Zum vergrößern anklicken.
Zum vergrößern anklicken.

Jahresrückblick: Juni

 

Nach dem turbulenten Mai ist der Juni der Monat, die Saison abzuschliessen und die Planungen für die neue Saison zu starten.

 

Neben den vielen Ehrungen der Spielerinnen und Spieler diesmal auch die Verabschie-dung unseres Trainergespanns Jürgen Schlemmer und Michael Payer nach sechsjähriger Tätigkeit für den ST Scheyern sowie der Abschied von Alex Sulzberger.


Nach der Saison ist vor der Saison. Als Trainer der 1. Mannschaft unterschrieb

Philipp Testera, als Trainer der 2. Mannschaft Matthias Hoiß den Vertrag für die Saison 2016/2017.


Beinahe unbemerkt blieb der 70. Geburtstag des STS am 15.06. In fünf Jahren steigt dann die ganz große Party.

 

Auch ein Jubiläum, das 40-jährige Bestehen, feierten die Scheyerer Löwen mit einem Turnier und großer Party.

 

Überraschungsgast: Der Präsident des TSV 1860 Robert Reisinger, eigens per Motorrad angereist.


Jahresrückblick: Monat der Emotionen

 

Als Wonnemonat ist der Mai bekannt dafür, ein Monat der Gefühle zu sein. Aber der Mai 2017 hat alles getoppt.

 

Zunächst standen bei den Herren drei Pflichtspiele auf dem Programm. Und aus diesen drei Spielen wurden sieben Punkte geholt. Gerolfing wurde auswärts geschlagen. Zuhause ein Unentschieden gegen den Tabel-lendritten aus Moosinning und das alles entscheidende Spiel gegen Kam-merberg. Das große Zittern nach dem Abpfiff. Wie wurde auf den anderen Plätzen gespielt? Man hatte es nicht mehr in der eigenen Hand. Dann die Erlösung: RELEGATION 


Die Auslosung spielte uns dann Ottobrunn zu. Zunächst am Donnerstag ein Heimspiel. Wie schon in den zwei Jahren zuvor volle Bude im Ede Stadion. Die Mannschaft aber zu zaghaft und am Ende stand eine gefährliche 0:1 Heimniederlage.

 

Also auf nach Ottobrunn zum Rück-spiel. Und wie. Das bekommt nur 

der ST Scheyern hin. Die Fahrt mit den Öffentlichen über München war schon ein Ereignis für sich. Dann die Ankunft im gegnerischen Stadion. Gänsehaut pur.


So etwas wie den Scheyerer Block hatten die Ottobrunner noch nicht in ihrem Stadion erlebt. Choreo und Stimmung - einzigartig.

 

Das Spiel selbst begann entsprechend. 0:1 durch Lukas Berger in der 3. Minute. Ausgleich 14. Minute. Und dann Sekunden vor Schluss noch die Megachance durch Raphael Boser - es sollte nicht sein.

 

Was dann nach dem Spiel passierte, ebenfalls einzigartig. Eine halbe Stunde Fangesänge - mehr Emotio-nen kannst Du als Spieler nicht erle-ben. Und am Ende stimmte dann die Mannschaft mit ein...

 

"Live" aus Ottobrunn. Einfach auf das Bild unten klicken.


Jahresrückblick: April

 

Los ging's gleich am 01. April mit dem 50. Geburtstag von unserem Physio Franz. Große Party im Vereinsheim.

 

Alle Diskussionen um den Kleinfeld-platz verstummten nach der himmlischen Berührung durch einen Regenbogen ;-)

 

Traditionell zu Ostern das Fischessen bei Familie Wenger am Karfreitag. Auch dieses Mal wieder gut besucht mit gewohnt guter Atmosphäre und mehr verkauftem Fischen denn je.

 

An Ostern selbst dann eine Überraschung auf dem Sportplatz. Statt Ostereier zu verstecken wurden Mülltonnen auf dem Platz verteilt. Eigentlich eine nette Idee, zumindest hat es viele zum Schmunzeln gebracht. Die spiel-taktische Aufstellung der Tonnen zeugte allerdings von wenig fussballerischem Sachverstand. 

 

Nicht so gut die sportliche Seite im April. 

Unsere Herren nach gutem Start im März mit nur 4 Punkten aus 6 Spielen und dabei 3x ohne eigenen Treffer. 

 

Daran konnten auch unsere 5 neuen Ergänzungsspieler noch nichts ändern.

 

Bei den Damen sah es besser aus. 7 Punkte aus 5 Spielen und 9:6 Tore.


Jahresrückblick: März

 

Der März begann mit dem traditio-nellen Fischessen am Aschermitt-woch. In diesem Jahr besonders gut besucht.

 

Nach längerer Pause endlich wieder ein Wattturnier des STS. Es blieb kein Tisch frei.

 

Und dann bekam unser Stadion eine

Anzeigetafel. Dank den Sponsoren Alex Huber und Martin Jais kann jetzt aktuell über den Spielstand und -zeit informiert werden. Das lästige Tafelschleppen entfällt.

 

Die Anwohner des Ede Stadions sowie der Vorstand des ST Scheyern wurden vom Bürger-meister zu einem Treffer ins Rathaus eingeladen.

