Spielgemeinschaft ST Scheyern / FC Gerolsbach

Mannschaftsfotos D-Juniorinnen 2013/14

Gratulation - Meisterschaft der D-Mädchen
Gratulation - Meisterschaft der D-Mädchen
Der gesamte Kader der D-Juniorinnen beim Hallenturnier des ST Scheyern
Der gesamte Kader der D-Juniorinnen beim Hallenturnier des ST Scheyern
Kader am 6.10. beim Spiel gegen Teutonia München
Kader am 6.10. beim Spiel gegen Teutonia München
Hinten von links nach rechts:
Christine Rist (Dini), Teresa Ostermeier (Teri), Pauline Marischler (Pauli), Johanna Burghardt (Jojo), Anika Domes, Livia Päsler, Melissa Döring
Vorne von links nach rechts:
Anna Kirmayr, Eva-Maria Schröder, Lucia Mahl (Luci), Claudia Leinthaler, Lilian Gschrey (Lilli), Hannah Schelbert
Nicht auf dem Bild:
Ostler Franziska, Kuklinski Leonie, Jazwinski Michelle, Elisabeth Walderdorff, Anna-Lena Öttl, Anna Lena Ankele, Sonja Rummel

 

Mannschaftsbild Turnier des FC Aich
Mannschaftsbild Turnier des FC Aich

 

Hinten von links: Melissa Döring, Johanna (Jojo) Burkhardt, Christine (Dini) Rist, Anna-Lena Öttl, Teresa (Teri) Ostermeier

 

Vorne von links: Eva-Maria Schröder, Lucia Mahl, Anna Kirmayr, Anika Domes, Livia Päsler

 

Liegend: Claudia Leinthaler

Trainingszeiten und Orte D-Mädels:
Montags, 17:30 bis 19:00 Mitterscheyern, Trainingsplatz neben Gerolsbach
Donnerstags, 17:30 bis 19:00 Gerolsbach, Trainingsplatz oberhalb Sportheim

Anfahrtbeschreibungen

Scheyern Sportheim - Gerolsbach Sporthei
Adobe Acrobat Dokument 53.5 KB
Scheyern Sportheim - Alberzell Sportplat
Adobe Acrobat Dokument 69.6 KB
Gerolsbach Sportheim - Alberzell Sportpl
Adobe Acrobat Dokument 55.4 KB

Trainer D-Juniorinnen 2013/14

Robert Ostermeier
Robert Ostermeier

0174-5152125

Email: Robert Ostermeier

Andreas Paessler
Andreas Paessler
Johann Mahl
Johann Mahl

0174-3700447

Email: info(at)mahl-schreinerei.de


Liga D-Juniorinnen 2013/14

... lade Liga ...

12.7.2014/Turnier der D2 in München

12.7.2014/Gerolsbach: Turnier der D-Mädchen

nicht irritieren lassen: unsere Mädchen spielen mal in schwarz/weiß, dann in rot :)

31.5.2014 Bravouröser 5:0 Sieg gegen München-Solln zum Gewinn der Meisterschaft in der Kreisliga

Das Wetter zeigte sich schon von der besten Seite, als wir die Anfahrt zum Gegner um 7:30 Uhr nach München-Solln antraten. Wir waren bester Laune, doch auch noch etwas aufgeregt (zumindest ich) als wir auf den Platz gingen. Heute sollte der große Tag sein, um die Strapazen der Saison zu einem glanzvollen Ende zu bringen.

Wir starteten unser Spiel mit viel Elan und setzten den Gegner sofort unter Druck. Die Aufgabe warzunächst, auf keinen Fall ein Gegentor zuzulassen. Dies setzten die Mädels mit großer Bravour um und fingen den Gegner schon meist kurz nach der Mittellinie ab. Nach vorne erarbeiteten wir uns die eine oder andere Chance und so konnte Luci endlich den ersten Treffer landen (10.). Das war für unser Selbstbewusstsein äußerst wichtig, denn nun trumpften wir richtig auf. Immer wieder schafften wir den Gang vor das Tor und nach 21 Minuten brachte Melissa eine schöne Vorlage von links in den 5er-Raum, wo Teresa dem Torwart keine Chance ließ und den Ball ins Tor knallte. Der Gegner resignierte schon etwas, doch hielt immer noch dagegen. Aber kurz vor der Halbzeit fasste sich Teresa ein Herz, zog aus 14 Metern ab und schoss den Ball ins linke obere Toreck - ein wirklich sehenswerter Treffer. Dieser Zeitpunkt war perfekt, denn so gingen wir voller Zuversicht in die Halbzeitpause. Dort pushten wir unsere Mädels nochmal und malten ihnen schon das freudige Ende vor, aber nicht ohne dass wir nochmal volle Konzentration forderten.

Die zweite Halbzeit begann wie die erste und wir wollten uns jetzt mit einer überragenden Leistung die Meisterschaft holen. Jetzt durften auch die 3 Ergänzungsspielerinnen Anna, Eva und Jojo ran, um die Mannschaft im Spiel nach vorne zu unterstützen und die Gegnerangriffe zu unterbinden. Zusammen mit unserer abgeklärten Hintermannschaft um Torhüterin Claudia hielten wir das Ergebnis. Das Mittelfeld brachte immer wieder gute Vorlagen für unseren Sturm mit Teri und Luci. So konnte Teri nach 52 Minuten wieder eine Steilvorlage annehmen, kam mit schnellen Dribbling rechts in den 12-Meter-Raum, ließ der Torhüterin keine Chance und schoss den Ball überlegt ins lange Eck zum 4:0. Jetzt war Solln endgültig mit den Nerven fertig und auch die Trainerinnen waren extrem sauer. So wollten sie sogar während des laufenden Spiels wechseln. Dadurch bekamen wir im 12-Meter-Raum einen Freistoß, den wir aber nicht verwerten konnten. Doch den Schlussstrich zog nochmal Luci, die bei einem weiten Abschlag von Claudia am schnellsten reagierte, den Ball erkämpfte, sich durchsetzte und das Runde zum 5:0 Endstand ins Eckige schoss (56.). Die letzten Minuten hatten wir noch einige Chancen, da der Gegner komplett resignierte, aber wir konnten keine mehr verwerten.

Dann kam der Schlusspfiff und alle fielen sich vor lauter Freude über den bravourösen Sieg und damit den souveränen Gewinn der Meisterschaft in der Kreisliga in die Arme. Doch die Überraschung war erst perfekt, als wir den Mädels die Meistershirts direkt am Platz übergaben. Sie freuten sich so sehr, dass sie fast Kapriolen schlugen und es sich nicht nehmen ließen, eine Meister-Ehrenrunde auf dem Platz zu drehen. Danach folgten einige Meisterfotos zusammen mit den Trainern.

Dieser Gewinn der Meisterschaft (insgeheim hatten wir ja schon damit gerechnet) musste natürlich gebührend gefeiert werden und so kam es gerade recht, dass wir sofort im Anschluss an das Spiel in Scheyern im Sportheim unsere Saison-Abschlussfeier starteten. Es war eine vergnügliche Feier mit Grillfleisch, Würstl, Salat, Kuchen und Getränken. Alle waren voll zufrieden und es gab viel von der abgelaufenen Saison zu erzählen.

Mädels, diese Leistung die ihr über die ganze Saison gezeigt habt, habt ihr Euch hart erarbeitet und dafür letztendlich den Ruhm geerntet. Der gesamte Trainerstab freut sich riesig mit Euch und gratuliert nochmal recht herzlich. Wir hoffen, dass die Euphorie Euch noch eine ganze Weile begleitet und auch noch bei den Turnieren weiterbringt. Bleibt so lustig und eifrig dabei, damit ihr und wir in der nächsten Saison weitere Erfolge feiern können.

Eure Trainer, Andi, Hans, Petra und Robert, mit Betreuerin Renate.

