Laden...
Laden...

ST Scheyern - TSV Kösching 2:1

 

Zu Beginn des Spiels hat die Mann-schaft erneut gezeigt, warum sie mittlerweile so sicher in der Tabelle steht. Sehr konzentriert, untereinan-der sehr kommunikativ wurde gut kombiniert und dann sauber nach 


vorne gespielt. Entsprechend schnell klappte es dann auch mit dem Führungstreffer. Jonas Lachnit in der 6. Minute in einer etwas undurchsichtigen Situation an der Grundlinie im gegnerischen Strafraum.

 

In der 19. Minute dann nach schnellem Angriff ein blitzsauber herausgespielter Treffer durch 

Lukas Klostermair.

 

Die bis dahin Dominanz ging in der Folge ein wenig verloren und so ge-lang dem Gegner in der 36. Minute der Anschlusstreffer. Mit diesem Spielstand ging es auch in die Pause.

 

Im zweiten Verlauf waren die Scheyerer dann zu passiv. Der Gegner konnte sich immer wieder 

gute Möglichkeiten erspielen. Aber auch die Scheyerer blieben nicht ohne Möglichkeiten, so dass auf beiden Seiten mehrmals nur noch das Aluminium im Wege stand.

 

Wie dem auch sei, am Ende steht ein schöner Dreier nach toller Saison!

ST Scheyern - FC Hitzho-fen 4:3

 

Unsere A-Junioren haben sich end-gültig in der Kreisklasse etabliert. Glückwunsch an die Mannschaft und das Trainerteam. Lange Zeit eher in der Nähe des Abstiegs, wurde jetzt in einem dramatischen Spiel der Tabellenführer besiegt. Und damit ist die Mannschaft seit fünf Spieltagen unbesiegt!

 

Am Anfang sah es nicht nach einer torreichen Begegnung aus. Jonas Lachnit gelang erst in der 37. Minute das 1:0. Kurz vor dem Pausenpfiff musste dann per Elfmeter der Ausgleich hingenommen werden.

 

Im zweiten Durchgang dann die "ideale" Torfolge. Cedric Nitz legt in der 51. Minute ebenfalls durch Elfmeter erneut vor. Der Ausgleich lässt nicht lange auf sich warten. 2:2 in der 59. Nachdem sich Jonas Lachnit in der 68. Minute mittels einer Zeitstrafe ein wenig Zeit zum Verschnaufen verschaffte netzte Mateusz Hoffert davon völlig unbeeindruckt zum 3:2 ein (72.). Aber Hitzhofen antwortete beinah postwendend. 3:3. Den viel umjubelten Siegtreffer gelang dann in unserem "ausgeruhten" Jonas in der 90. Minute. Tolles Spiel! Toller Sieg!

ST Scheyern - TSV Gaimersheim 3:1

 

Da kommt der Tabellendritte - na und? Vor kurzem immer noch mit Blick zum Tabellenende hat sich diese Mannschaft richtig entwickelt. Cedric Nitz macht gleich mal das 1:0 in der 8. Minute. Und wenn du gut drauf bist machst du den zweiten Treffer


natürlich wie selbstverständlich in Minute 45+1 (Florian Wirsching).

 

Man hat es förmlich gemerkt, dass 2:0 ist dem TSV mächtig auf's Ge-müt geschlagen. Entsprechend engagiert auch die Bemühungen nach dem Wiederanpfiff. Und die Belohnung folgt auch zeitnah in der 53. Minute. Jetzt zeigte sich wie gereift unser Team mittlerweile ist.

Unbeirrt wurde weiter gespielt. Und mit soviel Selbstbewusstsein kann dir eigentlich nicht viel passieren. 

 

Jonas Lachnit war es schlussendlich vergönnt, mit einem wunderbaren Treffer den Sportskameraden aus Gaimersheim den finalen Stich zu versetzen (76.). 