Erneut ging es um die Lärmsituation am Sportplatz. Nach einer lebhaften Diskussion waren sich alle einig, dass sich die Situation seit dem letzten Treffen deutlich verbessert hat.

 

Nach der schweren Hinrunde mit vielen Verletzten und nur 5 Punkten ein toller Start unserer 1. Mann-schaft. 3 Spiele, keine Niederlage. Die Aufholjagd hat begonnen.


Jahresrückblick: Februar

 

Erstes großes Highlight des Jahres war das Jugendturnier. Erneut in 2 Hallen an 2 Tagen ausgetragen. Nahezu 60 Mannschaften nahmen teil.

 

Am darauffolgenden Wochenende gelang unseren Herren der viel gefeierte Turniersieg in Lohhof. 

Auch wenn das Bier zur Siegesfeier nicht ganz das richtige war.

 

Danach ging es für die Herren ins Trainingslager an den Gardasee. Eine wichtige Maßnahme, die sich in der Rückrunde dann auch auszahlte.

 

Die Damen zog es in ihr Trainings-lager nach Bartholomä. Neben viel Training und Schweiß kam bei diesem eingeschworenen Team der Spaß nicht zu kurz.


Jahresrückblick: Januar

 

Vielleicht war er dem einen oder anderen fast schon ein wenig zu hell, dieser grandiose Neujahrstag 2017. Scheyern und Umgebung wie aus dem Bilderbuch.

 

In der fußballlosen Zeit dann endlich einmal wieder Eisvergnügen pur auf den Weihern. Jede Minute bis zum Sonnenuntergang wurde ausgenutzt.

Schlechte Nachricht:

Alexander Sulzberger kündigt an, den ST Scheyern zum Saisonende bereits wieder zu verlassen. Schade.

 

Gute Nachricht:

Ede unser Ehrenvorsitzende ist wohlbehalten und fit von seinem Krankenhausaufenthalt zurück.


Sieger des Adevents-rätsels: Sepp Schreyer

 

Er hatte nicht alle Antworten richtig. Das gelang nur Emilio Testera. Aber er war der Schnellste. Nur 6 Minuten brauchte Sepp, um die Lösung zu schicken. Sekunden später traf die Lösung von Emilio ein. Auch noch innerhalb von 6 Minuten!

 


Die Lösung lautet: Frohe Weihnachten Scheyern.

Alle Lösungen findet ihr hier.

 

 

Herzlichen Glückwunsch Sepp!

Adventskalender.

 

Nur noch 2 Tage, dann sind alle Türchen im Adventskalender geöffnet. Nochmals zur Erinnerung:

 

25.12. 18:00: Einsendeschluss für Eure Antworten.

                     info@st-scheyern-fussball.de

26.12. 12:00: Versand der Buchstaben für die Lösung - für jede richtige
                     Antwort bekommt ihr einen Buchstaben. Da müsst ihr Online  
                     sein!

 

Dann heißt es, die Buchstaben sortieren, zur Lösung formen und schicken an

                     info@st-scheyern-fussball.de

 

Die schnellste bei mir eintreffende richtige Antwort gewinnt! 

Weihnachtsfeier des ST Scheyern.

 

Ab sofort findet ihr Beiträge des Gesamtvereins unter

 

www.st-scheyern.de

Weihnachtsfeier F2.

 

Am 15.12 2017 fand die Weihnachtsfeier der F2 zusammen mit ihren Geschwistern und Eltern im Gasthaus Hoiss statt. Natürlich musste es auch in diesem Jahr wieder sportlich zugehen. Mehr.

Ermäßigter Beitrag.

 

Bescheinigung für Ermäßigten Beitrag nicht vergessen!

 

Schüler, Studenten, Auszubildende, Teilnehmer des Bundesfreiwilligendienstes (FSJler) wird in Verbindung mit einer Bescheinigung ein Ermäßigten Beitrag gewährt. Die Bescheinigung muss bis zum 31.12. für das Folgejahr vorliegen. Liegt keine Bescheinigung vor, wird der volle Mitgliedsbeitrag für Erwachsene fällig. Ab den 26.Lebensjahr ist keine Ermäßigung mehr möglich. Eine nachgereichte Bescheinigung kann nicht mehr angerechnet werden.

 


Senden Sie Ihre Bescheinigung an:

Sport- und Turnverein Scheyern e.V. c/o Franz Hilgers, Ottostr. 22, 85298 Scheyern 
oder in elektronischer Form an: 
mitgliederverwaltung@st-scheyern.de

Türchen 4 bei Pfaffenhofen Today.

 

Auch Pfaffenhofen Today hat einen Adventskalender. Jeden Tag öffnet sich ein Türchen mit einem Beitrag zu einer Mannschaft der A-Klasse. Heute war es der STS. Zum Artikel.


Weihnachtsmarkt.

 

Wie jedes Jahr am 1. Adventswochen-ende findet im Klosterhof der Schey-erer Weihnachtsmarkt statt.

 

Diesmal bei trockenem Wetter und Temperaturen, bei denen der Glüh-wein so richtig schmeckt. Und mit Einbruch der Dunkelheit wurde es dann richtig stimmungsvoll.