Spielerinnen beim Meisterschaftsspiel waren:
Claudia, Dini, Anika, Pauli, Melissa, Michelle, Livia, Teresa, Luci, Eva-Maria, Anna und Jojo

24.5.2014 Souveräner 8-0 Erfolg gegen Bergkirchen

An einen schönen sonnigen Tag fuhren wir zum vorletzten Spiel unserer Rückrunde nach Bergkirchen. Unser Ziel waren 3 Punkte gegen einen vermeintlich leichten Gegner. Die Kulisse bei der Ankunft war überragend: Eine Sportanlage mit Vereinsheim direkt an einem Badesee. Wahrscheinlich jedoch hatten diese Eindrücke unsere Mädchen so beschäftigt, dass sie in der ersten Halbzeit einfach nicht so richtig ins Spiel fanden. Keine Zuordnung, Positionen wurden nicht eingehalten, Fehlpässe und schlechtes Timing: so muss man wohl die erste Halbzeit zusammenfassen. Dennoch fielen zwei Tore durch Teresa (10./30.).
Die Halbzeit wurde von den Trainern genutzt, um die Mädchen wieder auf das Spiel zu konzentrieren und die Taktik erneut zu erklären. Jetzt fanden die Mädchen endlich in ihr Spiel und gaben so dem Gegner kaum noch Chancen für eine Balleroberung. Durch den Druck kam es in der 35. Minute zu einem Eigentor des Gegners. Schöne Vorstösse brachten uns dann weitere 5 Tore ein, wobei Melissa mit sehr guten Dribblings auf der linken Seite immer wieder Impulse setzten konnte und sogar dann selbst mit rechts das Tor zum 5:0 erzielte (42.) Auch die übrige Mannschaft inklusive der Ersatzspieler setzten nun ihre Akzente und attackierten den Gegner frühzeitig. So kamen noch Teri (36./44.) mit zwei Treffern sowie Jojo (55.) und Dini (58.) durch konsequentes Nachsetzen zu schönen Toren. Jetzt hatten wir zumindest in der 2.Halbzeit wie ein Tabellenführer gespielt und freuten uns über den Sieg.
Ein kurzes Fußbad aller Spielerinnen im Badesee rundete dann unseren Ausflug nach Bergkirchen ab. Jetzt haben wir alle Chancen, uns den Meistertitel nächste Woche bei München Solln einzufahren.  Wir Trainer haben vollstes Vertrauen in unsere Mannschaft drücken Euch Mädels auf jeden Fall die Daumen für einen mehr als erfolgreichen Saisonabschluss. (ro)
Spielerinnen: Claudia, Dini, Teresa, Pauli, Anika, Livia, Melissa, Michelle, Lucia, Anna, Hannah, Johanna.

18.5.2014 Überragender 3:0 Erfolg gegen den SC Vierkirchen

Klick auf das Bild zum Vergrößern
Klick auf das Bild zum Vergrößern

Gar nicht mehr hinschauen mochten Betreuer und Ersatzspielerinnen des SC Vierkirchen angesichts der Überlegenheit unserer D-Mädchen (Bild links). Nach dem 3-0 Sieg fehlen jetzt noch 3 Punkte aus 2 Spielen zur Meisterschaft.

(ro) Unsere Mädchen zeigten heute wieder was in ihnen steckt: Beim Spitzenspiel gegen den SC Vierkirchen mussten wir unsere beste Leistung abrufen. Wir hatten heute einen starken Gegner zu Gast, der in den letzten Spielen eine deutlich aufsteigende Tendenz zeigte und mit Platz 3 einer unserer stärksten Konkurrenten an der Tabellenspitze ist. Das Spiel startete mit viel Elan und wir konnten sofort eine Drangphase nach vorne einleiten. Mit soviel Druck rechnete der Gegner nicht und so kam es dass wir in der 10. Minute einen Handelfmeter bekamen. Diesen konnte Dini mit einem scharfen Schuss ins linke Toreck verwandeln.

Wir ließen jetzt nicht locker und gingen erneut ins Pressing. Immer wieder kamen wir vor das Tor zum Abschluss. Dann konnte in der 24.Minute Teresa eine schöne Vorlage aus dem Halbfeld nutzen und von rechts scharf ins lange Toreck zum 2:0 abschließen. So gingen wir in die Halbzeit.

Kurze taktische Einweisung in der Pause für die 2. Hälfte und dann ging es mit voller Konzentration weiter. Heute wollten wir uns nicht mehr die Butter vom Brot nehmen lassen und machten dort weiter, wo wir in der 1. Halbzeit aufgehört hatten. Unsere Hintermannschaft arbeitete unentwegt mit und hielt nach hinten dicht. Die Vorstöße des Gegners konnten meistens sofort wieder in Gegenaktionen umgewandelt werden. So kam es durch eine gute Dribbelleistung von Melissa über die linke Aussenseite zu einem erneuten Vorstoß, den sie zur Mitte flankte. Dort stand Luci am Strafraum günstig und spitzelte den Ball Richtung Tor. Die Keeperin sah den Ball zu spät und das 3:0 war vollzogen (50.Min). So konnten wir danach einen souveränen Sieg gegen einen guten Gegner feiern. Jetzt hoffen wir noch auf einen Sieg gegen die nächsten zwei Gegner und der Traum würde wahr werden  …..
Mit viel Unterstützung unserer vielen Fans sollte dies doch möglich sein!
Spielerinnen: Claudia, Dini, Teresa, Pauli, Anika, Livia, Melissa, Michelle, Lucia, Eva-Maria, Hannah, Johanna.

10.05.2014 Torloses Unentschieden gegen FC Eintracht München

Kunstrasen in München
Kunstrasen in München

0:0 endete unser Auswärtsspiel bei Eintracht München. Erstmal gab es beim Aufwärmen an der Bezirkssportanlage in der Ebereschenstrasse Diskussionen wegen der Platzverhältnisse. Der Platzwart wollte kein 9:9-Feld aufstreuen und die Betreuer waren nicht fähig, den Platz dementsprechend einzuteilen. Da auch der Schiri unserer Meinung war, dass das Spiel so nicht würde stattfinden können, schaffte es die Jugendleiterin doch noch, dass wir mit 30-minütiger Verspätung endlich auf den Platz konnten, leider aber ein Kunstrasen.
So starteten wir in das Spiel an diesem sehr warmen Tag mit einem etwas mulmigen Gefühl. Wir hatten zwar den Vorteil, dass wir unser Trainingslager ja auch auf Kunstrasen abhielten, aber ein Punktspiel darauf war doch eine neue Herausforderung.
Doch unsere Mädels ließen sich nicht aus der Ruhe bringen und spielten sehr ordentlich. Der Ball lief sehr gut in unseren Reihen und wir konnten dadurch immer wieder den Gegner unter Druck bringen. Konter des Gegner löste unsere Hintermannschaft souverän. Das Mittelfeld funktionierte sehr gut und unser Sturm wurde immer wieder in Szene gesetzt. Doch so gut wir auch nach vorne spielten, ein Torerfolg war uns heute verwehrt, obwohl wir die überlegene Mannschaft waren. So nahmen wir am Ende einen Punkt mit nach Hause und freuten uns darüber, dass wir unsere Tabellenführung ausbauen konnten.
Spielerinnen: Claudia, Dini,  Teresa, Pauli, Anika, Livia, Melissa, Michelle, Lucia, Eva-Maria, Anna, Hannah.

4.5.2014 Souveräner 7:0 Sieg gegen den ESV München Ost

Bei mildem Sonnenscheinwetter trafen wir heute in Alberzell auf den Tabellenletzten ESV München Ost. Wir wollten heute nach der langen Spielpause von 4 Wochen endlich unsere einstudierte Taktik aus dem Trainingslager auch mit einem Gegner umsetzen. Keinesfalls hatten wir vor, den Gegner - wenn auch Letzter - zu unterschätzen. So gingen wir mit viel Elan in das Spiel. Die erste Halbzeit verlief für uns sehr gut und wir erspielten uns einige Chancen, die dann jedoch entweder vom Torwart oder durch Abseits gestoppt wurden. Da der Gegner am Anfang gut mitspielte, dauerte es doch bis zur 20.Minute, bis Michelle durch starken Zweikampfeinsatz den Ball an Gegner und Torwart zum 1:0 ins Tor spitzeln konnte. Der erste Bann war nun gebrochen und zwei Minuten später erhöhte Teresa auf 2:0. Dies war auch der Halbzeitstand.

Wir wollten nun auf keinen Fall nachlassen und korrigierten in der Pause noch zwei, drei taktische Fehler. So kam es, dass Livia (33.) eine schöne Quervorlage von Teri völlig frei vor dem Tor (3:0) verwerten konnte. Der Gegner gab jedoch nicht auf und erkämpfte sich doch einige Mal den Ball zu Kontern, die aber von der heute sicher spielenden Abwehr ohne Probleme abgefangen wurden. Nach einigen guten Vorstössen war es in der 47. Minute wieder Michelle, die sich im Zweikampf vorm Tor durchsetzte und das 4:0 erzielte. Dies war der Zündfunke für ein wahres
Feuerwerk, das die Mädels nun abbrannten. Sie erhöhten den Druck und erspielten sich immer wieder sehr gute Chancen, die dann durch zweimal Teri (55./56.) zum 5:0 und  6:0 umgesetzt wurden. Den Schlußpunkt setzte Luci in der 58. zum 7:0 Endstand durch einen scharfen Schuss von der linken Seite.
So konnten wir heute einen schönen, nie gefährdeten Sieg feiern und dadurch unseren 1. Tabellenplatz sichern. Man kann heute keine der
Spielerinnen hervorheben, da alle sehr gut als Mannschaft funktioniert haben. Jede hat für die andere mitgekämpft und durch sehr schöne Ballstafetten besonders in der 2.Halbzeit war es auch für unsere Fans eine schöne Partie. Weiter so Mädels, man sieht dass das Trainingslager doch einiges in der Mannschaft hinterlassen hat. Super. (ro)

Spielerinnen: Claudia, Dini,  Teresa, Pauli, Anika, Livia, Melissa, Jojo, Michelle, Lucia, Eva-Maria.

