Bitte Euren Spielbericht hier eingeben und auf "absenden" drücken. Unter "Name" bitte Euren Namen sowie die Mannschaft nennen, für die der Spielbericht gilt. Der Spielbericht wird dann durch den Webmaster auf die jeweilige Mannschaftsseite übernommen (geht leider nicht automatisch).

 

Liga der D-Junioren 2011/2012

Spielberichte der D-Junioren

21.7.2012 Saisonabschlußfahrt nach Herrsching am Ammersee

Hier sind alle zusammen: die 1999er und die 2000er
Hier sind alle zusammen: die 1999er und die 2000er

Am Samstag den 21.07.2012 fand unsere Saisonabschlußfahrt nach Herrsching statt. Um 8 Uhr früh starteten wir in Scheyern und fuhren an den Ammersee. Sage und schreibe 48 Personen (28 Kinder und 20 Erwachsene ... und ein Hund) nahmen an diesem Ausflug teil.


Mit etwas düsteren Erwartungen (schlechte Wettervorhersage) saße wir im Bus und wurden eines Besseren belehrt (die Wettervorhersagen sind zwar immer richtig, nur irren sich die Wetterfrösche ab und zu am Datum). Eigentlich sollte es den ganzen Tag regnen und kalt sein. Und dann...?


Na ja, wenn Englein auf Reisen gehen...! Und dieses Sprichwort stimmt tatsächlich! Wir kamen in Herrsching an und es war zwar bewölkt, aber kein Regen.

Begrüßt von unseren tollen und super netten Gastgebern des TSV Herrsching bestaunten wir erstmal das Gelände: Der Fußballplatz direkt am See (vom Tor bis zum Ufer waren es vielleicht 50 Meter), im Hintergrund viele weiße Segelboote und gleich nebenan das Seestüberl mit seinem wunderschönen Biergarten unter uralten Kastanienbäumen.
Also der erste Eindruck war schon beeindruckend überwältigend.


Nachdem wir die Kinder endlich vom See zurück holen konnten - hunderte von Steinen waren mittlerweile im Wasser gelandet und ein paar versuchten die Wipfel der alten Bäume zu erklimmen - kam unser erster Hauptakt. Es stand das erste von zwei Freundschaftsspielen an.

 

In diesem Spiel waren unsere 1999er gefordert, die zum letzten Mal das D-Jugendtrikot des ST Scheyern trugen. Wie gesagt, es war ein Freundschaftsspiel und das Wort Freundschaft wurde auch den ganzen Tag über ausgelebt.
In einem flotten Spiel, das, von beiden Seiten offen, ohne taktische Zwänge und ohne Druck von aussen stattfand, konnten wir einen 6:1 Sieg feiern. Wobei wir wirklich ein tolles Spiel auch von den Gastgebern sahen, aber unser Keeper Jakob einen Supertag hatte und fast unbezwingbar war.
Beide Mannschaften zeigten einen tollen Kombinationsfussball, in dem ein Doppelpass und eine Ballstafette der Nächsten folgte.

Im zweiten Spiel waren dann die jüngeren dran und zeigten ebenso eine klasse Leistung. Dieses Match hatte auch einen besonderen Charakter, es wurden nämlich unsere neuen Trikots eingeweiht und jeder der sich dieses neue Shirt überziehen durfte, war absolut begeistert und stolz und hatte ein breites Lächeln im Gesicht.
In diesem, ebenso klasse Spiel waren die Stürmer des Gastgebers etwas treffsicherer, so dass wir mit 2:3 unterlagen.


Aber, was heißt hier eigentlich unterlagen??? An diesem Tag gab es einfach nur Sieger! Anschließend durften wir im wunderschönen Biergarten des "Seestüberls" die sehr gute Küche genießen und wurden mit einem sehr leckeren Mittagessen verwöhnt.


Und nun nahm der Nachmittag seinen Lauf.
Wie schon erwähnt, hatten sich die "Wettervorhersager" etwas geirrt und es schien mittlerweile sogar die Sonne. Unsere Kinder hatten natürlich alle ihre Bedehosen eingepackt und sprangen unerschrocken in den eiskalten Ammersee. Am Steg fand ein Arschbombenwettbewerb (natürlich gab es auch hier nur Sieger) statt, einige hatten sogar ihre Tauchausrüstung dabei und schnorchelten und sogar die familieneigene Schlauch-Yacht der Reederei Marischler kam zum Einsatz.
Die Erwachsenen machten es sich derweil unter den Kastanien bequem und es entwickelte sich ein sehr geselliger, schöner und lustiger Nachmittag, bei Kaffee, Kuchen und anderen Leckereien.
Ein paar unserer "älteren" Herrschaften versuchten sich noch im Speedbadminton, was ihnen den Schweiß ganz schön (nicht nur) auf die Stirn trieb.
Später fand dann nochmal ein Fußballmatch statt, in dem die Jungs ihre Väter herausforderten. Natürlich setzte sich hier die Routine durch und die Väter feierten einen klaren Sieg... :-)