ST Scheyern - TSV Unsernherrn 8:0

 

Man of the Match war eindeutig Jonas Lachnit. Sage und schreibe fünf Treffer gelangen ihm. Seine, aber auch die Treffer seiner Mitspie-ler, waren allesamt sehenswert. Entweder toll herausgespielt oder wie am Strich gezogen mit Wucht aus der Distanz.

Da konnte der gegnerische Keeper teilweise nur noch staunend hinter-her schauen.

 

Den Auftakt zum Torreigen machte Raphael Freiberger in der 20. Minute. Dann 2x Jonas in der 22. und 24. und Florian Wirsching in der 28. Damit war das Spiel eigentlich gelaufen. Aber unsere Jungs blieben hungrig und ließen 

nicht nach. Dominik Spengler gelang das 5:0 in der 38. Nur zwei Minuten dann erneut Jonas Lachnit mit dem 6:0 Pausenstand.

 

Auch in der zweiten Hälfte spielte eigentlich nur ein Team, wobei sich die Spieler vom TSV nicht hängen ließen und Charakter zeigten. Den-noch blieben ihnen zwei weitere Treffer nicht erspart. Erneut war es Jonas, der in der 75. und 86. Minute traf. 8:0 gegen den direkten Tabellennachbarn: das klingt richtig gut. Und das war es auch. Jetzt belegt die Mannschaft Rang 5 und sollte mit dem Abstieg nichts mehr zu tun haben. 

 

Auch deswegen nicht, weil sie wirklich überzeugend spielt. Überlegte Spieleröffnung mit gutem Kurzpassspiel aus der Abwehr heraus übers Mittelfeld und dann gute Pässe in die Schnittstellen im Sturm. Da muss man auch das Trainerpaar Thomas Birk und Dominik Rist loben. Sie haben die Mannschaft wirklich gut entwickelt. 

ST Scheyern - TSV Hohenwart 2:3

 

Von Anfang an war es ein recht zer-fahrenes Spiel, in dem keine der beiden Mannschaften spielerisch glänzte.

 

Entscheidend war aber, dass die Scheyerer sich in den Zweikämpfen gegen die teils sehr ruppig spielen-

den Hohenwarter nicht durchsetzen konnten. Der Schiri unterstützte diese Spielweise auch noch, in dem er teils brutales Einsteigen des Gegners ignorierte. Schwach.

 

So fiel dann das 0:1 in der 18. Minute. Unser Team hatte danach dem Gegner nicht viel entgegen zu setzen und wirkte durch die Härte des Gegners verunsichert.

In der Konsequenz fielen dann das 0:2 und 0:3 in der 44. und 45. Minute. Dämlicher kann es nicht laufen.

 

In der zweiten Hälfte dann ein anderes Bild. Aber die beiden Treffer von Jonas Lachnit in der 80. und 82. Minute kamen zu spät. Leider kein Punkt an diesem ansonsten wunder-schönen Sonntag.


FC Schweitenkirchen - ST Scheyern 2:2

 

Das Spiel begann gut für unsere Jungs. Bereits in der 5. Minute konnte Jonas Lachnit den Führungstreffer erzielen. Der Ausgleich gelang dem FC noch vor der Pause in der 28. Minute.

 

Die zweite Hälfte verlief dann zunächst torlos, ehe es zum Ende noch dramatisch wurde. Das 2:1 in der 85. Minute konnte Florian Wirsching erst in der 90. Minute ausgleichen. Am Ende also doch noch einen Punkt gerettet.

ST Scheyern - JFG Schambachtal 5:0

Mit diesem Sieg verschafft sich die Mannschaft ein wenig Luft nach unten. Von Anfang an die überlegenen Mannschaft, gelang Mateusz Hoffert in der 19. Minute der Führungstreffer. Danach ging es dann dann relative ausgeglichen weiter, wobei unser Team schon das bessere war.

 

Aber dann kamen 10 starke Minuten


in denen Raphael Freiberger (35.), Jonas Lachnit (38.) und Florian Wirsching per Elfmeter in der 46. Minute das klare Pausenergebnis herstellten.