Kantersieg unserer D-Mädchen
Kantersieg unserer D-Mädchen

D-Mädchen beim Bundesliga-Heimspiel des FCA

Am Samstag, 19. April 2014 durften 9 Mädchen der D-Juniorinnen sowie Trainer/Betreuer auf Einladung des FC-Augsburg den Besuch des Bundesliga-Spiels gegen Hertha BSC erleben. Leider gab es im Spiel nur ein 0:0, dennoch hatten die Teilnehmer viel Spaß bei diesem Event im Stadion mit allem drum herum. Grund für die Einladung war ein ursprünglich vereinbartes, dann aber ausgefallenes Freundschaftsspiel, bei dem die FC Augsburg D-Juniorinnen nicht antraten, weil sie irgendwie den falschen Spieltag festgehalten hatten. Somit wurden uns für die umsonst angefallene Hin- und Rückfahrt Freikarten zugesandt. Schöne Geste des FCA :)

15.-17.4.2014 Trainingslager in Rabenberg/Erzgebirge

Vor langer Zeit schon geplant und jetzt doch umgesetzt: Das erste Trainingslager der D-Juniorinnen in Rabenberg/Erzgebirge vor ein voller Erfolg. Mit 22 Mädchen fuhren wir vier Trainer Robert, Hans, Andi, Petra und Betreuerin Renate in unser dreitägiges Trainingslager. Schon um 6 Uhr früh am Dienstag holte uns der Bus an der Hauptschule in Scheyern ab. Alle waren pünktlich und gut gelaunt, obwohl vor uns noch eine fünfstündige Fahrt Richtung Erzgebirge lag. Das Gepäck war gut verstaut, die Stimmung war super und frische Wiener, Hotdogsemmeln und Brezen halfen uns die lange Anreise, die von einer halbstündigen Brotzeitpause unterbrochen war, zu überstehen. Um kurz nach elf kamen wir auf 860 Höhenmeter am Sportpark Rabenberg an.

Doch jetzt waren wir zunächst einmal alle überrascht, denn hier lag Schnee! Wir bezogen als erstes unsere Zimmer, die zwar spartanisch (aber TV), jedoch absolut sauber und mit Dusche/ WC ausgestattet waren. Danach ging es nach einem kurzen Rundgang zur Einweisung gleich zum Mittagessen. Der große Speisesaal für über 200 Personen war schon gut gefüllt. Wir hatten das Glück in einem kleineren Nebenraum zu speisen und somit war es dort etwas ruhiger. Das Essen mit einer Hauptspeise oder Menü zur Auswahl war sehr lecker, dazu gab es immer ein großes Salat- und Gemüsebuffet und danach mehrere Nachspeisen zur Auswahl. Somit war die Verpflegung ebenso ein Highlight

Vor dem ersten Training absolvierten wir eine Theoriestunde, um uns etwas einzustimmen auf die nächsten Tage. Danach ging es zum Umziehen für die erste Trainingseinheit. Da wir am Kunstrasen trainierten, gab es zum Aufwärmen erstmal die Schneeschaufel in die Hand. Leider war die Schneedicke doch bei einigen Zentimetern, die wir erst entfernen mussten. Ein Techniktraining war nur bedingt möglich, so versuchten wir mit Schusstraining und Spielformen auf der freigeräumten Fläche unser Training zu absolvieren. Nach knapp 2 Stunden gingen wir zum Duschen. Anschließend folgte nochmals eine Stunde Theorie mit Videos zur Spielfähigkeit, Schusstechnik und deren Erläuterung. Jetzt hatten wir uns das Abendessen verdient und danach war der Abend zur freien Verfügung. Einige gingen gleich auf die Zimmer um sich auszuruhen, die anderen verfolgten noch die erste Halbzeit des DFB-Halbfinals. Um 22:00 Uhr war Bettruhe angesagt.

Der nächste Morgen war vom Wetter her nicht wirklich besser als der Vortag. Viel Nebel und nochmal leichter Schneefall über Nacht, jedoch nicht mehr so kalt. Unser Tag begann mit 6:30 Uhr Wecken. Um 7:00 Uhr trafen wir uns alle im Vorraum unseres Hauses. Jetzt folgte eine 30-minütige Laufeinheit mit anschließendem Stretching. Alle hielten gut mit und danach ging es an den Frühstückstisch. Nach dieser morgendlichen Stärkung und dem Umziehen gingen wir aufgrund der schlechten Voraussetzungen im Freien in die Halle zum Training. Hier absolvierten wir ein Techniktraining mit Vorgaben aus den gestrigen Videos. Anschließend war Duschen und Mittagessen angesagt. Um 13:00 Uhr trafen wir uns erneut zur Theoriestunde, in der wir auf grundlegende Themen im Fussball eingingen. Andreas hielt mit den beiden Torhüterinnen eine eigene Videosession ab. Einige Erläuterungen zur Taktik vervollständigten die Stunde. In der Zwischenzeit hatte sich Hans mit Petra am Platz verausgabt und diesen komplett freigeräumt. Die mittlerweile hervorkommende Sonne unterstützte die beiden und somit stand einer weiteren Trainingseinheit auf dem Kunstrasen nichts mehr im Wege, denn auch die Temperaturen waren nun sehr angenehm. Dieses Mal waren Passtechniken und Angriffstaktik das Thema. Nach zwei Stunden harten Trainings gingen wir in den vergnüglichen Teil des Nachmittags über. Nun hatten wir für eine Stunde die komplette Schwimmhalle für uns alleine zur Verfügung. Der meist besuchte Ort darin war aber dann doch das Entspannungsbecken mit Massagedüsen, das von der Temperatur (30°) auch angenehmer war. Um 18:00 Uhr ging es zum Abendessen, jeder stillte seinen Hunger, denn danach gab es einen zweistündigen Kegelabend auf drei Kegelbahnen. Hier eiferten alle um das beste Ergebnis und es kamen auch öfters alle Neune zu Fall. Alle hatten einen riesen Spaß dabei. Doch der Abend war noch nicht vorbei, denn alle, die noch Lust hatten, waren zum Ansehen des Halbfinalspiels der Bayern eingeladen. So hatte sich doch noch ein kleiner Bayernfanblock eingefunden und zumindest die erste Halbzeit angesehen. Die anderen gingen schon vorher zu Bett oder zumindest in die Unterkunft, denn morgen war wieder Einsatz gefordert.

Der letzte Tag begann für uns alle mit etwas Wehmut, denn erstens war es heute vorbei und zweitens kam nun das schöne Wetter. Nach 6:30 Uhr Wecken und Treffen um 7:00 Uhr zur Laufeinheit erwartete uns schon Sonnenschein. Nach einer Runde um den kompletten Sportpark ging es auf die Tartanbahn zum Coopertest. Hier waren 10 Minuten Laufen angesagt, um die weiteste Strecke zurückzulegen. Viele der Mädchen schafften hier noch über 5 Runden! Danach mussten wir duschen, packen und unsere Zimmer räumen. Unser Gepäck verstauten wir vorübergehend in der Umkleidekabine. Dann ging es zum Frühstück. Jetzt standen die letzten beiden Trainingseinheiten vor uns. Am Vormittag ging es vorrangig um taktische Vorgaben für Abwehr und Angriff, die wir intensiv einübten. Dann folgte das Mittagessen, wo wir uns das letzte Mal die leckeren Speisen schmecken ließen. Danach war kurze Zeit zur Erholung und anschließend begann die letzte Trainingssession. Wir übten nochmal Pass-, Ballannahmetechniken und Flanken mit anschließendem Torschuss. Den Abschluss bildete ein längeres Abschlussspiel, in dem alle trainierten Themen nochmal zum Einsatz kamen. Jetzt war es endgültig vorbei! Alle Trainingsutensilien wurden verstaut, letzte Formalitäten abgewickelt, es wurde geduscht, umgezogen für die Heimfahrt und das Gepäck zum Parkplatz gebracht. Der Bus kam pünktlich, wir packten ein, machten noch ein Abschiedsfoto und starteten um 16:00 Uhr die Heimfahrt. Was wir noch nicht ahnten, kurz vor Regensburg hatten wir einen fast 3-stündigen Aufenthalt auf der Autobahn wegen Komplettsperrung, so dass wir anstatt 21:00 Uhr erst gegen 23:30 Uhr wieder in Scheyern eintrafen. Gott sei Dank machten wir noch vorher Rast bei McDonald's.
Ja, nun haben wir das erste Trainingslager hinter uns gebracht und sind froh, das wir keine Ausfälle hatten und alle gesund nach Hause kamen. Am letzten Tag haben wir uns sogar noch eine leichte Sonnenröte zugezogen.

