt. Entscheidet am Ende die Verteidigung über den Meister in dieser Liga?

 

Jürgen:

Ich bin davon überzeugt, dass die Mannschaften mit den wenigsten Gegentoren immer ein großes Wort um die Meisterschaft mitreden. Deshalb ist es mir sehr wichtig, aus einer geordneten Defensive zu spielen. Dies ist zwar nicht immer sehr attraktiv, aber erfolgreich. Mich ärgern Gegentore sehr, auch wenn es z.B. ein 4:1 ist ärgert mich das Gegentor.

 

Frage:

Noch ein Zeichen für die Ausgeglichenheit in dieser Liga: gegen die ersten Vier ein Sieg, eine Niederlage und zwei Unentschieden. Sind alle gleich stark oder gibt es ein Team, das Du als besonderen Konkurrenten siehst?

 

Jürgen:

Einen direkten Favoriten sehe ich nicht. Oben ist es sehr ausgeglichen. Der FC Moosburg war eine sehr starke Mannschaft und es hat lange so ausgesehen als würden sie durchmarschieren. Die SpVgg Altenerding fand ich auch noch sehr stark, was sich aber in der Tabelle nicht ganz widerspiegelt. Ich rechne sie aber noch mit oben dazu und denke dass sie schon noch ein Wörtchen um den Titel mitreden.

Frage:

Hatte der Sieg am 5. Spieltag in Taufkirchen eine besondere Bedeutung?

 

Jürgen:

Eine besondere Bedeutung nicht. Es gab ja auch nur drei Punkte für den Sieg. ;-)

Aber mich hat es ganz besonders für die Mannschaft gefreut. Wir sind dort sehr ersatzgeschwächt zu dem Spiel gefahren. Und im Umfeld wurde eigentlich nur noch über die Höhe der Niederlage gesprochen. Dies hat mich schon etwas geärgert muss ich ganz ehrlich sagen. Man hat gesehen, dass wir einen sehr ausgeglichenen Kader haben. Was wir auch brauchen, um oben mitspielen zu können. Das wir verletzte oder verhinderte Spieler gut kompensieren können. Und die Spieler die nachrücken auch das gleiche Niveau haben. Deshalb hat es mich für die Mannschaft gefreut.

 

Frage:

Was machst Du, damit die Mannschaft während der Winterpause fit bleibt? Spielt Ihr Turniere? Wann starten die Vorbereitungen für die Rückrunde?

 

Jürgen:

Es war jetzt erst mal wichtig zu regenerieren nach dem langen Jahr. Wir hatten im Sommer nur eine kurze Pause durch die Relegation. Haben diese verlorene Relegation auch schnell wieder aus dem Kopf bekommen. Was auch nicht immer so einfach ist. Wir spielen nur 2 Hallenturniere. Eines in Rohrbach war schon, da haben wir den 2. Platz belegt. Und am 23. Januar spielen wir noch eines in Wolnzach. Der ein oder andere Spieler geht ins Fitness und wir trainieren 2 mal die Woche in der Halle um uns fit zu halten. Aber im Vordergrund steht natürlich der Spaß in der Halle. Unser Vorbereitung startet 10. Februar.

Frage:

Es wird also auch im nächsten Jahr ein spannender Saisonverlauf. Wirst Du etwas an eurem Spiel verändern?

 

Jürgen:

Ich denke auch, dass es in der Liga bis zum Schluss spannend bleibt. Wir werden an unserem Spiel grundsätzlich nichts ändern. Und aus einer gut stehenden Defensive agieren.,weil uns das am besten liegt.

Im Spielaufbau wollen wir uns noch verbessern und dort werden wir auch noch nach Lösungen suchen.

 

Frage:

Werdet ihr euch speziell für die Rückrunde vorbereiten? Wird sich im Training etwas verändern bzw. wirst Du spezielle Schwerpunkte setzen?

 

Jürgen:  

Wir werden uns genauso Vorbereiten wie sonst auch immer. Wichtig ist das wir uns die gewisse Lockerheit behalten und weiter Spaß am Fußball haben. Wir werden natürlich schon Schwerpunkte in der Vorbereitung setzen. Wie oben schon gesagt, werden wir auf den Spielaufbau achten. Im Schnelligkeitsbereich werden wir arbeiten. Und in Sachen Pressing wollen wir uns auch verbessern. Die gewisse Grundfitness setze ich voraus bei den Spielern, das wir nicht bei null anfangen müssen.

