Laden...

SV Zuchering - ST Scheyern 9:1

Strahlender Sonnenschein in Zuchering und dennoch kam die kalte Duche für die Scheyerer E1 direkt nach dem Anpfiff. Wenige Augenblicke nach Beginn der Partie am 18.6. in Zuchering, ging die Heimmannschaft mit 1:0 in Führung. Die Tabellenführer aus dem Ingolstädter Speckgürtel präsentierten sich als kompakte und ziemlich komplette Mannschaft ohne größere Schwachpunkte.

 

Dem 1:0 lieflen sie auch wenig später das 2:0 folgen. Dann zeigten die STSler aber, dass sie nicht gekommen waren, um nur erfürchtig zuzusehen. Nach einem Freistoß erzielen sie per Kopf den zwischenzeitlichen Anschlufltreffer zum 2:1.

 

Auch wenn bei eingen Zuschauern die heimliche Hoffnung nach eine kleinen Sensation aufkam, lieflen sich die Zucheringer davon nur wenig beeindrucken und spielten ihr Spiel weiter. Der Druck wurde immer größer und die Befreiung immer schwieriger. Völlig verdient gelangen den Gastgebern daher die Tore 3 bis 5 noch vor der Halbzeit.

 

Nach der Halbzeit war die Partie weiterhin einseitig und die Zucheringer ließen den Scheyerern keine Chance. Die weiteren Tereffer zum 9:1 Endstand bedeuten die höchste Niderlage der STSler in dieser Saison - aufgrund der Übermacht der Zucheringer auch verdient. Angesichts der Mannschaftsleistung gibt diese Schlappe aber keinen Grund zur Sorge. Im Gegenteil: Man hat klar gesehen: Die Mannschaft zeigte Einsatz, sie lebt und ist intakt. Bester Beweis, dass der Spaß am Fuflball nach wie vor vorhanden ist, war das anschlieflende Sieben-Meter-Schieflen, bei dem die Jungs schon wieder zu Scherzen aufgelegt waren.

 

Mit dieser Mentalität darf man auf mehr hoffen, wenn es am 25. Juni zuhause gegen den Tabellen-Achten FSV Pfaffenhofen darum geht, den sechsten Tabellenplatz zu verteidigen. 

 

Torschütze: Ben

ST Scheyern - SV Manching 2:6

Eigentlich hätte es nicht besser beginnen können, als die E1 des STS am 11. Juni vor heimischer Kulisse Manching empfing. Nach einem ersten Abtasten ging man durch einen Weitschuss mit 1:0 in Führung. Aus fast identischer Position gelang nur zwei Minuten später das 2:0 aus dem rechten Mittelfeld.

 

Wer aber dachte, das Spiel würde zu einem Spaziergang, der sah sich bitter getäuscht. Auch die Manchinger waren angetreten, um zählbares mit nach Hause zu nehmen und ihre Tabellenposition zu behaupten. Vor allem über die Flügel trugen die Manchinger ansehnliche Vorstofle vor und machten gehörig Druck auf das Gehäuse der STSler.

 

Fanden die Flanken zunächst noch keine Abnehmer, war es dann aber dennoch nur eine Frage der Zeit, bis nach einer guten Hereingabe das 2:1 fiel. Und auch der Ausgleich zum 2:2 fiel nach einer Flanke durch einen schönen Kopfstoß.

 

Die Jungs aus Scheyern schienen in der Folgezeit etwas den Faden zu verlieren und gerieten durch einen Flachschufl sogar noch vor der Halbzeitpause in Rückstand. Der Pausentee konnte anscheinend keine neuen Kräfte mobilisieren. Viele Ballverluste im Mittelfeld, auch aufgrund von ungenauen Zuspielen und unnötigen Alleingängen, führten dazu, dass die Scheyerer Nachwuchskicker über die zweite Halbzeit hinweg gesehen, das Heft völlig aus der Hand gaben. So fielen das 4., 5. und 6. Tor auch deshalb, weil die STSler vorne nicht mehr für genug Entlastung der Abwehr sorgen konnten. Mit hängenden Köpfen verließen die Jungs den Platz, wohl wissend, das beim nächsten Spiel am 18. Juni in Zuchering ein schwerer Gegner wartet. Man darf gespannt sein, was der Manschaft in der gegenwärtigen Verfassung gegen den aktuellen Tabellenführer gelingt. 

 

Torschütze: Leon

ST Scheyern - SV Karlshuld 1:2

Auch diesmal war es eigentlich wie immer, wenn es gegen Karlshuld geht: ein harter Kampf.