 

Gegen 17:30 Uhr machten wir uns dann wieder auf die Heimreise und nun hatten auch die Wetterpropheten mal Recht, es zogen Wolken auf und begann leicht zu tröpfeln. Nachdem uns unsere Chauffeurin Waltraud sicher durch den Stau manövrierte erreichten wir, zwar etwas erschöpft aber dennoch glücklich und zufrieden, wieder unsere Heimat. Ein toller und erlebnisreicher Ausflug ging zu Ende.

Zum Schluss möchten wir uns noch beim Busunternehmen Funk aus Schrobenhausen und unserer Fahrerin Waltraud bedanken für die sichere und gute Fahrt.
Herzlichen Dank an das Seestüberl Herrsching für die leckeren Speisen und den guten Service.
Zu guter Letzt ein herzliches Dankeschön an unsere Freunde vom TSV Herrsching, allen voran Harald Sättler.
Es sein noch erwähnt, dass jeder (!) unserer Spieler einen Freundschaftswimpel vom TSV Herrsching überreicht bekam.
Vielen, vielen Dank.

29.6.2012 Geglückte Revanche gegen Hettenshausen

Im letzten Punktspiel mussten wir gegen den FC Hettenshausen ran und hatten gegen diesen Gegner einiges gut zu machen. Das Hinspiel verloren wir sehr unglücklich mit 0:1, was uns gleichzeitig die Meisterschaft kostete.


Und so ging unser Team auch zu Werke: Von Beginn an kontollierten wir Ball und Gegner nach Belieben und zeigten eine sehr gute Leistung.
Bereits nach 5 Minuten gingen wir in Führung und bauten diese kontinuierlich aus, so dass am Ende ein 5:2 Sieg heraussprang.


Durch dieses Ergebnis sicherten wir uns die Vizemeisterschaft, auf die wir Trainer und besonders die Spieler sehr sehr stolz sein können.
Fazit:
Eine gute Meisterschaftsrunde ging zu Ende und wir können voller Solz daruf zurück blicken.

22.6.2012 Kantersieg beim Tabellennachbarn!

Bei sehr heissen Temperaturen mussten wir gegen unseren unmittelbaren Tabellennachbarn der JfG Ilmtal antreten. Und genauso heiss wie das Wetter war diesmal auch unsere Leistung und zwar von ALLEN!!!


Das Spiel begann gleich mit einem Paukenschlag.  Nachdem wir noch die Sonne genossen startete die Heimmannschaft ihren ersten Angriff und erzielte auch prompt das 1:0. Aber wie gesagt, da genossen unsere Spieler noch die Sonnenstrahlen. Aber ab jetzt, ab der 2. Spielminute, waren wir hellwach und unsere Gegner mussten mehr wegen uns als wegen des heissen Planeten schwitzen.


In der 10. Minute war die gegnerische Abwehr das erste Mal etwas überfodert und Max staubte zum 1:1 Ausgleich ab. Mittlerweile hatten wir das Spiel und den Gegner voll und ganz in der Hand, nur der letzte Pass kam noch nicht so, wie er kommen musste. In der 25. Minute ein super Pass von Attila, genau in die Schnittstelle der Abwehr und Cedrik schob überlegt zur 1:2 Führung ein. So ging es auch in die Pause.


Nach der Pause das gleiche Bild. Wie spielten und agierten und ließen dem Gegner kaum Zeit zum Luftholen. Es war nur eine Frage der Zeit bis es endlich wieder krachte. Und das tat es dann in der 45. Spielminute: Ecke von links, Attila flog in den Ball und vollendete per Kopf zum längst überfälligen 1:3. In der 58. Minute war es erneut Cedrik, der das 1:4 erzielte. Aber, es war noch nicht zu Ende. Den Schlusspunkt setzte Jonas Lachnit, als er eine Ecke von rechts souverän einnickte.

Fazit:
An diesem Tag präsentierten sich alle 13 eingesetzten Spieler in Topform und der Sieg war absolut verdient.
Ein besonderer Gruß geht noch an Badstuber.