Frage:

Und klare Zielsetzung der Saison ist der Aufstieg in die Bezirksliga?

 

Jürgen:

Da muss ich kurz schmunzeln. Ich spiele schon so lange Fußball und bin jetzt auch schon im 8. Trainerjahr.

Um aufzusteigen müssen so viele Faktoren passen. Das ist nicht immer die beste Mannschaft. Zu den Faktoren zählen Verletzungspech, Schiedsrichterentscheidungen, Platzverhältnisse usw. die man nicht beeinflussen kann. Als Ziel kann man sich das natürlich setzen und es wäre auch vermessen jetzt zu sagen wir wollen nur unter die ersten fünf kommen. Wir werden aber von Spiel zu Spiel schauen und versuchen jedes zu gewinnen. Guten Fußball zu spielen. Und wenn dann am Ende der Aufstieg dabei rauskommt werden wir uns nicht dagegen wehren. ;-)

 

Frage:

Jürgen, Du wirst ja auch in der nächsten Saison Trainer der Mannschaft sein. Was sind die mittelfristigen Ziele mit diesem Team? Oder wartet ihr zunächst den Verlauf dieser Saison ab?

 

Jürgen:

Das ist unabhängig von dieser Saison. Wir sind im Grunde eine noch sehr junge Mannschaft. Da hat der eine oder andere Spieler noch Leistungsschwankungen und auch mal schlechtere Spiele in der Saison.

Wichtig ist, dass die Spieler eine gewisse Konstanz bekommen. Damit meine ich, dass wenn es nicht so läuft im Spiel, das der Spieler zumindest eine normale Leistung über 90 Minuten abliefert. Und das kommt nur mit Spielen, Erfahrungen ( hierzu zähle ich z.B. die Relegationsspiele, die nicht jeder Spieler in seiner Karriere hat ) und mit dem Alter. Deshalb bin ich mir sicher, dass in der Mannschaft noch eine Menge Potenzial steckt. Man muss der Mannschaft nur Zeit geben und nicht ungeduldig werden. Manche Abläufe brauchen eben Zeit und gehen nicht von heute auf morgen. Deshalb hoffe ich und wünsche mir, dass die Mannschaft so noch lange zusammenbleibt.

Frage:

Im ersten Spiel im neuen Jahr geht es am 20. März daheim gegen den FC Moosburg, der einzigen Mannschaft die euch im bisherigen Saisonverlauf schlagen konnte. Besondere Motivation?

 

Jürgen:

Besondere Motivation nicht. Aber wir wissen schon, dass es ein sehr wichtiges Spiel für uns ist. Ich bin ganz froh um diesen Gegner zum Auftakt im neuen Jahr, weil dann ist gleich die gewisse  Anspannung in der Vorbereitung vorhanden.

 

Jürgen, vielen Dank für das Gespräch und Dir und Deiner Mannschaft einen guten Start ins neue Jahr und einen tollen weiteren Saisonverlauf!

 

Gerne. Ich wünsche allen Zuschauer, Gönnern und Unterstützern des Vereins noch ein gutes Neues Jahr und hoffe im Sinne der Mannschaft auf eure Unterstützung in der Rückrunde.

SV Vötting-Weihenstephan - ST Scheyern 1:1

Es war allerdings kein gutes Spiel. Kein koordinierter Spielaufbau, kein Zug nach vorne. Das kann schon ein wenig nachdenklich stimmen. 


Und die Konkurrenten. Das gleiche Bild. In dieser Gruppe kann jeder jeden schlagen.


So stehen am letzten Spieltag des Jahres drei Mannschaften punkt- gleich vorne. Zwei weitere Mannschaften folgen mit nur drei Punkten Abstand.


Zum Spiel selbst nur noch dies. Nico Seepe verwandelte einen Elfmeter zum 0:1 in der 57. Minute. Nachdem auch der Gegner im weiteren Verlauf harmlos blieb schien alles klar.