 

Leider endete der ewige Konkurren-kampf diesmal 1:2 für den Gegner. Nach einem 0:2 Rückstand gaben un-sere Jungs nie auf und kämpften sich wieder ins Spiel zurück. Leider reichte es am Ende dann doch nicht ganz.


E-Junioren - TSV Jetzendorf 0:2

Glücklos gekämpft

Ganz anders, als im letzten Spiel gegen Fahlenbach präsentierte sich die E1 des ST Scheyern am 5. Mai zuhause gegen Jetzendorf. Das Spiel war mit Spannung erwartet worden, da die Scheyern beim letz-ten Aufeinandertreffen in Jetzendorf mit 4:1 deutlich unterlegen waren. Doch diesmal gingen die Scheyerer Jungs von Beginn an mit viel Herzblut zur Sache und hielten ge-


gen die ebenfalls gut aufgelegten Jetzendorfer mit. Eher ein unglücklicher Umstand, denn eine zwingende Chance führte allerdings zum frühen 0:1 für Jetzendorf. Die STSler gaben aber nicht auf und spielten forsch mit – leider ohne zählbares auf der Habenseite verbuchen zu können. Umso bedauerlicher, dass sie in der Folge nach einer Ecke den 0:2-Rückstand kassierten. Sehr positiv ist die Reaktion der STSler zu bewerten, die nun Gas gaben und sich – vielleicht auch konditionell bedingt – ein deutliches Übergewicht erspielten. Einige gute Chancen – unter ihnen zwei Pfostentreffer – hätten ein Unentschieden durchaus gerechtfertigt. Doch der Fußballgott schien an diesem Tag im Ede-Stadion am Fuße des Klosterbergs seine schützende Hand über das Gästetor zu halten. So blieb Trainer Markus Schwendl am Ende nur zu bilanzieren: „Das Ergebnis ist freilich nicht berauschend. Mit dem Spiel meiner Mannschaft bin ich aber hoch zufrieden. Die Jungs haben gekämpft und Möglichkeiten kreiert. Letztlich hat das Quäntchen Glück gefehlt, um sich für eine gute Leistung entsprechend zu belohnen. Ein Unentschieden wäre verdient gewesen.“ Vielleicht sollten die Scheyerer für die Zukunft statt sonntäglichem Waldlauf über Kirchgang nachdenken, um den Fußballgott auf ihre Seite zu ziehen. Die nächste Chance, ihr engagiertes Herangehen mit einem Sieg zu krönen, ergibt sich für die Scheyerer E1 am 4. Juni zuhause gegen Karlshuld, die aktuell in der Tabelle einen Platz hinter den Scheyerern liegen. 

SV Fahlenbach - ST Scheyern 4:0

STS erwischt gebrauchten Tag

Auch mit schwarz-gelbem Herzen muss man zugeben: „Der Sieg ging an diesem Tag verdient an Fahlenbach.“ Dabei war die Scheyerer E1 am 30. April voll guter Hoffnung in Richtung Fahlenbach aufgebrochen, hatten diese doch zuvor gegen Jetzendorf unentschieden gespielt. Man durfte ein anspruchsvolles Duell, aber auf Augenhöhe, erwarten. Leider erwischten die Jungs des STS aber einen rabenschwarzen Tag. Strahlender Sonnenschein und durchaus annehmbare Platzverhältnisse kamen den Gastgebern offensichtlich gelegener, um ihr Spiel aufzuziehen. Nach einer anfänglichen Abtastphase ohne zwingende Chancen, kauften die physisch starken Fahlenbacher den STSlern zusehends den Schneid ab. Anstatt die Situation mit spielerischen Mitteln zu lösen, versuchten die Scheyerer Jungs mit Einzelaktionen dagegen zu halten, was allerdings nur in begrenztem Ausmaß gelang. Fahlenbach erspielte sich im Verlauf der ersten Halbzeit ein Übergewicht und ging kurz vor der Halbzeit völlig verdient mit 1:0 in Führung. Auch im zweiten Durchgang konnten sich die STSler nicht befreien und gefährlich vor das Tor der Gegner kommen. Zu viele individuelle Ungenauigkeiten verhinderten eine Ergebniskorrektur. Im Gegenteil: Fahlenbach erhöhte auf 2:0 und auf 3:0 und beschloss das Match mit dem 4:0 in der Schlussminute. „Wir haben heute einen gebrauchten Tag erwischt und einfach nicht zu unserem Spiel gefunden“, analysierte Trainer Markus Schwendl nach dem Spiel. Er sah durchaus Parallelen zum Spiel vor zwei Jahren, als die Mannschaft den Fahlenbachern in der Vorbereitung unterlag.