15.6.2012 Hart umkämpftes Derby gegen Ilmmünster

Am Freitag hatten wir unsere Nachbarn aus Ilmmünster zu Gast. Von Beginn weg entwickelte sich ein spannendes Derby, das vom Einsatz und Kampf bestimmt wurde.
Nach 3 Minuten hatten wir die erste Chance quasi aus dem Nichts. Der Gästetorwart ließ, vollkommen unbedrängt, einen Ball fallen und Cedrik schnappte sich die Kugel, umkurvte den Keeper und schoss aus spitzem Winkel aufs Tor. Leider prallte der Ball vom Innenpfosten wieder ins Spielfeld zurück. Einige Zuschauer sahen den Ball zwar im Tor, aber, der gut leitende Schiri, leider nicht. "Wir brauchen endlich den Chip im Ball oder eine Torkamera..."
Dann bestimmten die Gäste das Spiel und waren auch etwas überlegen.
Die klaren Torchancen aber hatten wir. Nach einem feinen Zuspiel von Cedrik ging Max auf und davon und schob den Ball überlegt und unhaltbar ins lange Eck. Da waren 15 Minuten gespielt.
Kurz darauf knallte Stefan einen Freistoß an die Latte und Jonas köpfte den abprallenden Ball ans Kreuzeck. Zu diesem Zeitpunkt hätten wir eigentlich höher führen müssen. Wie gesagt, die Gäste bestimmten zwar mittlerweile das Spiel, aber die klaren Torchancen hatten wir. Leider kam bei uns das Spiel ohne Ball zu kurz, so dass es immer wieder Einzelaktionen waren, die zu Torchancen führten.


Nach der Halbzeit das gleiche Spiel. Ilmmünster hatte mehr Ballbesitz, wir die klareren Chancen. Für ein paar Minuten besannen wir uns auf unser eigentliches Spiel und zeigten ein paar gute Kombinationen, aber vor dem Tor fehlte uns einfach die Kaltschnäuzigkeit.
Ilmmünster hatte zwar auch Chancen, aber man hatte nie das Gefühl, dass sie ein Tor machen würden. Sie waren der Verzweiflung nahe.
Und so half ihnen eine eher ungefährliche Aktion zum Ausgleich.
Ein Mittelfeldspieler der Gäste schnappte sich das Leder, zog aus gut und gerne 15 m ab und der "Flatter" Ball schlug unhaltbar unter der Latte ein.
So trennte man sich mit einem doch leistungsgerechten Remis.

Fazit: Hätten wir nur unsere klaren Torchancen genutzt, dann hätte es locker zu einem Sieg gereicht.

19.5.2012 Mit einer sehr schwachen Vorstellung aus dem Meisterkampf verabschiedet

Gegen den Tabellenletzten JFG Pfaffenhofen 3 konnten wir zu keiner Zeit auch nur annähernd unsere normale Leistung abrufen. Wir kamen nicht in die Zweikämpfe, Kombinationen waren nicht zu sehen und der Gegner hatte 2 Spieler, die wir einfach nicht gut genug verteidigen konnten.


Unser Team versuchte zumindest kämpferisch alles, aber es reichte eben nur zu den 2 Toren. Am Ende unterlagen wir verdient mit 2:5.
Somit bleibt uns nur noch die Gratulation zur Meisterschaft an den BC Uttenhofen, die heuer das stärkste Team waren und somit verdient ganz oben stehen.

11.5.2012 Niederlage gegen den BC Uttenhofen

11.5.2012// Mit einer letztendlich verdienten 1:3 Niederlage endete das Spitzenspiel unserer D1-Junioren am Freitagnachmittag gegen den BC Uttenhofen. Tabellenführer gegen den direkten Verfolger hieß es.

Die Uttenhofener kamen jedoch wesentlich konzentrierter und spritziger aus der Kabine. Unsere Mannschaft schien verkrampft und angespannt, die Lockerheit und Ballsicherheit der vergangenen Spiele fehlte zumindest in der ersten Halbzeit vollständig. So ging es auch mit einem 0:3 in die Halbzeit.

Wir schafften zwar noch den Anschlusstreffer durch Maxi kurz nach Wiederbeginn, mehr war jedoch an diesem Nachmittag leider nicht drin.

4.5.2012 Hart erkämpfter Sieg in Reichertshausen

Einen hart erkämpften, aber am Ende absolut verdienten Sieg feierte unsere D-Jugend beim TSV Reichertshausen.


Vom Anfang weg entwickelte sich ein reines Kampfspiel, bei dem die spielerischen Momente fast über die gesamte Spielzeit fehlten. Die körperlich sehr starke Truppe des Gastgebers verstand es sehr gut, unser Kombinationsspiel zu unterbinden und kam ihrerseits mit vielen Kraftakten zum Erfolg.


So resultierte das 1:0 für R'hausen aus einem fulminaten Schuss aus gut und gerne 20 m, der auch noch flatterte und somit unhaltbar unter der Latte einschlug. Von diesem Schock mussten wir uns erstmal erholen, zeigten dann aber die richtige Reaktion. Cerdric wurde in der 10. Minute schön frei gespielt und schob überlegt zum Ausgleich ein.