Fazit: Die gesamte Organisation (Andi, danke!) hat wunderbar funktioniert, alle hatten riesen Spaß, das Trainerteam hat sich gut ergänzt, die Betreuung war spitze (Renate, danke!) und alle Mädchen haben hervorragend trainiert und mitgemacht! Es gab keine Komplikationen, die Anlagen und Unterkünfte waren in sehr gutem Zustand und die Verpflegung optimal. Nur das Wetter wollte anfangs nicht so. Der gesamten Mannschaft hat es sehr gut gefallen und vielleicht gibt es ja ein nächstes Mal?

Robert, Andi, Hans, Petra und Renate
(ro)

6.4.2014 Erste Saisonniederlage mit 1:2 gegen Post SV München

Diesmal hat es nicht gereicht, uns zumindest mit einem Punkt zu belohnen. Mit einer bitteren Niederlage verließen wir heute den Alberzeller Platz. Dabei begann alles noch recht viel versprechend, denn trotz starkem Gegnerdruck konnte Lucia eine schöne Steilvorlage von Teresa in die Mitte durch schnelles Dribbling vor das Tor zum 1:0 (7.) verwerten. Der Gegner mit groß gewachsenen Spielerinnen spielte auf Augenhöhe und konnte immer wieder unser Forechecking abfangen. In der 20. Minute passierte es dann: nach schlechten Abspiel kam der Gegner im Mittelfeld an die Kugel und zog mit einem Weitschuss ab. Diesen konnte Claudia nicht festhalten und so erzielten die Post SV'ler den Ausgleich. Wir waren zuerst etwas geschockt, konnten uns dann aber wieder fangen und erspielten uns doch noch einige Chancen. So gingen wir mit 1:1 in die Pause.
Dort schwörten wir unsere Truppe noch mal ein, nicht aufzugeben und konzentriert weiter zu spielen. So gingen wir selbstbewusst wieder auf den Platz. Wir wollten gezielt nach vorne spielen, erreichten immer wieder gute Vorstöße in den Strafraum, doch auch die besten Chancen konnten wir nicht verwerten. Im Mittelfeld erkämpfte sich der Gegner immer wieder durch gezieltes Pressing die Bälle und erzielte selbst auch einige schöne Chancen. So kam es wie es kommen musste! Nach einem Ballverlust im Mittelfeld schoss der Gegner aufs Tor. Unsere komplette Abwehr schaute Claudia zu, als diese den Ball abprallen lassen musste und ließ der Gegnerin, die schneller schaltete als wir, freien Lauf, den Ball einzuschießen. Dies war die 58. Minute und jetzt rächte es sich, das wir nicht imstande waren unsere klaren Torchancen zu verwerten, denn eigentlich hätten wir schon in der ersten Halbzeit 2:0 führen müssen! Ein letztes Aufbäumen war zu spät und so mussten wir das erste Mal den bitteren Geschmack einer Niederlage erleben.
Wir müssen unsere Torchancen einfacher herausspielen und eiskalt abschliessen, sonst erleben wir ein Dejavu. Auch das Mittelfeld und die Abwehr hat noch eine riesen Aufgabe vor sich, die gegnerischen Attacken sicherer abzufangen und vor allem konzentriert und schneller umzuschalten. Den Ball bis zum sicheren Abschluß abzusichern und nicht eher zu ruhen, muss die vorrangige Tätigkeit werden. Daran werden wir arbeiten müssen und da kommt uns das Trainingslager jetzt gerade recht. (ro)
Spielerinnen: Claudia, Teresa, Pauli, Anika, Livia, Melissa, Jojo, Michelle, Lucia, Eva-Maria.

30.3.2014 Souveräner 5:0 Sieg im ersten Rückrundenspiel

Heute starteten wir in die Rückrunde der Saison 2013/14 bei FC Teutonia München. Bei strahlendem Sonnenschein liefen wir uns hinterm dem Olympiastadion warm. Alle Spielerinnen waren nach der Vorbereitungsphase mit an Bord und konnten jetzt ihre aufgebaute Leistung zeigen. Der Platz war zwar für Münchner Verhältnisse miserabel, aber die Mädchen schreckte dies nicht ab. Von der der ersten Minute an zeigten sie, wer hier der Favorit ist und erspielten sich schon nach kurzer Zeit die ersten Torchancen. Es war ein Spiel nur in der gegnerischen Hälfte, aber trotzdem dauerte es bis zur 25. Minute, bis Dini mit einem Weitschuß aus ca. 20 Metern links unten einschoss. Zwei Minuten später schoss Teresa nach schönem Zuspiel auf den rechten Flügel im langen Toreck ein. Mit dieser 2:0 Führung gingen wir beruhigt in die Pause.
Doch das Trainerteam forderte noch mehr Engagement im Mittelfeld und genauere Pässe. Dies setzten die Mädels sehr gut um und so konnte sich in der 35. Minute Teresa erneut durchsetzen und schoss überlegt wieder ins linke Toreck. Weiterhin ließen wir den Gegner nicht vor unser Tor, denn nur zwei Angriffe kamen überhaupt in unseren Strafraum, die jedoch durchwegs souverän abgewehrt wurden. Nach 45 Minuten kam Johanna im gegnerischen Strafraum nach einem Gewurl an den Ball und schoss diesen zum 4. Tor für uns ein. Jetzt war der Gegner komplett demoralisiert und Teri konnte nach schönen Dribbling sogar mit dem linken Fuß aus kurzer Distanz zum 5:0 Endstand einkicken. Wir hatten danach noch einige Chancen, die jedoch nicht mehr verwertet wurden und so gingen wir zufrieden mit dem ersten Rückrundensieg vom Platz. Sogar vom Fanclub gab es einen riesen Applaus, was uns noch mehr freute.  (ro)
Spielerinnen: Claudia, Anna, Dini, Teresa, Pauli, Anika, Livia, Melissa, Jojo, Michelle, Lucia, Hannah

Oberbayerischer Vize-Hallenmeister SG Scheyern-Gerolsbach

22.02.2014, ro //Mit dem 2. Platz in der Endrunde der Oberbayerischen Meisterschaft konnten gestern die D-Juniorinnen der SG einen hervorragenden Erfolg feiern. Dies ist die beste Platzierung in den Oberbayerischen Hallenmeisterschaften, die eine Mädchenmannschaft des ST-Scheyern und FC Gerolsbach bisher erzielen konnte. Dementsprechend stolz feierten die Mädchen, Trainer und Fans diesen Erfolg danach.


Auf der Hinfahrt suchten wir uns schon das Ziel (Mäggy) für die Feier danach aus, andere hielten dies dafür dass wir uns verfahren hätten. Die Stimmung war von Anfang an super, doch die positive Nervosität war auch hoch.


In unserer Gruppe befanden sich noch der SV Pullach, SC Vachendorf und FC Penzing. Im ersten Spiel hatten wir es mit dem stärksten Gegner der Gruppe B, SV Pullach zu tun. Es war ein starkes Spiel beider Mannschaften, die sich nichts schenkten und dadurch torlos ausging. Mit einem Punkt in der Tasche ging es gegen den SC Vachendorf. Dieses Spiel war für uns das leichteste, da wir den Gegner jederzeit im Griff hatten und mit einem Tor uns die nächsten 3 wichtigen Punkte sicherten. Nun hatten wir uns schon den Vorteil erarbeitet, mindestens ein Untentschieden gegen den FC Penzing zu erreichen um im Halbfinale zu stehen. Das Spiel hatte trotzdem Brisanz und der Gegner setzte alles daran, ein Tor zu erzielen. Wir konnten aber unsere Chance besser nutzen und erzielten das wichtige Tor durch Teri zum Halbfinaleinzug. Das erste Etappenziel war somit erreicht, dies gelang auch noch SpVgg Steinkirchen, FFC Wacker München und FC Penzing.