 

Bleibt zu hoffen, dass diese Formschwäche ein Ausrutscher war, den die Jungs aus Scheyern im kommenden Spiel gegen den TSV Jetzendorf am 5. Mai in Scheyern ausbügeln.

TSV Wolnzach - ST Scheyern 1:4

Bei ihrem ersten Saisonspiel am 16. April 2016 in Wolnzach gelang den STS-Jungs mit dem 1:4 in der Hopfenmetropole sozusagen ein erfolgreicher Kaltstart – war doch die Vorbereitung kurz und kein Freundschaftsspiel möglich, um den aktuellen Leistungsstand auszutesten.     

Vielleicht lag es auch daran, dass die Wolnzacher zunächst mit 1:0 in Führung gingen. Diese kleine Unachtsamkeit bügelten die Scheyerer aber mit zunehmender Spieldauer immer stärker durch ihr bestimmtes Auftreten aus. Erschwerend kam für die Jungs aus der Klostergemeinde allerdings auch der ungewohnt kleine Platz hinzu, auf den sie ersteinmal ihre Spielweise anpassen mussten. Mit der Zeit erarbeiteten sie sich mehr Ballbesitz und verlagerten das Spiel zunehmend in die gegnerische Hälfte. Die Belohnung war das 1:1, nach einer Unaufmerksamkeit der Wolnzacher. Mit diesem Stand ging es in die Halbzeitpause. Nach dem Seitenwechsel begannen die beiden Mannschaften zunächst wieder auf Augenhöhe, bevor die Scheyerer ihre Klasse zeigten und mit 1:2 und 1:3 in Führung gingen. Danach beherrschten die Scheyerer die Partie, ließen nur wenig gegnerische Chancen zu und schlossen die Partie mit einem 1:4 zu ihren Gunsten ab. Damit fuhren die STSler die ersten Punkte der Spielzeit gegen eine Mannschaft ein, die im Vorfeld nicht zu den allerschwächsten gerechnet wurde. Trainer Markus Schwendl zeigte sich zufrieden mit der Leistung seiner Mannschaft: „Ich freue mich sehr über den gelungenen Saisonstart. Die Jungs haben sich kämpferisch gut gezeigt und ihre Positionen, die zum Teil neu besetzt waren, gut gehalten.“ Ein guter Start also, wenn auch nur ein erster Schritt: Angesichts der aktuellen Tabellensituation, die durch die Spielabsage gegen Jetzendorf und die Ergebnisse der anderen Mannschaften bedingt ist, verspricht die Partie am 30. April in Fahlenbach ein erster echter Härtetest zu werden.

Torschützen: Ben

Hinrunde.

Laden...

Respektable Leistung.

Einen ansehnlichen fünften Platz errang die Scheyerer E1-Jugend am 31.01.2016 bei der Hallenkreismeisterschaft in Nandlstadt.

 

Die zehn teilnehmenden Mannschaften traten in der Vorrunde in zwei Fünfergruppen an. So traf Scheyern auf den TSV Hohenwart, die SG Eichenfeld, den TSV Altmannstein und die SpVgg Altenerding. In der zweiten Gruppe traten die Heimmannschaft TSV Nandlstadt, der VfB Halbergmoos, der FC Ingolstadt, der FC Forstern sowie die SG Manching.

 

Gleich in ihrem ersten Spiel erwischten die Scheyerer Jungs einen ganz passablen Start gegen die SG Eichenfeld. Zwar konnten sie die ganzen zehn Minuten kein Kapital aus ihrer leichten optischen Überlegenheit schlagen. Sie ließen aber andererseits auch keine Torchance des Gegners zu. Damit endete das Spiel 0:0.

 

Ähnlich lief auch das zweite Spiel gegen den TSV Hohenwart. Wieder brachten sich die STSler mit viel Herzblut in die Partie ein und schafften einige schöne Spielzüge. Allerdings endete auch dieses Match 0:0.

 

Mit der SpVgg Altenerding wartete im dritten Spiel der stärkste Gegner der Gruppe. Und in der Tat stellten diese das dann unter Beweis: Die Scheyerer lieferten eine anständige Leistung ab, konnten aber letztlich den beiden Treffern von Altenerding keine eigenen entgegensetzen.

 

Im vierten Spiel trafen die STSler auf den TSV Altmannstein und zeigten, warum sie sich zurecht für dieses Turnier qualifiziert hatten. Mit einer geschlossenen Mannschaftsleistung hatten sie das komplette Spiel im Griff und gewannen verdient mit 2:0.

