2:1 Pokalsieg gegen JFG Pfaffenhofen Land

Ein hartes Stück Arbeit war die Pokalpartie am 2. Oktober 2018, aus der die C-Jugend des ST Scheyern letztlich den verdienten 2:1-Sieg holte. Wie schwer es war, verdeutlicht die Tatsache, dass die Scheyerer bis zur 18 Minute brauchten, bis sie ihre erste deutliche Torgelegenheit hatten. Umso erfreulicher, dass sie diese gleich in die 1:0-Führung ummünze konnten. Die Pfaffenhofener hingegen schossen ihre Chancen, die sie hatten, dann hoch vorbei. Besser machten sie es allerdings nach der Halbzeitpause, als sie in einer stärkeren Phase den Ausgleich erzielten. Angesichts des offenen Ergebnisses wurde die Partie in der Folgezeit zunehmend ruppiger. Diesmal gelang es jedoch den STS-Jungs dagegenzuhalten, und sie belohnten sich für ihre Mühen mit dem 2:1-Siegtor. Auch wenn die Ilmstädter danach nochmal alles versuchten, ließen sich die Klostergemeindler den Einzug in die nächste Pokalrunde nicht mehr nehmen. Trainer Markus Schwendl bilanzierte: „Wir haben gut gespielt, haben die Zweikämpfe angenommen. Da machen wir zusehends Fortschritte. Aber auch wie wir zeitweise - teils mit nur einer Ballberührung – durchs Mittelfeld kombiniert haben, hat Freude gemacht.“ Man wird sehen, ob die Jungs den Schwung aus diesem Spiel in die kommende Liga-Partie am 7.Oktober in Langenbruck mitnehmen können.

Tore: Jojo, Johannes

 

 


Klare Niederlage gegen die SG Jetzendorf/Gerolsbach

Als derzeit noch eine Nummer zu groß erwies sich die SG Jetzendorf/Gerolsbach beim Heimspiel der Scheyrer C-Jugend am 30. September 2018. Über die gesamte Spielzeit ließen die Gegner keine Zweifel aufkommen wer am Ende die Punkte mit nach Hause nimmt. Das die Niederlage mit 0:3 letztlich etwas hoch ausfiel, mag daran gelegen haben, dass zwei der drei Tore aus relativ abseitsverdächtiger Position zustande kamen - ein Umstand der den STSlern in dieser Saison schon das ein oder andere Mal einen Strich durch die Rechnung machte. "Letztlich konnten wir da körperlich noch nicht mithalten. Wir sammeln aber auch in solchen Partien wertvolle Erfahrungen, die uns im Saisonverlauf helfen werden", resümierte Trainer Markus Schwendl.


Erster Punkt eingefahren

Mit einem ersten, wichtigen Punktgewinn ist die neuformierte C-Jugend des ST Scheyern in die Saison gestartet. Im Heimspiel am 22. September erreichte die Mannschaft gegen die JFG Donaumoos ein 2:2-Unentschieden. Das Ergebnis war nach der ersten Halbzeit so nicht zu erwarten gewesen. 0:2 lagen die STSler zurück, die sich in ihrem zweiten Spiel auf großem Feld nach wie vor erst noch so richtig finden müssen. Die Halbzeitpause, verbunden mit einer Systemumstellung, brachte dann jedoch eine Wende. Die Mannschaft arbeitete besser gegen Ball und Gegner und erarbeitete sich mit zwei Treffern letztlich ein hochverdientes Unentschieden. Trainer Markus Schwendl: „Toll, wie meine Mannschaft sich in der zweiten Halbzeit ins Spiel gekämpft hat. Wir brauchen dieses Engagement, um wichtige Punkte zu sammeln. Umso schöner, dass wir damit heute den ersten eingefahren haben.“ Die nächste Möglichkeit dazu erhalten die Klostergemeindler bereits am kommenden Sonntag, 30. September, wenn sie - statt dem obligatorischen Waldlauf – zuhause die SG Jetzendorf/Gerolsbach empfangen.

Torschützen: Wasti, Johannes


Testspiel gegen die JFG Dachau-Land

Elf gegen elf über das komplette Feld auf große Tore – für einen großen Teil der neu formierten C-Jugend des ST Scheyern brachte das Testspiel am 14. September in Petershausen maßgebliche Veränderungen mit sich. Die Umstellung und die damit verbundenen Unsicherheiten waren dann auch trotz schwachem Flutlicht deutlich zu erkennen. Nahezu vollzählig angetreten, starteten die Scheyerer mutig ins Spiel und gingen nach kurzem mit 0:1 in Führung. Sie legten sogar noch eins drauf und erhöhten durch einen Fernschuss auf 0:2. Danach wachten die Spieler der JFG Dachau-Land aber immer mehr auf und begannen ihrerseits aufs Tor der Scheyerer zu drängen. Zwar stemmten sich die Jungs aus der Klostergemeinde tapfer dagegen, sie konnten aber den 1:2-Anschlusstreffer nicht verhindern. Zur Halbzeit war deutlich, dass bei den Scheyerern schon einige gute Ansätze vorhanden sind - teils haben die älteren ja auch schon Erfahrung auf dem großen Feld. Insgesamt merkte man aber schon noch die ungewohnten Dimensionen und damit verbunden, das ausbaufähige Stellungs- und Positionsspiel. Völlig unnötig kassierten die Scheyerer den 2:2-Ausgleich und konnten dann in der Folge nichts mehr gegen die zunehmend körperlicher agierenden Gegner setzen. Immer stärker wurden die JFGler und stellten dabei durch schnelle Pässe in die Tiefe die weit aufgerückte Abwehrreihe der STSler ein ums andere Mal vor große Probleme. Die beiden weiteren Treffer zum 4:2-Endstand waren daraus nur die logische Konsequenz. Den Scheyeren kann zugute gehalten werden, dass der Schiri an beiden Toren maßgeblichen Anteil hatte. Abschließend waren sich die Scheyerer Trainer einig, dass das Spiel ihrer Jungs für’s erste Mal auf dem Großfeld ganz in Ordnung war. „Der körperlichen Spielweise der Gegner sind wir aber noch nicht gewachsen gewesen. Da haben wir Lehrgeld gezahlt“, bilanzierte Trainer Markus Schwendl. Bleibt abzuwarten, wie die STSler am Samstag, den 22.9., vor heimischer Kulisse in die erwartet schwere Saison in der Kreisklasse starten.

Torschützen: Leo, Lukas



Laden...

Trainer 2018 / 2019

Markus Schwendl

 

0176 83693177

schwendl@kabelmail.de

Falk Lange

 

0160 92733125

langefalk79@gmail.com