Endstand nach Vorrunde Gruppentabelle A:

Steinkirchen

7

3:0

3

Wacker München

5

4:1

3

Forsting/Pfaffing

4

4:3

1

Puchheim

0

1:8

-7

 

Endstand nach Vorrunde Gruppentabelle B:

SG Scheyern/Gerolsbach

7

2:0

2

Penzing

6

2:1

1

Pullach

4

2:1

1

Vachendorf

0

0:4

-4

 

Somit standen die Halbfinals mit Steinkirchen gegen Penzing und SG STS/FCG gegen Wacker München fest. Die Steinkirchner gewannen ihr Spiel mit 2:0. Jetzt war es an uns nachzuziehen, um dem Ziel noch näher zu kommen. Wir spielten am Anfang defensiv, um den Gegner erstmal kommen zu lassen und dann im Konter unsere Chancen zu suchen. Dies brachte uns zwar am Anfang unter Druck, doch konnten wir dann unser Spiel doch aufziehen. Das 1:0 (Luci) war souverän herausgespielt. Das 2:0 fiel aus einem scharf von links hereingeschossenen Einkick von Dini, der noch von Luci eingedrückt wurde. Der dritte Treffer fiel schön herausgespielt durch Livia. Jetzt war Wacker platt und konnte dem nichts mehr entgegenbringen und unser Ziel Finale war erreicht.

Die Platzierungsspiele waren:

  • Um 7. Platz: SC Vachendorf vs. FC Puchheim             4:1
  • Um 5. Platz: SV Pullach vs. SV Forsting/Pfaffing         3:0
  • Um 3. Platz: FC Penzing vs. FFC Wacker München      1:2

 

Nun kam es zum großen Finale. Wir gingen voll konzentriert in das Endspiel. Leider konnte uns Teresa nach einer Verletzung nicht mehr unterstützen, was uns vielleicht am Ende noch Chancen eingebracht hätte, wer weiß? Somit gingen wir aber trotzdem mit Siegeswillen in das Spiel und kämpften verbissen um Chancen. Steinkirchen wiedersetzte sich dem aber und so kam es zu guten Torchancen auf beiden Seiten, die wiederum beide Torhüterinnen vereitelten. Hier zeigte sich Claudia auch wieder von der besten Seite. Aber vor allem die Abwehr mit Jojo, Dini, Anika und Pauli taten ihr Bestes damit es zu keinem Rückstand kam. Somit ging es nach regulärer Spielzeit 0:0 aus. Jetzt folgten je 3min Verlängerung mit Seitenwechsel, doch auch hier wollten keine Treffer fallen. Man merkte nun aber auch auf beiden Seiten, dass die Kräfte stark nachließen und der Elan schwand. So kam es leider doch noch zum 7-Meterschießen, was eigentlich keine der Mannschaften wollte.
Wir begannen und Anika schoss souverän links unten ein. Steinkirchen glich sofort aus. Jetzt zeigten sich die Nerven bei einigen Spielerinnen die sonst souverän treffen und wir verschossen die nächsten 3 Siebenmeter, während Steinkirchen noch zweimal traf.
Somit war das Finale besiegelt und Steinkirchen der Obb. Meister 2013/2014 der Hallenmeisterschaft. Wir feierten aber trotzdem unseren souveränen Auftritt als Vizemeister bei den Oberbayerischen Meisterschaften (nachdem einige Tränen geflossen waren, da man so nah dran war). Einen riesigen Applaus gab es von uns und für uns vom mitgereisten Fanclub, der uns während aller Spiele lautstark unterstützte und uns später herzlich gratulierte.

 

Wir Trainer sind wahnsinnig stolz auf unsere Mannschaft, die nie aufgab und sich von Spiel zu Spiel sogar noch steigern konnte. Vor allem das 3:0 gegen Wacker war die Krönung. Diese stark gespielte Vizemeisterschaft mußte natürlich im Anschluß gefeiert werden, was dann auch im an Anfang erwähnten Ziel geschah. Den Erfolg als Vizemeister sicherten sich:
Claudia, Dini, Jojo, Anika, Pauli, Teri, Livia und Lucia

 

Nachdem dies nun die dritte Teilnahme mit zuerst 8.Platz, dann 4.Platz und jetzt 2.Platz war, muß auf jedem Fall nächste Saison nochmal daran teilgenommen werden, mit vielleicht einem Sieg? Manchmal werden Träume wahr.

Turnierplan D-Juniorinnen bei der Endrunde zur Oberbayrischen

Termin: 22.2.2014
Endrunde_U13_22 02 2014_Puchheim2.pdf
Adobe Acrobat Dokument 20.8 KB

Hallo Eltern. Mädels und Fans,

folgende Spielerinnen stehen im Team der Endrunde zur oberbayrischen Hallenmeisterschaft der U13 Juniorinnen beim FC Puchheim am 22.02.2014:
Leinthaler Claudia, Rist Christine, Ostermeier Teresa, Domes Anika, Päsler Livia, Burghardt Johanna, Marischler Pauline, Mahl Lucia

Spielort:
82178 Puchheim
Mitterlängerstr. 8

Treffpunkt ist um 7:45 am Sportheim in Scheyern. Turnierbeginn ist 9:30Uhr.
Natürlich hoffen wir, dass uns viele Fans lautstark unterstützen.


Robert

1.12.2013 Erster in der Vorrunde der oberbayrischen Hallenmeisterschaft in Vierkirchen

Mit Schützenhilfe unserer Gegner schafften wir heute am ersten Advent als Tabellenerster den Einzug in die Endrunde der oberbayrischen Hallenmeisterschaft.
Viel Druck lastete auf unseren Schultern damit auchdieses Jahr der Einzug ins Finale gelingen sollte. Die Futsalregeln, das erste Hallenturnier und auch noch das Eröffnungsspiel zu machen schafften es, dass die Mädels äußerst nervös in dasTurnier starteten. So verloren wir etwas unglücklich unser erstesSpiel 0:1 gegen Neufahrn. Dann kam unser Lieblingsgegner Steinkirchen dran. Hier setzten wir alles dran mit einem Sieg vom Platz zu gehen und alle erkämpften sich zusammen den 3:0 Sieg. Jetzt hatten wir wieder Aufwind bekommen und wollten weiter siegen.
Unser nächster Gegner war Unterbruck, den wir trotz drückender Überlegenheit nur mit 1:0 besiegen konnten.

Zahlreiche ungenutzte Chancen in den ersten drei Spielen machten uns jetzt die Platzierung unter den ersten Drei schwer, da auch die Gegner ihre Punkte und vor allem Tore machten und aufholten. Im viertenSpiel gegen Isental waren wir spielerisch überlegen, doch auch hundertprozentige Chancen wurden von der Vordermannschaft nicht in Tore verwandelt. Die Passungenauigkeit, das hektische Spiel und Pässe oder Vorlagen ins Leere taten ein übriges. So spielten wir immer wieder vor das gegnerische Tor und endlich gelang mit der Schlußsirene der Treffer. Die Schiris aber gaben uns den Treffer nicht mehr, trotz aller Proteste von Trainern und Zuschauern. So mussten wir nun mit dem 0:0 leben und hoffen, dass unseren Mitfavoriten auch noch ein Fehler passiert. Unser letztes Spiel gewannen wir noch mal mit 1:0 gegen Attenkirchen.

Jetzt waren wir zwar Tabellenerster, aber Steinkirchen und vor allem Neufahrn, gegen die wir am Anfang verloren, konnten bei Siegen noch an uns vorbeiziehen. Doch dieses Mal war der Fussballgott auf unserer Seite, denn Neufahrn verlor 1:0 gegen Isental und Steinkirchen kam über ein 0:0 Untentschieden nicht hinaus. Somit gingen wir als Tabellenerster und Punktgleichheit mit Steinkirchen, aber im direkten Vergleich siegten wir 3:0, in die Annalen der Vorrunde 2013/14 ein.

Damit war es also noch bis zum letzten Spiel spannend geblieben. Jetzt wollen wir noch einiges tun, um unsere teilweisen Leichtsinnsfehler im Training auszubügeln. Denn in der Endrunde am 22.Februar 2014 in Puchheim müssen wir spielerisch kompakter und in der Chancenverwertung knallhart auftreten, um mit den Gegnern mithalten zu können. (ro)
Tore schossen Luci, Dini und Teri(3)

 

Endstand:

1. SG Scheyern-Gerolsbach 10 5:1 4
2. Steinkirchen 10 9:4 5
3. Isental 8 5:4 1
4. Neufahrn 7 6:3 3
5. Unterbruck 6 1:1 0
6. Attenkirchen 0 0:13 -13


Spielerinnen: Claudia, Anna, Dini, Teri, Pauli, Anika, Livia, Melissa, Michelle, Lucia, Franzi.