 

Aufgrund der anderen Ergebnisse in der Gruppe reichten die erspielten Punkte für die Scheyerer Jungs nicht, um in die Endrunde einzuziehen, in der die ersten vier Plätze ausgespielt wurden.

 

Trainer Markus Schwendl ordnete das Abschneiden seiner Mannschaft jedoch sehr positiv ein: „Allein die Teilnahme an dem Turnier war schon ein großer Erfolg. Von 100 Mannschaften in unserem Kreis unter die letzten fünf zu kommen, ist schon lange keiner Scheyerer Mannschaft mehr gelungen. Ich bin höchst zufrieden. Die Jungs können sehr stolz auf sich sein.“

 

Sieger des Turniers wurde letztlich der FC Forstern, der im Finale im Sechsmeterschießen den FC Ingolstadt bezwang. Beide haben sich damit für die Oberbayerische Hallenkreismeisterschaft qualifiziert.

 

Für die E1 des STS geht es dagegen demnächst zum Freundschafts-Turnier nach Aich, bevor die Vorbereitung auf die Freiluftsaison wieder losgeht. 

Hallen-Kreismeisterschaft E1.

13.12.2015, Geisenfeld

 

Geschafft:

 

E1 ist Hallenkreismeister 2015

 

Eine starke Leistung zeigte die E1 des ST Scheyern beim Finale der Hallenkreismeisterschaft Pfaffenhofen am 13. Dezember 2015. Dabei knüpften die STS-Jungs in der Geisenfelder Turnhalle nahtlos an ihre gute Leistung aus dem Qualifikationsturnier an und setzten sich letztendlich verdient durch.

Wie vor Wochenfrist hatten die STSler das Eröffnungsspiel zu bestreiten. Und hier wartete mit dem SV Manching auch gleich der stärkste Gegner. Nach anfänglichem Abtasten wagten die Scheyerer Jungs immer mehr und erspielten sich ein leichtes Übergewicht. So gingen sie völlig verdient etwa zur Mitte der auf acht Minuten angesetzten Spielzeit mit 1:0 in Führung. Die weiteren Aktionen blieben dann allerdings ohne zählbares Ergebnis. Im Gegenteil: Die Manchinger kamen nochmals auf, drückten immer stärker und glichen 12 Sekunden vor Schluss zum 1:1-Unentschieden aus.

Die Enttäuschung war Spielern und Trainer nach dieser Partie ins Gesicht geschrieben. Doch unterkriegen ließen sie sich davon nicht. Das zeigte bereits das nächste Match gegen den TSV Wolnzach. Anders als beim 0:0 in der Qualifikationsrunde, belohnten sich die E1ler für ihre Mühen diesmal mit einem 1:0-Sieg. Ein Fernschuss sorgte für das positive Endergebnis, das dank erneut hervorragender Abwehrarbeit unangefochten blieb.

Eine weitere Steigerung zeigten die Scheyerer in den Spielen gegen den TSV Rohrbach und den Gastgeber FC Geisenfeld. Beide Partien gestalteten die STSler nach ihren Vorstellungen, ließen nahezu keine Chancen der Gegner zu und netzten selbst jeweils zweimal ein.

Im fünften Spiel traf man dann auf den Rivalen TSV Jetzendorf. Und auch hier machten es die Jungs von Trainer Markus Schwendl an diesem Wochenende besser. Erneut gingen sie mit 1:0 in Führung, jedoch ließen sie sich diesmal - trotz anrennender Jetzendorfer - die Butter nicht mehr vom Brot nehmen und kassierten die nächsten drei Punkte.

Mit einem Blitzstart im sechsten Spiel zeigten die Scheyerer Jungs gegen den TSV Reichertshofen erneut, wie präsent sie stets von Begin an geistig auf dem Platz sind. Nach nur 10 Sekunden stand es 1:0. Mit so einer Führung spielt es sich natürlich angenehm auf.

Im weiteren Verlauf hieß es erneut: wenig Chancen für den Gegner und selbst noch zum 2:0-Endstand erhöht. Angesichts dieser starken Leistung und der Ergebnisse der gegnerischen Mannschaften, war der Scheyerer E1 bereits nach diesem Sieg der Titel nicht mehr zu nehmen. So wird die abschließende 0:1-Niederlage gegen den VfB Pörnbach lediglich zu Randnotiz eines gelungenen Turniers. Dies beeinträchtigte die Freude über den Turniersieg weder bei den Spielern noch bei den mitgereisten Fans. Und auch Trainer Markus Schwendl zeigte sich voll des Lobes: "Ich bin vollauf zufrieden mit der Leistung des gesamten Teams. Den Titel als Hallenkreismeister 2015 haben sie sich wirklich verdient. Wir sind alle überglücklich."