 

Aber in der 78. Minute ein wiederholt unsportlich einsteigender Beslim Beluli mit nicht geahndetem Foul im Scheyerer Strafraum und in der Folge der Ausgleichstreffer. Somit kein Sieg. Aber auch zu wenig herausgespielte Chancen, um diesen zu erzwingen.

 

Trotzdem: ERSTER

ST Scheyern - SVA Palzing 1:1

Leider wurde mit dem Unentschieden der Sprung an die Tabellenspitze verpasst. Zum Jahresende rückt die Liga an der Tabellenspitze wieder ganz eng zusammen. Die direkten Verfolger konnte 3 Punkte einfahren.


Auch heute begann es eigentlich gewohnt gut. Raphael Boser konnte  unsere Mannschaft in der 24. Minute in Führung bringen. Bereits sechs 



Minuten später der unglückliche Ausgleich. In einer unübersichtlichen Situation konnte der Ball nicht aus dem Strafraum befördert werden und Marcel Radelmaier konnte zum 1:1 ausgleichen. So ging es in die Halbzeit.


In der 2. Halbzeit dann ein ausgeglichenes Spiel. Nach Foul an Nico Seepe im Strafraum mit folgendem Elfmeter die große Chance zu erneuten Führung.


Aber der flach rechts geschossene Strafstoß krachte an den Innenpfosten. Einfach Pech!


Leider hatte auch der Schiri nicht seinen besten Tag. Nach einer verhältnis-mäßig harmlosen Situation stellte er Christian Wallner in der 90. Minute mit glatt rot vom Platz. Ein böses Foul gegen Lukas Berger kurz darauf blieb hingegen ungeahndet. Dennoch, es ist nicht der Schiri der das Spiel nicht gewinnt.

TSV Moosburg - ST Scheyern 1:1

Wie bereits im Hinspiel tat sich unsere Mannschaft gegen den TSV Moosburg schwer.


Dabei begann das Spiel vielversprechend. Schöne Hereingabe durch Lukas Berger von links und Thomas Thurner konnte bereits in der 3. Minute das 0:1 erzielen.


Auch im weiteren Verlauf spielte unsere Mannschaft überlegen, ohne richtigen Druck aufbauen zu können.


Der 1:1 Ausgleichstreffer daher auch mehr oder weniger aus dem Nichts. So lief ein mäßiges Spiel ohne große Höhepunkte dahin. Die größeren Spielanteile lagen beim ST Scheyern. Allerdings kam der TSV gegen Ende des Spiels noch zu gefährlichen Chancen. Am Ende blieb es beim gerechten 1:1. Unsere Mannschaft hat heute zu wenig investiert. Nico Seepe musste in der 57 gesundheitlich geschwächt ausgewechselt werden und der in der 46. Minute eingewechselte Matthias Hoiß konnte auch keine entscheidenden Akzente setzen. Außerdem wurde Raphael Boser im Sturm vermisst.


Dennoch: schlechtestes Spiel der Saison.

BC Attaching - ST Scheyern 0:0

Leider hat es nicht ganz gelangt, um punktgleich zum FC Moosburg aufzuschließen. Dabei hat sich der Tabellenführer alle Mühe gegeben und zu Hause 1:2 gegen den starken TSV St. Wolfgang verloren.


So sind es zwei Punkte Rückstand bei einem Spiel weniger. Also, wir könnten aus eigener Kraft...

Sicherlich die größte durch den Foulelfmeter in der 70. Minute. Lukas Berger dringt links in den Strafraum ein und wird gefoult. Der Elfer toll getreten von Dani Koller, der Torwart liegt bereits im falschen Eck, aber der Ball kracht an die Latte.

 

Übel, obwohl vom Gegenspieler nicht beabsichtigt die Situation gegen Nico Seepe fünf Minuten vor Schluss. Nico sinkt zu Boden, Verdacht auf Nasenbeinbruch und Auswechselung.

Es war das Spiel zweier Top Teams der Liga. Attaching unheimlich stark im Mittelfeld. Kein Platz für unsere Spieler.


Aber auch keine Chancen für den BC. Alles nicht spektakulär, aber für Feinschmecker. Und dennoch: nicht viele aber doch die hochgradigeren Chancen für unser Team.