 

Nach dem Wechsel war es dann Jakob Ritthammer der sogar noch das 5:0 erzielte. Damit steht das Team jetzt auf Platz 7, befindet sich aber noch nicht in Sicherheit.


JFG Wassertal - Birktal - ST Scheyern 2:2

Gleich in der 8. Minute geriet unsere Mannschaft in Rückstand. Und auch das 2:0 in der 38. Minute war ein Schlag, mit dem es dann auch in die Pause ging.

 

In der zweiten Hälfte dann das genaue Gegenteil. Tobias Nowak stellte in der 58. Minute den Anschlusstreffer her und Raphael Freiberger besorgte in der 75. Minute noch den Ausgleich.

Interview mit Thomas Birk.

Hallo Thomas, in der letzten Saison seid ihr in die Kreisklasse aufgestiegen. Hast Du Dir die Hinrunde so schwierig vorgestellt?

 

Servus Holger, 

uns war bewusst, dass es nicht einfach wird und dass wir uns steigern müssen. Die Vorbereitung in der Urlaubszeit und der ein oder andere verletzte Spieler haben es uns nicht leichter gemacht. Für uns sind viele Gegner aus dem Ingolstädter Raum neu und die sind größtenteils sehr unangenehm zu bespielen. Aber das ist eine tolle Herausforderung an der wir wachsen. Im Laufe der Hinrunde haben wir uns dann stetig gesteigert und so können wir auch gut mitspielen. Gute Leistungen wurden aber leider nicht belohnt. Das soll aber in der Rückrunde anders laufen. 

 

Was sind aus deiner Sicht die wesentlichen zusätzlichen Herausforderungen gegenüber der Gruppe?

 

Das Spiel an sich ist schneller und die Zweikämpfe sind härter geführt. Dazu werden kleine Fehler oft sofort bestraft. 

 

Ihr seid eigentlich gut reingekommen in die Saison. Zweimal Platz 7, jetzt aber doch arg gefährdet mit nur 2 Punkten Vorsprung vor dem Schlusslicht. Werdet ihr im neuen Jahr taktisch etwas verändern?

 

Der momentane Tabellenplatz spiegelt leider unsere Leistungen nicht wider. Wir haben in jedem Spiel die Chance gehabt, die 3 Punkte zu holen. Wir spielen immer mutig nach vorne und wollen die Bude machen, aber leider schaffen wir es oft nicht den Ball zu versenken. Die Bestrafung kommt dann von ganz alleine, in Form von einem kleinen Fehler auf unserer Seite. Sei es im Aufbau oder ein individueller Fehler - der Gegner nutzt das eiskalt aus und macht sein Tor. 

Wir werden in den Testspielen bestimmt mal etwas ausprobieren aber die Hauptaufgabe wird sein, die kleinen Fehler abzustellen und die Chancenverwertung zu optimieren. 

 

Gibt es Dinge, die ihr in der Vorbereitung speziell einüben werdet?

 

Wie werden die ein oder andere Kraft/Ausdauer Einheit mit den 2. Herren absolvieren.

Durch einige Testspiele holen wir uns dann die nötige Sicherheit für die Rückrunde. 

 

Wird sich personell etwas im Team verändern?  

 

Zugänge sind keine geplant.

Abgänge? - Nein wir sind ein Team! 

 

Hast du noch einen ganz persönlichen Wunsch für die Rückunde? 

 

Wäre schön wenn alle Teams vom STS verletzungsfrei bleiben und ihre Ziele erreichen. 

Alle Spieler sollen mit ordentlich Lust und Laune ans Werk gehen.

 

Thomas, vielen Dank für das Gespräch und Dir und Deiner Mannschaft einen guten Start ins neue Jahr!

A-Junioren Kreisend-runde Donau-Isar.

Hallenspielplan 2x5 U19 Geisenfeld.xlsx
Microsoft Excel Tabelle 75.4 KB

TSV Kösching - ST Scheyern 4:2

Die Mannschaft kam toll ins Spiel und konnte bereits in der 3. Minute durch Max Möbius in Führung gehen. Zur Pause stand es dann 1:1, nachdem der Gegentreffer in der 38. Minute hingenommen werden musste.