Den zweiten Platz belegten die ebenfalls starken Manchinger, die nun zusammen mit den Scheyerern am 31. Januar 2016 in Nandlstadt zum Bezirkshallenpokal antreten. 

Ausgeschlafen zeigten sich die E1-Spieler des STS am Sonntagmorgen, den 6.12.2015 beim Qualifikationsturnier zur Hallen-Kreismeisterschaft im Ingolstädter Stadtteil Haunwöhr.

 

Denn bereits in der ersten Spielminute des Eröffnungsspiels gegen des FSV Pfaffenhofen gingen die Scheyerer Jungs mit 1:0 in Führung, die sie auch bis zum Ende beibehielten. Im Folgenden war jedoch beiden Mannschaften - wie auch allen anderen - anzumerken, dass sie sich erst an den rutschigen Hallenboden und an das Sprungverhalten des Futsal-Balls gewöhnen mussten. Die auf acht Minuten begrenzte Spielzeit der Partien trug ihren Teil ebenso zu niedrigen Ergebnissen bei, wie das Spiel ohne Bande, das den Spielfluss doch merklich einschränkte.

 

In der zweiten Partie setzten sich die STSler abermals mit einem 1:0 gegen Zuchering durch. Etwas schwieriger gestaltete sich die dritte Partie gegen Wolnzach. Doch dank guter Abwehrarbeit erkämpften sich die Scheyerer ein verdientes 0:0. Im vierten Spiel traf die Mannschaft aus der Klostergemeinde auf den alten Rivalen TSV Jetzendorf, dem man sich Wochen zuvor im Freien geschlagen geben musste. Umso besser sahen die mitgereisten Fans Dank einer 1:0 Führung ihr Eintrittsgeld gut angelegt. Die Jetzendorfer zeigten sich aber kampfbereit und glichen gegen Ende der Spielzeit auf 1:1 aus.

 

Etwas für Ihr positives Torverhältnis taten die E1ler im folgenden Spiel gegen die Ersatzmannschaft aus Haunwöhr, die für den verhinderten Türk. SV Pfaffenhofen eingesprungen war. 4:0 hieß es am Ende, was den höchsten Sieg des Tages bedeutete. Im Spiel gegen den FC Schweitenkirchen kamen die Scheyerer Jungs allerdings über ein weiteres 0:0 nicht hinaus. Das abschließende Duell gegen Gastgeber Hundszell entschieden die Scheyerer mit 1:0 für sich. Mit vier Siegen und drei Unentschieden belegte die E1 aus Scheyern letztendlich den ersten Platz vor Wolnzach und Jetzendorf, die nun am kommenden Sonntag, den 13.12.2015, in Geisenfeld  um die Hallenkreismeisterschaft antreten.

Torschützen: Ben (4), Brian, Colin, Pascal, Leon 

31.10.2015 ST Scheyern – FC Schweitenkirchen 5:2

 

Erfolgreicher Abschluss

 

Ein Sieg zum Abschluss der Hinrunde war das Ziel der E1-Jugend des STS beim Spiel gegen den FGC Schweitenkirchen am 31. Oktober vor heimischer Kulisse. Von Beginn an zeigten die Scheyerer Jungs, was in ihnen steckt und spielten zielstrebig auf das Schweitenkirchener Tor. Das verdiente 1:0 viel nach wenigen Minuten. In der Folge behielt das Spiel seine Richtung bei und die Scheyerer Mannschaft erhöhte bis zum Pausenpfiff auf 4:0 – nie in Gefahr, doch teilweise etwas verspielt. Anhänger gepflegten Kombinationsfußballs vermissten etwas die schönen Spielzüge über mehrere Stationen. Taktikfüchsen mangelte es an der gewohnten Ordnung auf dem Platz. Nach der Halbzeit erhöhten die STSler zwar noch auf 5:0, ließen es danach aber etwas ruhiger angehen, und luden die Gegner ein, noch zwei Tore mitzunehmen. Alles in allem war der 5:2 Endstand aber ein hochverdienter Abschluss einer hervorragenden Hinrunde. So sieht das auch Trainer Markus Schwendl, der nach der Partie zusammenfasste: „Wir sind sehr zufrieden mit dem Verlauf der Saison. Was die Jungs geleistet haben ist aller Ehren wert. Natürlich war die Niederlage in Jetzendorf in der letzten Woche bitter, zumal ich genau weiß, was meine Mannschaft kann. Aber wir kennen auch die Ansatzpunkte, die wir für die Rückrunde angehen. Wir wissen, was zu tun ist, und wir freuen uns darauf.“

 

Ein Dank für eine tolle Hinrunde ging aber nicht nur an seine Mannschaft. Auch die kleine Fangemeinde aus Eltern, Geschwistern und Freunden des Teams sei ein Ausdruck des Zusammenhalts und motiviere die Jungs, immer ihr Bestes zu geben.