Dann nochmals kurz vor Schluss die riesen Kopfball Chance für Marco Fenner. Glanzparade des gegneri-schen Keepers und weiterhin 0:0. Die Top Teams der Liga kristallisieren sich heraus.

 

Und der STS ist dabei!


FC Langengeisling - ST Scheyern 1:4

 

Sicherlich gut für das Spiel war der frühe Treffer von Lukas Tretter bereits in der 15. Minute. Und dann endlich wieder Raphael Boser. Fallrückzieher. Chapeau!

 

Mit dem 0:2 ging es dann in die Pause. Leider kurz nach Wiederanpfiff der Anschluss für den FC in der 51. Minute. Aber der STS spielte konsequent weiter. Und nach längerer Torpause traf dann Lukas Berger zum 1:3 und stellte den zwei Tore Vorsprung wieder her.

 

Ein gut aufgelegter Raphael Boser dann in der 72. Minute mit dem 1:4 Endstand. Die Mannschaft ist in dieser Saison unheimlich stabil.

ST Scheyern - TSV Allershausen 3:1

Nach der Pause kamen die Allers-hausener stärker ins Spiel. Unsere Mannschaft agierte zu passiv.

 

In der 50. Minute ein wenig überraschend ein Elfmeterpfiff des Schiedsrichters. Der daraus resul-tierende frühe Anschlusstreffer machte die Partie wieder spannend.

 

Allershausen zeigte sich in der Folge weiter engagiert, was unserem Team wiederum mehr Raum für die eigenen Angriffe öffnete. 

Heute hat man erneut gesehen, wie die Mannschaft spielerisch weiter reift.

 

Das Spiel wird kontrolliert durch plötzliche Tempowechsel werden Chancen kreiert. So fiel das 1:0 bereits in der 15. Minute durch Daniel Koller.

 

Nur zwei Minuten später das 2:0 per Elfmeter durch Nico Seepe. Mit diesem Ergebnis ging es in die Halb- zeitpause.

Eine dieser Chancen nutzte der in der 57. Minute eingewechselte Matthias Hoiß. Geschickt umläuft er den herauseilenden gegnerischen Torwart, indem er links an ihm vorbeizieht und fast bis zur Grundlinie durchstürmt. Aus spitzen Winkel schiebt er das Leder ins Tor. Leider habe ich kein Foto von diesem schönen Treffer.

 

Mit diesem Treffer war den Allers-hausenern weitestgehenst der Zahn gezogen. Es blieb beim verdienten 3:1. Glückwunsch!


ST Scheyern - ST. Wolfgang 2:2

1:0 Lukas Tretter (Nr. 6 rechts im Bild)
1:0 Lukas Tretter (Nr. 6 rechts im Bild)

Das Spiel begann sehr vielver-sprechend. Wie gewohnt startete eine konzentrierte Schlemmer Elf. Defensiv kompakt und durch schnelle Aktionen den Gegner unter Druck setzend.

 

Es brauchte nur bis zur 8. Minute, ehe Lukas Tretter das frühe 1:0 erzielen konnte. Trickreich wurde dem Gegner durch konsequentes Nachsetzen der Ball an der eigenen Torlinie abluchsen und dann eiskalt eingeschoben.

2:0 durch Daniel Koller per Elfmeter
2:0 durch Daniel Koller per Elfmeter

Mit Geduld wurde weiter gespielt. Und so fiel fast schon logischerweise in der 34. Minute das 2:0 durch Daniel Koller per Elfmeter, nachdem Raphael Boser um Strafraum gefoult wurde.

 

Nur zwei Minuten später eine erneute Riesenchance. Doch Thomas Ertl vom Team aus ST. Wolfgang kann mit einem Kopfball von der Torlinie den nächsten Gegentreffer verhindern.

Rettungsaktion auf der Linie
Rettungsaktion auf der Linie

So ging es verdient mit 2:0 in die Halbzeit.

 

Ein ganz anderes Bild dann in den zweiten 45 Minuten. ST. Wolfgang kommt hochmotiviert aus der Kabine, bildet einen Kreis und beginnt in der Folge das Geschehen zu bestimmen.