16.11.2013 SG STS/Gerolsbach - Wacker München II 1:0

Heute ging es im letzten Spiel der Hinrunde um die Tabellenführung und Herbstmeisterschaft in der Kreisliga der D-Mädchen. Eine Kulisse mit ca. 60 Zuschauern (das würden sich viele Mannschaften wünschen) im Alberzeller „Waldstadion“ sorgte für die richtige Atmosphäre in dieser Begegnung und zeigte auch, dass der D-Mädchen-Fußball mittlerweile seinem Ruf gerecht wird, auch attraktive Spiele abzuliefern. Alle Spielerinnen brannten innerlich und waren heiß auf diese Begegnung. Dies zeigte alleine schon die Trainingsbeteiligung in dieser Woche, wo immerhin jeweils 18(19) Mädels wie auch in den meisten anderen Trainings vorort waren.

 

Das Spiel war eine Augenweide und auf hohem Niveau, da beide Mannschaften einen schönen Fußball zeigten. Es wurde vor allem im Mittelfeld um jeden Ball gekämpft. Unsere Spielerinnen gingen keinem Zweikampf aus dem Weg und erkämpften sich immer wieder die Oberhand im Spiel. Sobald der Gegner den Ball hatte, wurde sofort attackiert und gedoppelt um wieder in Ballbesitz zu kommen. Die Bälle wurden danach nicht einfach weggebolzt sondern bewusst immer wieder zu schönen Vorlagen für den nächsten Spieler in den Raum gespielt. So kamen wir immer wieder zu guten Vorstößen vor das gegnerische Tor, doch die Chancenauswertung wurde noch nicht in Tore umgemünzt. Natürlich kam auch der Gegner zu Chancen, die jedoch im Toraus oder von unserer super eingestellten Claudia vernichtet wurden. So endete die spannende erste Halbzeit Unentschieden.

In der Pause stellten wir unsere Spielerinnen nochmal neu ein und gaben ihnen noch Tipps für die zweite Hälfte. Jetzt setzten wir den Gegner richtig unter Druck und erkämpften uns die Bälle schon am Mittelkreis. Unsere Spielanteile wurden mehr und es kamen jetzt sehr schöne Spielzüge nach vorne zustande. Nach einer weiteren Ecke kam der Ball im Strafraum des Gegners an und es wurde dreimal von uns versucht, den Ball endlich ins Tor zu bringen. Da kam Lucia endlich richtig zum Schuss im Getümmel und konnte den Ball links im Tor unterbringen. Jetzt war der Jubel groß und unsere Fans waren begeistert und feuerten uns jetzt noch lautstarker an. Denn es war klar, wer das erste Tor macht, der wird das Spiel höchstwahrscheinlich gewinnen. Dieser Adrenalinschub stärkte uns noch mehr und jetzt konnte uns nichts mehr halten. Wacker kam zwar nochmal gefährlich vor unser Tor, aber wir behielten die Nerven und bereinigten den Ansturm. Wir hatten noch einige schöne Vorstöße, die schnell und direkt vor das Tor gebracht wurden, doch ein weiterer Treffer wollte uns nicht gelingen. So endete der Krimi mit einem schönen Sieg für uns und unsere Fans feierten uns mit einem starken Applaus.

Ein herzliches Dankeschön an alle die uns heute unterstützt haben und auch an die Auswechselspieler, die heute leider nicht alle zum Einsatz kamen. Sogar der Schiedsrichter war nach dem Spiel begeistert und sagte, wenn er nicht in Mühlried wohnen würde, wäre er schon Mitglied beim ST Scheyern. Wir Trainer sind sehr stolz, dass die gesamte Mannschaft heute so stark spielte, jeder für den anderen arbeitete und alle als ein Team auftraten. Dieses starke Feeling brachte Euch letztendlich den Erfolg, den ihr heute im Vereinsheim beim Weißwurstessen mit der Herbstmeisterschaft feiern konntet.

  • 1. Tabellenplatz mit 7 Siegen in Folge,
  • 17:2 Tore, 21 Punkte,

das liest sich wie ein Traum! Seht es Euch an. (ro) Spielerinnen: Claudia, Anna, Dini, Teri, Pauli, Anika, Livia, Melissa, Jojo, Michelle, Eva-Maria, Lucia, Franzi.

9.11.2013 ESV München-Ost - SG STS/Gerolsb. 0:4

Auf sehr schlechten Bodenverhältnissen holten wir uns heute unseren 6. Sieg in Folge.
Wir traten beim Eisenbahner Sportverein München Ost in der Nähe von Daglfing an. Der Platz und die anderen Umstände ließen zu wünschen übrig. Matschiger Boden ohne Auslinien, nur mit Hütchen abgesteckt, kleiner Umkleidecontainer ohne Wasser, Duschen und Toiletten (nur ein einzelnes Dixiklo für 26 Mädchen!) und das Wetter waren alles andere als gute Voraussetzungen.
Doch wir ließen uns nicht beeindrucken und zogen unser Spiel durch. Es war wieder ein sehr einseitiges Spiel, bei dem der Gegner nur ein einziges Mal Richtung unseres Tores kam und eine Ecke erhielt, jedoch ohne Konsequenzen. Somit spielten wir nur in der gegnerischen Hälfte und machten ständig Druck. Die Konsequenz, 3:0 für uns bei Halbzeitpfiff durch Livia (3.), Luci (8.) und Eigentor des Gegners (28.).

Die zweite Halbzeit zeigte denselben Ablauf, doch der Gegner stellte sich jetzt nur noch hinten rein, somit war es schwierig, den Ball trotz aussichtsreicher Chancen vor bzw. ins Tor zu bringen. Aber in der 40.min konnte Pauli doch noch ein Tor erzielen. Mehrere Male wurden unsere Vorstöße als Abseits abgepfiffen, darunter auch ein Tor, was aber nicht zutraf. Somit gaben wir uns letztendlich mit unseren 4 Toren zufrieden und waren froh schnell wieder Richtung Heimat zu ziehen. Ein McDonalds-Besuch sollte aber dann doch mehr positive Erinnerungen hinterlassen was auch so eintrat.
Jetzt stehen wir immer noch punktgleich mit Wacker München, die heute auch 4:0 gegen Vierkirchen gewannen, auf dem 2.Platz. der Kreisliga.

Somit fiebern wir nun dem Spitzenspiel in Alberzell nächstenSamstag, 16.11. um 14:00Uhr entgegen!

Spielerinnen: Claudia, Dini, Teri, Pauli, Anika, Livia, Melissa, Anna, Jojo, Michelle, Lucia, Franzi

20.10.2013 SG STS/Gerolsbach - TSV Solln 1:0

Im heutigen Spiel hatten wir einen Gegner, der kompakt im Mittelfeld stand und die Räume dicht machte. Somit gab es für uns nur die Möglichkeit, über die Außenläufer nach vorne zu spielen oder im Direktspiel Lücken zu suchen, um vor das Tor zu kommen. Wir spielten zwei Halbzeiten fast Dauerpressing und hielten den Gegner somit in der eigenen Hälfte fest. Doch auch die herausgespielten Chancen wurden in der ersten Hälfte nicht verwertet.

Somit hofften wir auf die zweite Halbzeit, die genauso druckvoll gespielt wurde. Auch hier hatten wir einige schöne Spielzüge vor das Tor jedoch ohne Erfolg. So brachte dann endlich ein weiter Abschlag von Claudia die Erlösung, denn Lucia schaltete am schnellsten, lief an den Verteidigern vorbei nach vorne, schnappte sich den Ball und schoss den Ball unhaltbar aus 12m ins Tor. Jetzt war nochmal die zweite Luft da, aber es reichte für keinen weiteren Treffer. Der Sieg war hart verdient, aber letztendlich reichte der Wille zum Sieg.
Spielerinnen: Claudia, Dini, Teri, Pauli, Anika, Livia, Melissa, Jojo, Michelle, Eva-Maria, Lucia, Franzi

13.10.2013 5:2 Sieg der D-Mädels in München gegen Post SV

Der Sieg war eine schwere Geburt für uns. In der ersten Halbzeit hatten wir große Probleme mit dem Gegner und unserer eigenen Spielweise. Der Gegner stellte sich dicht hinten rein und ließ uns kaum Chancen durchzukommen. Doch auch wir selber machten es uns nicht leicht, da wir viel zu eng standen, die Bälle auf kurze Distanz teilweise vertändelt wurden und nicht die Breite des Spielfeldes nutzten. So fingen wir uns nach 15min durch einen Konter das 0:1 ein. Wir versuchten weiter Druck zu machen und nach 24min. konnten wir durch Melissa den Ausgleich erzielen, was gleichzeitig den Halbzeitstand bedeutete.