 

Torschützen: Maxi (3), Leon, Brian

24.10.2015 TSV Jetzendorf – ST Scheyern 4:1

 

Meister gefunden

 

Die Erwartungen waren durchaus hoch, als die E1 des ST Scheyern am 24. Oktober in Jetzendorf antrat, um aus eigener Hand im direkten Vergleich die Tabellenführung zu erlangen. Dabei wusste man um die Stärke der Hausherren, die bis dahin noch keine Niederlage einstecken mussten und sich stattdessen ein dickes Polster beim Torverhältnis erspielt hatten. Entsprechend druckvoll begannen die Jetzendorfer auch die Partie und die Scheyerer Jungs sahen sich erstmal in die Defensive gedrängt. Zwar gelangen immer wieder Vorstöße, doch die Torchancen waren zunächst nicht wirklich zwingend. Im Gegenteil, Jetzendorf drängte immer mehr und erzielte dann auch das 1:0. Doch die Scheyerer gaben sich noch nicht auf. Fast im direkten Gegenzug gelang ihnen der Ausgleich, was die Hoffnung schürte, dass sie hier das Spiel noch einmal drehen könnten. Nach der Halbzeit kam aber gleich die kalte Dusche und das 2:1 der Jetzendorfer. Insgesamt spielten diese in der zweiten Halbzeit wesentlich kompakter und druckvoller und erhöhten weiter auf 3:1 und 4:1. Die Scheyerer konnten im Gegenzug ihre Chancen nicht im Jetzendorfer Tor unterbringen. Letztlich muss man auch mit Scheyerer Brille auf der Nase anerkennen, dass die drei Punkte verdient in Jetzendorf blieben. Die Mannschaft war an diesem Tag einfach besser als die STSler. Die Tabellenführung und der Punktevorsprung vor dem letzten Spieltag waren somit entschieden, der Meister gefunden. Ob die Scheyerer an einem besseren Tag zu einem erfolgreicheren Spiel gefunden hätten, darf diskutiert werden. Nun bleibt ihnen am letzten Spieltag, am 31. Oktober, zuhause gegen Schweitenkirchen die Chance, die Hinrunde mit einem weiteren Sieg erfolgreich zu beenden.

 

Torschützen: Pascal

18.10.2015 FSV Pfaffenhofen – ST Scheyern 1:6

 

Verdienter Sieg trotz ungewohntem Boden

 

Mit ungewohntem Geläuf hatten die E1-Jugendlichen des STS beim Auswärtsspiel am 18. Oktober in Pfaffenhofen zu kämpfen. Der Kunstrasenplatz auf dem FSV-Gelände war kleiner als gewohnt, und der Belag ließ den Ball ungewohnt rollen und aufhüpfen. Dies war wohl der Hauptgrund, warum sich die STSler zunächst etwas schwer taten das Spiel zu bestimmen. Zudem machten es ihnen die geschickt verschiebende FSVler auch nicht gerade einfach. Es entwickelte sich ein munteres hin und her, das geprägt war von langen Bällen. Doch mit fortschreitender erster Halbzeit kamen die Scheyerer Jungs immer besser mit dem Platz zurecht und erkämpften sich, was Ballbesitz und Spielanteile betrifft, ein leichtes Übergewicht. Der Knoten platze als das 0:1 für Scheyern fiel. Die Jungs kamen immer besser ins Spiel, kreierten Chancen und erhöhten bis zur Halbzeit auf 0:3. Den zweiten Durchgang eröffneten die STSler nach kurzem Abtasten gleich mit einem Doppelschlag. Auf ein Kopfballtor nach einer Ecke zum 0:4, ließen sie gleich noch das 0:5 aus dem Spiel heraus folgen. Zwar kamen die FSVler in der Folge noch zum 1:5, doch das war weniger ein Aufbäumen, mehr eine Unaufmerksamkeit der Scheyerer Hintermannschaft, die ansonsten das Spiel fest im Griff hatte. Den Schlusspunkt setzten folgerichtig wieder die Scheyerer Jungs mit dem verdienten 1:6. Mit diesem Sieg ist der zweite Tabellenplatz gesichert und die Jungs blasen zum Angriff auf die Tabellenspitze, wenn es am 24. Oktober in Jetzendorf um die Herbstmeisterschaft geht.