 

Ein Grund war sicherlich die Auswechslung von Daniel Koller in der 60. Minute und 12 Minuten später von Nico Seepe, was unsere Position im Mittelfeld veränderte.


So fiel in der 62. Minute der Gegentreffer und dann sogar der Ausgleich in der 81. Minute.

 

Am Ende war es ein gerechtes Unentschieden, das sich ST. Wolfgang mit viel Willen und Einsatz erstritten hat. Unsere Mannschaft wollte seinen Vorsprung in der zweiten Halbzeit nur noch verwalten. Und das geht im Fußball hin und wieder schief. 

BSG Taufkirchen - ST Scheyern 0:2

Es war schon eine besondere Herausforderung, heute beim Tabellenzweiten anzutreten.


Julian von Känel und Marco Fenner fehlten in der Abwehr. Im Sturm war Raphael Boser nicht dabei. Matthias Hoiß konnte auch nicht aushelfen. Unser Torwart Ulli Unterburger ebenfalls weiterhin verletzt.


Soweit die Voraussetzungen.

Und dann das Spiel! Taktische Extraklasse. Ein großes Kompliment ans Trainerteam!


Bestes Spiel der Saison. Tolles Zusammenwirken aller Mann-schaftsteile. Über 90 Minuten hatte der Gegner eigentlich nur eine einzige wirkliche Chance.

So waren auch die mitgereisten Fans durchwegs happy.


Das Spiel wurde auf beiden Seiten konzentriert geführt. Es dauerte daher bis zur 35. Minute, ehe Thomas Thurner das 0:1 erzielen konnte.


Dabei blieb es dann auch bis zur Halbzeit.


Auch in der zweiten Halbzeit ein konzentriertes Spiel. Man merkte, dass beide Mannschaften Respekt voreinander hatten. Die Scheyrer Zuschauer mussten daher bis zu 88. Minute warten, ehe der zuvor eingewechselte Marcus Kellermann das erlösende 0:2 erzielen konnte.


ST Scheyern - SpVgg Altenerding 2:2

In der ersten Halbzeit lief es nicht wirklich gut für unsere Mannschaft. Ein schnelles 0:1 war nicht das, was die Fans sehen wollten. Das 0:2 dann nach Torwartabwehr und Direktabnahme aus 20 Metern halbrechts gelingt auch nicht jeden Tag.


Aber unsere Mannschaft bewies eine tolle Moral und wollte keinesfalls ohne Punkte vom Platz gehen.

So war es dann der eingewechselte Matthias Hoiß, der (leider sehen wir ihn nicht im Bild) den Anschluss herstellte.

 

Und er war es dann auch, der mit seinem zweiten Treffer noch einen Punkt und auch den 2. Tabellenplatz rettete. 


Simon hält den Elfmeter!
Simon hält den Elfmeter!

Extra Lob auch an Simon Weisenbach in Vertretung für den verletzten Ulli Unterburger. Er konnte mit ein paar tollen Paraden und einem gehaltenen Elfmeter wesentlich zum Unentschieden beitragen.


Harter Kampf. Damatische Schlussminuten und am Ende großer Applaus für die Mannschaft.

SV Wörth / Erding - ST Scheyern 1:5

 

Allerdings täuscht das 0:0 zur Halbzeit ein wenig. Da waren schon drei Großchancen auf Seiten der Scheyrer zu verzeichnen.

 

Und auch in der zweite Hälfte ging es nicht gleich mit Toren los. Erst ein Eigentor des SV in der 61. Minute sorgte dafür, dass der Knoten im Spiel platzte.

 

So fiel auch gleich 2 Minuten später das 1:1. Dann dauerte es erneut bis zur 77. Minute, ehe Mathias Hoiß die erneute Führung herstellen konnte. Aber dann ging es Schlag auf Schlag.

 

81. Minute Daniel Koller per Elfmeter. 85. Minute nochmals der Hias. Zum Schluss in der letzten Spielminute Nico Seepe mit dem Endstand zum 1:5.

 

Damit bleibt unsere Mannschaft auch in der neuen Liga sehr gut im Rennen. Derzeit Tabellenplatz 2, aber die BSG Taufkirchen kann mit einem Spiel Rückstand noch vorbeiziehen. Übrigens unser Gegner in 2 Wochen.