 

Nach dem Wiederanpfiff gelang dann zunächst dem TSV der bessere Start mit der 2:1 Führung in der 52. Minute. Aber der STS kam sofort zurück. Jonas Lachnit konnte nur sechs Minuten später ausgleichen.

 

Am Ende reichte es aber nicht für einen Punkt. In der 71. Minute und dann kurz vor Schluss in der 89. Minute fielen die Treffer 3 und 4 für den Gegner.

ST Scheyern - Türk. SV Ingolstadt 4:2

Es entwickelte sich ein dramatisches Spiel zweier abstiegsgefährdeter Mannschaften. Und unsere Jungs hatten einen tollen Blitzstart. 1:0 durch Jonas Wilhelm bereits in der 1. Minute. 

 

Aber Türk. SV konterte. Der Aus-gleich bereits in der 7. Minute. Alles wieder offen. In der 26. Minute dann die erneute Führung durch Jonas 


Lachnit. Mit einer tollen energischen Einzelleistung geht er von der Mittel-linie steil auf's Tor. Setzt sich wunderbar gegen die ihn bedrängen-den Gegenspieler durch und vollstreckt selbst. Wunderbar!

 

Mit diesem knappen Vorsprung ging es in die Pause.

 

Im zweiten Durchgang war es dann 


3:2 durch Mateusz Hoffert
3:2 durch Mateusz Hoffert

der SV, der den besseren Start erwischte. Der erneute Ausgleich in der 58. Minute. 

 

Um so wichtiger die direkte Antwort. Nur 2 Minuten später gelang Ma-teusz Hoffert die erneute Führung.

 

Auch im weiteren Verlauf blieb das Spiel spannend. Eigentlich unnötig, da viele gute Chancen nicht genutzt werden konnten.

Der erlösenden Treffer dann in der 88. Minute durch Maximilian Kopp. Direkt-annahme und dann aus 16 Metern Volley drauf. Mit soviel Wucht, das der gegnerische Keeper nicht mal eine Reaktion zeigte.

 

Damit war der Sieg perfekt und 3 Punkte im Kasten. Zu erwähnen noch, dass der Platz heute nach dem Dauerregen der Nacht eigentlich nicht bespielbar war.

ST Scheyern - VfB Friedrichshofen 1:3

Bereits in der 5. Minute musste unser Team den ersten Gegentreffer hinnehmen. Weitere 5 Minuten später dann das 0:2.

 

Erst danach kam das Team besser ins Spiel. Und profitierte dann in der 30. Minute von einem Eigentor des Gegners. Damit stand es 1:2 zur Halbzeit.


In der zweiten Halbzeit tat sich dann recht wenig. In der Nachspielzeit konnte der VfB dann mit seinem dritten Treffer endgültig für sich ent- schieden.


ST Scheyern - Jetzendorf / Gerolsbach 1:1

Mit diesem erneuten Punktgewinn ist die Mannschaft endgültig in der Kreisklasse angekommen. Taktisch spielt sie zunehmen reifer.

 

Nachdem es zu Halbzeit noch 0:0 stand, konnte Florian Wirsching kurz nach der Pause in der 48. Minute den vorübergehenden Führungstreffer erzielen. Sehenswert wie er dabei den Torwart "ausguckte".


Leider reichte es am Ende nicht zum Sieg. Felix Bauer konnte in 72. Minute den Ausgleich erzielen.

TSV Hohenwart - ST Scheyern 2:2

Die Mannschaft begann richtig stark. Sie kontrollierte das Spiel mit gutem Spielaufbau und Zug nach vorne. Quasi zwangsläufig konnte sie mit dieser Spielweise Chancen kreieren. Und zwar hochkarätige. Aber das berühmte Runde wollte nicht ins Eckige.

 

So nach und nach kam auch der TSV ins Spiel und konnte sich seine Mög- 


lichkeiten erspielen. Aber der STS zeigte auch in der Defensive vorbild-liches Zweikampfverhalten. 