 

Torschützen: Ben, Sebi, Philipp, Maxi, Brian, Clemens

12.10.2015 ST Scheyern – TSV Reichertshausen 12:0 09.10.2015 MTV Pfaffenhofen - ST Scheyern 0:9

Es läuft und läuft und läuft

 

Eine starke Phase haben die Jungs der E1 derzeit bei Ihrer Jagd nach dem Halbsaison-Titel. So konnten Sie am Freitag, den 9. Oktober, beim MTV Pfaffenhofen drei weitere Punkte einfahren. Unter dem Flutlicht des Waldspielplatzes stand es zur Halbzeit 0:4. in der zweiten Hälfte packten die STSler noch 5 Tore oben auf zum rundum verdienten 0:9-Sieg im Prestige-Duell gegen die Kreisstädter. Damit schoben sich die Scheyerer auf den dritten Tabellenplatz vor.

Am Montag, den 12. Oktober, nutzten sie aber schon die nächste Gelegenheit, um sich noch einen Platz weiter nach vorne zu arbeiten: mit einem verdienten 12:0-Sieg vor heimischer Kulisse gegen den TSV Reichertshausen. Die Jungs aus der E1 legten, gecoacht von Trainer Markus Sterr, gleich richtig los und netzten bereits in der ersten Halbzeit achtmal ein. Die vier Tore nach der Halbzeit waren die logische Fortführung, wenn auch mit etwas weniger zählbarem Erfolg. Angesichts der Ballstafetten und Spielzüge, die von den STS-Jungs vorgetragen wurden, zeigten sich beide Trainer hoch zufrieden. Damit haben die Scheyerer nun den FSV Pfaffenhofen auf den dritten Rang verwiesen. Wie lange, wird sich am kommenden Sonntag, den 18. Oktober, beim direkten Duell der beiden Mannschaften in Pfaffenhofen herausstellen.

 

Tore MTV: Brian (4), Ben (2), Maxi, Leon, Oskar

Tore TSV: Maxi (4), Ben (4), Colin (2), Brian, Sebastian


03.10.2015 ST Scheyern – SpVgg Steinkirchen 14:1

Richtig stark: 14:1 gegen Steinkirchen

 

Als wahres Schützenfest entpuppte sich das Heimspiel gegen die SpVgg Steinkirchen am 3. Oktober. Mit sage und schreibe 14:1 gewannen die Jungs der Scheyerer E1 und unterstrichen damit einmal mehr ihre Klasse. Dabei hatte die Mannschaft das Spiel zu jeder Zeit im Griff und agierte aus gewohnt guter Deckung. Sicher und mit einer gehörigen Portion Spielwitz. So entwickelte sich bereits in der ersten Halbzeit ein Spiel auf ein Tor. Nicht verwunderlich also, dass dieser Durchgang bereits mit 7:0 an das Heimteam ging. Auch in der zweiten Halbzeit ließen sich die STSler nicht lumpen und zeigten sehenswerte Spielzüge über sechs, sieben Stationen. Auch wenn jedes Spiel in gewisser Weise auch immer vom Gegner abhängt, so zeigte sich Trainer Markus Schwendl hoch erfreut und auch stolz. Ganz nach dem urbayerischen Motto "Ned g'schimpft is g'lobt g'nug" kommentierte er schmunzelnd: "Da kann man nix sagen."  Seinen Jungs wird er das in der Kabine sicher weiter ausgeführt haben. Sicher kam dabei auch die Bedeutung dieses Sieges für das Torverhältnis in der Tabelle zur Sprache. Bleibt abzuwarten, wie sich das erneut abgesagte Spiel gegen den TürkSV Pfaffenhofen, das tags darauf stattfinden sollte in der Tabelle niederschlägt. Ungeachtet dessen, haben es die Scheyerer aber selbst in der Hand, sich an die Tabellenspitze vorzuarbeiten. Den nächsten Schritt können Sie am 9. Oktober um 18 Uhr gegen den MTV Pfaffenhofen auf dessen Platz am Waldspielplatz machen.

 

Tore: Brian (4), Maxi (2), Leon (2), Sebastian (2), Pascal, Maddox,


E-Junioren - SpVgg Steinkirchen 14:1

E-Junioren ST Scheyern - TSV Paunzhausen 3:3

Ein Spiel passend zum Wetter:

Mit einem 3: 3 Unentschieden gegen den TSV Paunzhausen endete am 22. September ein regnerischer Herbstspieltag der E1-Jugend des ST Scheyern vor heimischer Kulisse.