ST Scheyern - FC Neufahrn 2:0

Es war kein Selbstgänger. 0:0 zur Halbzeit zeigen, das auch diese Liga sehr ausgeglichene Mannschaften hat.

 

In der 66. Minute schafft Raphael Boser das 1:0. Das gab Sicherheit und auch im weiteren Verlauf waren die Scheyrer eindeutig das bessere Team. Trotzdem brauchte es bis zur 87. Minute, ehe Daniel Koller das beruhigende 2:0 erzielte und damit auch den Endstand herstellte.

 

Im Spiel gab es ein paar richtig geile Szenen. Und wir sind in der Tabelle oben mit dabei!

FC Moosburg - ST Scheyern 2:0

Eine neue Liga mit neuen Gegnern. Das macht die Sache natürlich zusätzlich interessant. 


Andererseits: nicht nur wir kennen die Gegner nicht, auch die kennen uns nicht. 


Aber jetzt mal im Ernst. Heute ging es gegen den Tabellenvierten der letztjährigen Saison, der sich nochmals verstärkt hat.

Entsprechend ausgeglichen war das Spiel. Zwei sehr gut heraus gespielte Chancen des STS in der ersten Halbzeit. Zwei ebenso gefährliche Distanzschüsse der Moosburger.


Damit geht das 0:0 zur Halbzeit völlig in Ordnung.


Leider ging es dann nach dem Wiederanpfiff sehr schnell gegen die 

Scheyerer. In der 47. Minute fiel das 1:0.


Auch danach war das Spiel sehr intensiv und ausgeglichen. Unsere Mannschaft wollte keinen Punkt-verlust akzeptieren und musste sich daher im weiteren Spielverlauf offensiver orientieren.


Das eröffnete dem Gegner natürlich

Gelegenheiten zum Kontern. Diese waren im Ansatz immer brandgefährlich, konnten von unserem Team aber gut pariert werden.


Bis zur 90. Minute, als dem FC bei geöffneter STS Abwehr das entscheidende 2:0 gelang.



ST Scheyern - TSV Moosburg 2:1

1:0 Daniel Koller per Elfmeter
1:0 Daniel Koller per Elfmeter

Es gibt Spiele, wenn man die gewinnt, ist erst einmal alles in Ordnung.

 

Dazu gehört das erste Spiel in der Saison. Das muss nicht immer begeistern, aber 3 Punkte stehen zunächst auf dem Konto. Und dann kann es weitergehen.

Eine sehr tief gestaffelte Moosburger Mannschaft zeigt zunächst kein Interesse an eigener Initiative. Nicht leicht zu bespielen. Und nicht unbedingt attraktiv für die Zuschauer.


Aber der 1:0 Halbzeitstand bestätigt die Taktik. Moosburg bis dahin ohne echte Chance.



In der 2. Hälfte haben die Moosburger ihr bis dahin sehr tiefes Spiel ca. 20 Meter weiter nach vorne verlagert. Dieser Maßnahme zeigt durchaus Wirkung.


In der 73. Minute konnte Emanuel Faloba dann mit einem trockenen Schuss zum 1:1 ausgleichen.


Aber bereits 4 Minuten später nutzte Nico Seepe das inkonsequente Abwehrverhalten des Gegners, hielt mit einem strammen Schuss einfach mal drauf und war erfolgreich.


Dennoch gab sich der TSV nicht geschlagen und kämpfte bis zur letzten Minute. Am Ende reichte es aber doch für unser Team.

Kuriosum am Rande: eine kleine tierische Einlage während des Spiels. Der kleine Schwarze hat angefangen. Der größere Braune fand's gut. Und die Zuschauer und die Schiris auch.


Schön, dass es alle mit Humor getragen haben.

SC 1967 Mühlried - ST Scheyern 2:1

Die Mannschaft ging von Anfang an viel konzentrierter ins Spiel. Sie konnte sich auch die ein oder andere gute Chance erspielen.

 

Andererseits blieben die Mühlrieder mit ihrem blitzschnellen Aussenstürmer jederzeit brandgefährlich und stellte unsere Abwehr immer wieder vor Herausforderungen.

Leider musste dann noch kurz vor der Halbzeit das 1:0 hingegenom-men werden.