In der Pause sprachen wir die bis dahin nur spärlich umgesetzten Tipps an und wollten dies dann auch umsetzen, doch eine Unachtsamkeit im Mittelfeld leitete einen weiteren Konter der Gegner ein, den die Abwehr nicht mehr abfangen konnte und uns in der 35min. ein weiteres Mal in Rückstand brachte. Jetzt stellten wir die Abwehr um und Melissa versuchte sich als Libero für die erkrankte Dini, was uns auch dann Stabilität in der Verteidigung brachte. Das Mittelfeld forcierte jetzt die Angriffe und spielte sehr gute Pässe in die Schnittstellen, doch konnte diese der Sturm noch nicht in Tore ummünzen. Auch das Abseits machte uns teilweise den Sturmlauf zunichte. Doch nach 48min. war es endlich soweit. Nach einer Ecke brachte der Gegner den Ball nicht aus der Abwehr heraus und Michelle nutzte die Gelegenheit und schoss den Abpraller ins Tor zum 2:2 Ausgleich. Jetzt setzte der gegnerische Trainer alles auf eine Karte und wollte nochmal die Führung erzielen. Dies lieferte uns immer wieder Chancen da wir uns im Mittelfeld die Bälle eroberten und so schossen wir innerhalb von weiteren 6 Min. drei Tore durch sehr schöne Einzelaktionen und Pässe von Luci und Teri (2).

 

In den nächsten Spielen wollen wir diese Fehler ausbügeln. So bleiben wir weiter an den Fersen von Wacker München durch Punktgleichheit an der Tabellenspitze. Dadurch dass die Mannschaft durch 2mal Rückstand nicht aufgab und immer weiter kämpfte, hatte sie sich den Sieg doch noch hart erarbeitet. Diese Moral der Mädels lässt nichts zu wünschen übrig und gibt uns weiter Auftrieb für die nächsten Trainings und Spiele. Super Leistung, Mädels.

3. Sieg in Folge für die D-Juniorinnen --- alle mit 2:0

6.10.2013 SG STS/Gerolsb.- FC Teutonia München 2:0

Am Sonntag traten wir im Heimspiel gegen Teutonia München an. An diesem trüben Tag wollten wir unsere Siegesserie fortsetzen, somit begannen wir mit gutem Kombinationsspiel den Gegner zu pressen. Die erste Halbzeit ließen wir dem Gegner kaum Raum und erspielten uns gute Chancen. Eine davon konnte Lucia nach schönem Dribbling von der linken Strafraumseite mit dem 1:0 beenden (10. Min). Wir liefen ein ums andere Mal auf das Tor zu und Teutonia konnte sich kaum befreien, doch ein zweiter Treffer wollte nicht fallen. So gingen wir mit gutem Gefühl in die Halbzeitpause.

Die zweite Hälfte verlief wie die erste endete: wir ließen dem Gegner kaum Raum, erkämpften uns nach Ballverlust sofort wieder die Kugel und spielten immer wieder gute Ballstafetten. Der Druck wurde immer größer für Teutonia und das Spiel fand eigentlich nur noch in der gegnerischen Hälfte statt. So kam es dann nach 50 Minuten doch zum 2:0 durch Teri, die eine von der linken Seite gut herausgespielte Vorlage von Melissa im 5m Raum verwandeln konnte. Jetzt war der Sieg programmiert und wir hatten noch einige Chancen, doch der dritte Treffer wollte nicht mehr rein. So feierten wir nach dem Schlußpfiff unseren 3. Punktspielsieg in Folge, jeweils immer mit 2:0.

So können wir getrost weiter punkten. Super umgesetzt, Mädels!

 

Spielerinnen: Claudia, Dini, Anika, Anna, Johanna (Jojo), Pauline (Pauli), Livia, Melissa, Eva-Maria, Lucia, Teresa (Teri), Lilli, Hannah.

 

ACHTUNG: BETRIFFT FILM UND FOTOS

:)  :)  :)  :)  :)  :)  :)  :)  :)  :)  :)  :)  :)  :)  :)  :)  :)  :)  :)  :)  :)  :)  :) 

Bitte nicht verwechseln:

Die Mädchend unserer Spielgemeinschaft spielen in den roten Trikots;

die Gegnerinnen von Teutonia München haben "unser" schwarz-gelb.

:)  :)  :)  :)  :)  :)  :)  :)  :)  :)  :)  :)  :)  :)  :)  :)  :)  :)  :)  :)  :)  :)  :) 

29.09.2013 2:0 Sieg gegen Bergkirchen

Den ersten Heimspielerfolg konnten die D-Mädels gegen Bergkirchen feiern. Es war ein hart umkämpftes Spiel, bei dem unseren Mädels viel abverlangt wurde. Eigentlich begannen wir am Anfang sehr gut zu spielen und hatten auch nach einigen Minuten schon die erste Chance, doch der Ball wollte noch nicht rein. Doch wir machten weiter Druck und nach 9 Minuten konnte Teresa mit einem schönen Flachschuß ins rechte Eck, der Torwart konnte den Ball nicht halten, das 1:0 erzielen.
Jetzt dachten wir, das Spiel läuft runder, doch der Gegner konnte unseren Spielern immer wieder den Ball abnehmen, weil wir uns entweder im Zweikampf verhakten oder der Ball nicht beim Mitspieler ankam. So kam es doch zu zwei, drei gefährlichen Gegenstössen, die dann aber in letzter Sekunde Claudia oder eine Verteidigerin vereiteln konnten. Teilweise klappte das schnelle Umschalten überhaupt nicht, was uns bis zur Halbzeit zu schaffen machte. Auch konnten wir unsere gut heraus gespielten Chancen nicht in Tore ummünzen.


In der zweiten Halbzeit wollten wir mit besserem Kurzpassspiel von Mittelfeld und Sturm unsere Chancen erhöhen. So konnten wir uns doch besser in Szene setzen und holten dadurch einige Ecken mehr heraus, die jedoch manchmal etwas kurz kamen. Wir erkämpften uns im Mittelfeld immer mehr Bälle, die dann wieder gefährliche Torchancen eröffneten. In der 53. Minute war es dann soweit: nach schöner Vorarbeit von Lucia, die nach einer Vorlage von Anika über links in den Strafraum dribbelte und zum Torschuss ansetzte, konnte der Torwart nur nach vorne abwehren. So kam der Ball an der 12m-Linie zu Melissa, die mit einem harten Schuss ins linke Eck den ersehnten 2:0 Treffer erzielte. Jetzt standen wir sicherer und hielten das Ergebnis bis zum Schlußpfiff. Eine Erwähnung bedarf es auch noch von unseren Youngstern, Hannah und Eva-Maria. Hannah erhielt heute den Part von Dini, die verletzt absagen musste, den sie durchaus gut ausführte und Eva- Maria zusammen mit Anna, die sich beide gut ersetzten. Sie zeigten erstmals ihr Können im zentralen Mittelfeld, wo sie die Bälle sehr gut verteilten und auch in der Defensivarbeit mithalfen. Natürlich wollen wir als Trainer die gesamte Mannschaft loben, die heute wirklich nicht aufgab und sich mit starken Willen den Sieg erkämpfte.
Nächsten Sonntag, 06.10. um 11:00 Uhr haben wir wieder ein Heimspiel in Alberzell, diesmal gegen Teutonia München. Wir hoffen auf viele Fans am Sonntag! Heute waren diese alle begeistert!
Spielerinnen:
Claudia Leinthaler, Anna Kirmayr, Livia Päsler, Lucia Mahl, Teresa Ostermeier, Melissa Döring, Eva-Maria Schröder, Anika Domes, Franziska Ostler, Hannah Schelbert, Anna-Lena Öttl

27.9.2013 Erster Sieg gegen Vierkirchen in der Punktrunde

Zum ersten Punktspiel mussten wir nach Vierkirchen anreisen. Natürlich war die Anspannung groß und alle wollten bei der Premiere ihr Bestes geben. So verlief die erste Halbzeit anfangs etwas hektisch. Wir begannen sehr druckvoll und spielten uns schöne Chancen heraus, doch die Rudelbildung der Vierkirchener Mannschaft machte es uns schwer, durch das Mittelfeld zu spielen. So mussten wir immer wieder über die Flügel ausweichen und unser Spiel machen. In der 15 Min. war es dann soweit: Teresa zog in die Mitte und schoss aufs Tor, der Ball prallte aus der Abwehr vor Lucia´s Füße und sie konnte zum 1:0 einschieben. Nach diesem Befreiungsschlag war es eigentlich bis auf zwei Vorstösse des Gegners, die unsere Abwehr souverän klärte, ein Spiel auf das Tor des Gegners, in dessen Hälfte wir uns festbissen.

 

Die zweite Halbzeit begann wie die erste Hälfte endete, nur dass wir jetzt sicherer spielten und auch die Spielzüge besser abschlossen. Es fehlte jedoch noch manchmal der Blick für den nächsten Mitspieler, der uns dann wieder den Ballverlust einbrachte. In der 46. Min. reichte es dann doch für das 2:0. Nach einem Foul an Anika schoss Dini den Freistoß. Sie zog aus ca. 25m direkt auf das Tor ab, keiner der Gegenspieler im 12m Raum kam an den Ball und der Torwart hatte nach schlechter Sicht zum Ball das Nachsehen.