Da wäre sicher mehr drin gewesen, wird sich so mancher Anhänger der STSler angesichts der zahlreichen Chancen gedacht haben. Und vermutlich wäre ein Sieg aufgrund der Chancenmenge auch gar nicht unverdient gewesen. Allerdings wussten auch die Paunzhausener Spieler mit ihren langen, hohen Bällen und ihrem durchaus agilen Spiel zu überzeugen. Vor allem aber deshalb, weil die Scheyerer diesmal ganz ungewohnte Abwehrschwächen aufwiesen.


Durch Ungenauigkeiten im Zusammenspiel machten es sich die E1-Jungs unnötig selbst schwer. Das Ergebnis: 1:1 zu Halbzeit und 3:3 nach Spielende. Kein Wunder, dass die Mannschaft nach dem furiosen Saisonauftakt am Wochenende mit diesem Ergebnis nicht wirklich zufrieden war. Da bleibt nur, es am kommenden Sonntag um 10 Uhr beim Türk.SV Pfaffenhofen wieder besser zu machen. 


Torschützen: Sebi, Ben, Brian

SV Ilmmünster / Hettenshausen - STS 1:10

Ein Knaller zum Einstieg in die neue Saison. Nach einem moderaten 0:3 zur Halbzeit am Ende dann ein deutliche Deklassierung des Gegners. Weiter so!

Zum Saisonauftakt gleich einmal ein Ausrufezeichen gesetzt – so könnte man die Partie der Scheyerer E1-Jugend am 18. September in Ilmmünster zusammenfassen. Mit einer kompakten Mannschaftsleistung zeigten die STSler gleich von Beginn an, dass sie gegen den SVI gewinnen wollten. Aus einem sicher stehenden Verbund von Abwehr und Mittelfeld heraus kontrollierten sie die meiste Zeit das Geschehen. 

Allerdings zunächst ohne zählbaren Erfolg. Als aber das 0:1 für die Scheyerer endlich gefallen war, nahmen die Jungs Fahrt auf und legten nach. Halbzeitstand: 0:3. Auch in der zweiten Halbzeit begannen die Scheyerer damit, hinten nur wenig zuzulassen. Nach einer kurzen Phase in der sie zwar das Spiel beherrschten, vorne jedoch nicht wirklich zwingend agierten, platzte endlich der Knoten und sie belohnten sich für ihre große Zweikampf- und Laufbereitschaft. Binnen kurzer Zeit erhöhten sie den Spielstand zunehmend und schraubten das Ergebnis – diverse Pfosten- und Lattentreffer nicht mitgezählt – auf sage und schreibe 10 Tore. Das 1:10 kurz vor dem Schlusspfiff bleibt angesichts dieses verdienten Kantersieges lediglich eine Randnotiz. „Die Jungs haben alles so umgesetzt, wie wir uns das so vorgestellt haben“, so Trainer Markus Schwendl nach dem Spiel. Vor allem beim Zweikampfverhalten zahle sich nun sichtlich das letzte halbe Jahr in der höheren Altersklasse aus. Zum nächsten Spiel erwarten die Scheyerer bereits am Dienstag, den 22. September, um 18 Uhr, den TSV Paunzhausen.

Tore:

Maxi, Sebi, Ben (2), Leon (3), Brian (3)

E1-Junioren: Turniersieg in Reichertshofen.

Turniersieg in Reichertshofen

Vorbereitung nach Maß


Bestens gerüstet für die anstehende Saison präsentierte sich die E1-Jugend des ST Scheyern am 12. September beim Vorbereitungs-Turnier in Reichertshofen. Zu Beginn war den STS-Jungs die Sommerpause und wohl auch die frühe Uhrzeit (Turnierbeginn 9 Uhr) anzumerken. So bestritten sie als einer von acht Teilnehmern die Gruppenphase mit zwei Unentschieden und einem Sieg als erster ihrer Vierer-Gruppe. Im Halbfinale und im Finale zeigte sich die Mannschaft wieder voll da und fuhr mit zwei Siegen den Turnier-Gesamtsieg ein. Dieser Erfolg dürfte der E1 neben Spielpraxis auch eine gesunde Portion Selbstvertrauen für die anstehende Saison geben.

E1-Junioren Saison 2015 / 2016.

Trainer Saison 2015 / 16.

Marus Schwendl
Marus Schwendl

0176 83693177

schwendl@kabelmail.de

Thomas Sterr
Thomas Sterr

0170 4760948

ThomasSterr@gmx.de