 

Obwohl Lukas Berger mit einem sehenswerten Fernschuss bereits in der 53. Minute der Ausgleich gelang, musste sich unsere Mannschaft am Ende erneut geschlagen geben.

 

Der Siegestreffer des SC Mühlried viel in der 66. Minute.

TSV Weilach - ST Scheyern 6:3.

Vielleicht war es auch ein ganz guter Dämpfer zur rechten Zeit.

 

Die Mannschaft befindet sich halt mitten in der Vorbereitung. Es wird Kondition gebolzt und experimen-tiert. 

 

Heute hat Jürgen völlig neu aufgestellt und das ist gut so, obwohl 6 Buden natürlich schmerzen.

Die Mannschaft hat in der ersten Halbzeit gut, wenn auch nicht immer glücklich agiert.

 

So gab es schon in der 3. Minute das 1:0, aber der bereits in der 8. Minute konnte der für Christian Abel eingewechselte Lukas Berger in der 13. Minute den Ausgleich erzielen.

 

Thomas Thurner sorgte in der 28. Minute für die Führung, die dann aber noch vor der Halbzeit ausgeglichen wurde. So stand es 2:2.

In der 2. Halbzeit nahm das Spiel eine völlig andere Wendung.

 

Weilach ging erneut in Führung, bevor Christian Wallner zum 3:3 ausgleichen konnte.


Das war's dann aber auch. Ab der 69. Minute hat es leider 3x auf der falschen Seite Klack gemacht.

 

Es ist also noch deutlich Luft nach oben. Insbesondere die Abwehr muss stabilisiert werden. Einige Gegenspieler hatten deutlich zu viel Platz im Scheyerer Strafraum.


Aber es waren ja auch nicht alle Stammspieler an Bord...

 

Trainingsspiel STS - Rohrbach II 2:1.

Spielerisch sieht man die Mannschaft gereift. Was fehlt, und wen wundert es nach einem intensiven Trainingscamp bei hochsommerlichen Temperaturen, ist die Spritzigkeit.

 

Dennoch viele packende Szenen, guter Einsatz und viele Zweikämpfe.


Allerdings gingen die Gäste kurz vor 

Pause sogar in Führung.


Zu Beginn der 2. Halbzeit wurde dann kräftig ausgewechselt. So brauchte der Ausgleich bis zur 57. Minute.


Nach Foul an Dani Koller trat Nico Seepe zum Elfmeter an. Eher schwach geschossen konnte der den Abpraller dann doch im Tor versenken.

Am Ende war es dann Lukas Tretter, der in der 87. Minute den 2:1 Endstand herstellte.


Ein guter Eindruck am Ende eines intensiven Trainingscamps. Der Spirit stimmt. Die Mannschaft will. 


Trotz schwerer Beine wurden die Zweikämpfe angenommen. Das ist immer ein gutes Zeichen.

FC Geisenfeld - ST Scheyern 0:2

Unsere 1. Herrenmannschaft hat sich bereits vor dem Trainingslager nächstes Wochenende einem ersten Testspiel gestellt.


Rein nach dem Ergebnis nichts Aufregendes. Daniel Koller trifft zum 0:1 in der 28. Minute und markiert damit den Pausenstand.


In der zweiten Halbzeit ist es dann Thomas Thurner, der in der 67. Minute das 0:2 erzielt.

Thomas Thurner. Genau, einer unserer Neuzugänge konnte sich sofort mit einem Treffer in die Mannschaft einführen.

 

Gleich zu Beginn der zweiten Halbzeit wurde er mit den weiteren Neuzugängen Lukas Euringer und Christian Trox eingewechselt, um erste Luft im Herrenbereich zu schnuppern.

Zum Spiel: Taktisch gut eingestellt. Den Gegner dominiert, so dass dieser zu keiner wirklichen Chance kam.

 

In den entscheidenden Momenten dann die Tore gemacht.

 

Ich bin zwar kein Statistiker und verfüge auch nicht über solche, aber heute dürfte so ziemlich die jüngste Scheyerer 1. Herrenmann-schaft der Vereinsgeschichte auf dem Platz gestanden haben. Zumindest in der 2. Halbzeit.