Nach den Chancen hätte das Spiel durchaus mit mehr Toren für uns ausfallen müssen. Doch unsere drückende Überlegenheit konnte letztendlich nur immer wieder die Vierkirchener Torhüterin ausbügeln, die gut hielt.

 

Somit sind wir als Trainer sehr zufrieden mit der heutigen Leistung unserer Mannschaft und sahen auch, dass diese sich im Spiel am Sonntag gegen Bergkirchen noch steigern kann. Wir hoffen auf viele Fans am Sonntag!

 

Spielerinnen:

Claudia Leinthaler, Christine Rist, Pauline Marischler, Anna Kirmayr, Livia Päsler, Johanna Burkhardt, Lucia Mahl, Teresa Ostermeier, Melissa Döring, Eva-Maria Schröder, Anika Domes, Franziska Ostler, Elisabeth Walderdorff

19.9.2013 Kantersieg gegen Waidhofen

Einen souveränen Sieg fuhren unsere Mädels im Testspiel gegen Waidhofen ein.
Anstatt eines Trainings luden wir den Gegner zum Spiel ein. Unser Spiel begann sehr druckvoll und schnell zeigte sich, dass das erste Tor nicht lange auf sich warten ließ. Durch sichere Kombinationen und vor allem schönes Direktspiel zerlegten wir förmlich den Gegner. So hieß es in der Halbzeit schon 5:0 (Lucia, Jojo, 3x Teri).
In der zweiten Spielhälfte ging es munter weiter und die Mädchen spielten sich förmlich in einen Rausch, der auch die angereisten Zuschauer begeisterte. So konnten wir nach sechzig Minuten mit 9:0 (2x Teri, Lucia und Eigentor) den Platz verlassen und die Mannschaft erntete den verdienten Applaus. Ein Elfmeterschießen beendete den Abend.
Mit dieser Leistung können wir uns alle auf eine spannende Saison freuen!
Spielerinnen:
Claudia Leinthaler, Hannah Schelbert, Anna-Lena Öttl, Leonie Kuklinski, Anna Kirmayr, Livia Päsler, Johanna Burkhardt, Lucia Mahl, Teresa Ostermeier, Melissa Döring, Eva-Maria Schröder, Elisabeth Walderdorff

15.9.2013 Erster Sommercup des FC Aich der D-Juniorinnen

Beim Turnier des FC Aich in der Nähe von Fürstenfeldbruck hatten unsere D-Mädels der Spielgemeinschaft Scheyern/Gerolsbach das zweite Mal die Gelegenheit zusammen über mehrere Spiele je 12min. den Spielaufbau zu optimieren. Eigentlich sollte am Anfang in zwei Gruppen à 4 Mannschaften gespielt werden, doch nachdem Fürstenfeldbruck nicht antrat, die sonst in unserer Gruppe gespielt hätten, wurde im Modus jeder gegen jeden gespielt.
So mussten wir im ersten Spiel schon gegen den Favoriten des Turniers, den BOL-Ersten der vergangenen Saison im Kreis Schwaben-Ost, Schwaben-Augsburg I antreten. Es war ein erwartet schweres Spiel, bei dem wir immer besser ins Spiel kamen und sogar mit Lucia in Führung gingen. Jedoch kurz darauf fiel der Ausgleich. Ein Foul 2 Minuten später an Lucia brachte uns einen Elfer ein, den Dini souverän verwandelte. Doch kurz vor Schluß rollte der Ball bei einem Gerangel direkt vor unserem Tor doch noch zum Ausgleich der Schwaben ins Gehäuse. Die größeren Chancen waren zwar auf unserer Seite, wurden aber nicht verwertet.
Das zweite Spiel gegen einen vermeintlich leichten Gegner RW Überacker machte uns schwer zu schaffen, da viele Fehlpässe den Spielfluss unterbrachen. So konnten wir doch noch mit einem späten Tor von Teresa (Teri) die 3 Punkte holen. Im dritten Spiel gegen den FC Aich kamen wir ebenfalls durch viele Unstimmigkeiten nicht über ein 0:0 hinaus.
Jetzt wollten wir endlich wieder richtig Fussball spielen und im vierten Spiel gegen den FC Puchheim unsere Leistung steigern. Doch der Gegner setzte alle Hebel in Bewegung, um nicht in Rückstand zu geraten. So gab es einen wahren Schlagabtausch, bei dem wir durch druckvolles Spiel nach vorne doch noch 3 Punkte erzielten, weil Puchheim bei einem Schuss von Teri den Ball zum 1:0 ins Tor abfälschte.
Zu diesem Zeitpunkt standen wir aktuell noch auf dem zweiten Rang mit Ambitionen zum Turniersieg. Nun hatten wir den SV Fuchstal als Gegner. Nach gutem Anfang kamen wir doch durch einen Abwehrfehler, wo wir zu hoch standen, in Rückstand. Mit guten Kombinationen kamen wir besser ins Spiel, machten mit Teri den Ausgleich und Lucia erzielte nach schöner Vorlage von Teri noch den verdienten 2:1 Siegtreffer.
Im letzten Spiel trafen wir auf Schwaben Augsburg II, die vorher alle Spiel gewannen außer einer Niederlage 1:2 gegen Schwaben Augsburg I und aktuell noch auf Rang 2 lagen. Ein Sieg gegen sie hätte uns den Vizetitel eingebracht. Doch alles Ringen um den Ball half nichts, da wir keine unserer guten Torchancen verwerten konnten. So mußten wir uns mit einem 0:0 zufrieden geben.
Jetzt konnten sich die Mädels bei den zwei letzten Spielen der Gegner erholen und amüsierten sich mit Turnübungen bis zur Pokalverleihung, bei der Turniersieger Schwaben Augsburg I den Siegerpokal erhielt.

Fazit:
An diesem doch noch schönen sonnigen Sonntag konnten sich alle Mädels beweisen, denn mit 3 Siegen, 3 Unentschieden und 6:3 Toren zeigten sie auch Kampfgeist und Moral. Für uns Trainer gab dieses Turnier ebenso neue Erkenntnisse für nächsten Spiele. Die Mädchen freuten sich über den erreichten 3. Rang hinter den Favoriten Augsburg I + II und erhielten jeweils einen schönen Pokal. Mit dieser Mannschaft wird es eine spannende Saison. Weiter so Mädels!
Spielerinnen waren: Claudia, Dini, Annika, Anna-Lena, Anna, Johanna(Jojo), Livia, Melissa, Eva-Maria, Lucia und Teresa(Teri)

Endstand:
Schwaben-Augsburg I 16 Punkte
Schwaben-Augsburg II 13 Punkte
SG Scheyern/Gerolsbach 12 Punkte
FC Puchheim 7 Punkte
SV Fuchstal 5 Punkte
FC Aich 5 Punkte
RW Überacker 0 Punkte

 

12.9.2013 Erster Test der D-Juniorinnen gegen Ehekirchen

Am Donnerstag hatten unsere D-Mädels der SG Scheyern/Gerolsbach das erste gemeinsame Spiel gegen Ehekirchen. Da der Gegner nur mit 8 Spielern antrat, wir mit 18 Spielerinnen eine überfüllte Kabine und zudem auch nur 15 Trikots hatten, trafen wir die Vereinbarung, dass zwei Mädchen (Teresa und Annika) von uns den Gegner unterstützen. So konnten wir doch noch unser 9gegen9 Spiel umsetzen.
Es war eigentlich kein Spiel auf Augenhöhe, da die Mannschaft aus Ehekirchen spielerisch unterlegen war. Aber das hieß nicht, dass wir von Anfang an die Oberhand hatten. Es waren noch viele Unstimmigkeiten und Fehlpässe, die uns das Leben schwer machten. Auch viele Dribblings wurden von Ehekirchen durch kompaktes Eingreifen im Keim erstickt und die vielen Auswechslungen taten ein Übriges dazu. Doch zuletzt konnten wir unsere Stärken durchsetzen und Tore erzielen. So gelang uns ein 3:1 Sieg, eigentlich sogar 4:0, da ja Teri für Ehekirchen einmal gegen uns traf.
Ja mit diesem Kader haben wir viel Auswahl eine starke Mannschaft zusammen zu stellen. Die nächsten Spiele werden dies zeigen.
Spielerinnen waren: Claudia, Dini, Annika, Anna-Lena, Anna, Johanna(Jojo), Livia, Melissa, Eva-Maria, Lucia, Teresa(Teri), Elisabeth, Franzi, Hannah, Lilly, …..