 

Aber wieder einmal zeigt der Fussball: machst du sie vorne nicht, kriegst du sie hinten. 1:0 in der 44. Minute.

 

Aber die Mannschaft zeigt im weiteren Verlauf Moral. In der 49. 


Minute kann Cedric Nitz per Elfmeter ausgleichen. Und auch der erneute Rückstand in der 59. Minute wurde gut weg gesteckt. Erneuter Ausgleich in der 66. Minute durch Tobias Nowak. Am Ende blieb es beim umkämpften 2:2 Unentschieden. Den TSV spült es zwischenzeitlich auf Platz 1, den STS auf Platz 4. Nach zweimaligem Rückstand kann man am Ende zufrieden sein.

Pokal 2. Runde TV 1911 Vohburg - ST Scheyern 5:3 n.E.

Der Start ins Spiel verlief alles andere als gelungen. Bereits in Minute zwei das 1:0, das der TV in der 20. Minute sogar auf 2:0 ausbauen konnte. Erst danach gelang es unserem Team zurückzuschlagen. Das 2:1 durch Mateusz Hoffert und das 2:2 durch Jonas Wilhelm stellte das Pausenergebnis her.

 

In der zweiten Hälfte fielen dann keine weiteren Treffer, so dass das Elfmeter- schießen entscheiden musste. Dort waren die Spieler aus Vohburg mit drei Treffern bei nur einem Treffer der Scheyerer das glücklichere Team.

ST Scheyern - FC Schweitenkirchen 3:1.

Beide Mannschaften starteten in etwa gleich stark in das Spiel. Aber man merkte von Anfang an, dass unsere beiden Trainer das Team sehr gut eingestellt hatten. 

 

In der 17. Minute gelang dann durch Daniel Schäfer mit Nr. 17 (Nomen est Omen) der Führungstreffer, mit dem es auch in die Halbzeit ging. 


Nach dem Wechsel dann ein ähn- liches Bild. Ringen im Mittelfeld ohne die ganz zwingenden Chancen auf beiden Seiten.

 

Aber den Schweitenkirchenern gelang in der 70. Minute der Ausgleich. Aber die STS Mannen glaubten weiter an den Sieg und konnten durch Tobias Nowak in der 84. Minute erneut in Führung gehen.

Den Deckel drauf machte dann Cedric Nitz per Elfmeter in der 89. Minute.

ST Scheyern - JFG Region Burgheim 3:1

Die zweite Hälfte zeigte dann das gleiche Bild - ein überlegenes Team des ST Scheyern, das erneut viele Chancen kreierte. Aber es gab einen entscheidenden Unterschied: jetzt wurde vollstreckt!

 

Rechts der Ausgleich durch Jonas Lachnit zum 1:1 in der 57. Minute.

 

In diesem Spielabschnitt war unser 


Team am Drücker. In der 62. Minute konnte Mateusz Hoffert den Führungstreffer erzielen, um nur zwei Minuten später das 3:1 zu erzielen (s. links).

 

Damit war das Spiel gegessen, auch wenn unsere Mannschaft weiter spiel-bestimmend nach vorne spielte. Ein gutes Vorbereitungsspiel.


Gute Chance.


Das Team.

Hinten von links:

Thomas Birk, David Knan, Raphael Freiberger, Daniel Schäfer, Jonas Lachnit, Tobias Nowak, Jonas Wilhelm, Lukas Wolf, Dominik Rist

 

Vorne von links:

Felix Herschann, Max Kopp, Felix Marischler, Dominik Spengler, Michael Jahnke, Yannick Rudolf, Florian Wirsching, Cedric, Nitz

 

es fehlen:

Noell Hoffert, Mate Hoffert, Stefan Königer

Trainer 2016 / 2017.

Thomas Birk
Thomas Birk

0151 61139497

thomasbirk@gmx.de

Dominik Rist
Dominik Rist

0176 84446912

dominikrist@gmx.de