In der 18. Minute bekam der Gastgeber einen indirekten Freistoß in unserem Strafraum und bis unsere Abwehrspieler bemerkten, dass der Freistoß bereits ausgeführt wurde, lag der Ball schon in unserem Tor, "Guten Morgen liebe Abwehr".

 

Die Führung für Reichertshausen hielt aber nur bis kurz vor der Halbzeit:
Max wurde klasse freigespielt, lief auf den Torwart zu und ließ diesem keine Chance. So ging es mit einem gerechten 2:2 in die Pause.

Ein "Donnerwetter" in der Kabine weckte unsere Mannschaft endlich auf und so waren wir während der ganzen 2. Halbzeit das beherrschende Team. In der 38. Minute zeigten wir eine tolle Kombination über mehrere Stationen und wiederum Cedric verwandelte zur mittlerweile verdienten 3:2 Führung.


Die Gastgeber reagierten mit wütenden Angriffen, aber unsere Defensive stand nun absolut souverän und ließ nichts mehr anbrennen. Und kam der Ball nach Weitschüssen doch gefährlich auf unser Tor, dann war Jakob unser "Fels in der Brandung" und parierte überragend.


In der 55. Minute starte Cedric nochmals und vollendete zum auch in dieser Höhe verdienten 4:2 Sieg. Überhaupt Cedric - er hatte an diesem Tag Geburtstag und beschenkte sich selbst mit 3 Toren und einer Vorlage - herzlichen Glückwunsch!


Fazit: Gegen eine körperlich sehr große Mannschaft versuchten wir viel zu wenig über unser gutes Kombinationsspiel zum Erfolg zu kommen.
Das müssen wir nächstes Mal unbedingt besser machen! Dennoch - bei einem Spiel weniger - den 2. Platz behauptet, weiter so, Jungs!


20.4.2012 Kantersieg gegen Geroldshausen

Zum 1. Heimspiel der Rückrunde hatten wir den SV Geroldshausen zu Gast. Vom Beginn an entwickelte sich eine einseitige Partie, in der wir in der 2. Spielminute, durch Maxi, mit 1:0 in Führung gingen. In der 10. Minute erhöhte Attlia, nach Flanke von Patrick, mit einem sehenswerten Volleyschuss auf 2:0. Jonas ließ ein paar Minuten später das 3:0 folgen, womit dieses Spiel bereits entschieden war. Der Gegner bemühte sich zwar, konnte aber in keiner Phase des Spiels richtig gefährlich werden.


Nach der Halbzeit ging es Schlag auf Schlag weiter, so dass es am Ende ein hochverdienter 9:0 Sieg wurde. Die weiteren Tore erzielten Maxi (2), Jonas (3), Felix (1).


Fazit: Ein durchwachsene Leistung reichte hier aus. Für die weiteren Spiele ist allerdings eine gewaltige Steigerung in den Bereichen Kombinationsspiel und Chancenauswertung nötig, um auch weiterhin erfolgreich zu sein.

Erfolgreicher Rückrundenstart und Tabellenführung behauptet

D-Junioren: 5:2 Sieg gegen den FC Schweitenkirchen!

13.4.2012// Von Beginn an ergab sich ein ziemlich müder Kick, wobei die Gastgeber noch etwas aktiver und agiler waren als unser Team. Unsere Mannschaft hielt sich dabei leider nicht an die Vorgaben der Trainer, das Spiel druckvoll zu gestalten. Wir hielten auch unsere Positionen nicht ein, so dass der FC Schweitenkirchen verdient mit 1:0 in Führung ging.


In der Halbzeitpause wurde das Team noch einmal neu eingestellt und siehe da: plötzlich lief es. Kurz nach Wiederbeginn erzielte Jonas Lachnit den Ausgleich. 3 Minuten später wurde Marius mustergültig frei gespielt und schob zur 2:1 Führung ein. Maxi erhöhte kurze Zeit später gar auf 3:1, was wohl letztendlich die Vorentscheidung war.


Mit einem Freistoß fast von der Mittellinie markierte Jonas Berquet das 4:1, ehe Maxi sogar das 5:1 erzielte. Kurz vor Schluss gelang dem Gastgeber noch eine Ergebniskorrektur zum 5:2.


Fazit: Ein verdienter Sieg, mit viel Luft nach oben.

Vorbereitung zur Rückrunde unserer D-Jugend

Die Rückrunde steht vor der Tür, Grund genug auch für unsere D-Jugend, sich darauf intensiv und professionell vorzubereiten, um die äußerst erfolgreiche Hinrunde fortsetzen zu können.

======================================

FC Tegernbach - ST Scheyern 4:5
Dieses Spiel hatte für uns keine Bedeutung, weil es ein Kleinfeldspiel war.
======================================
JfG PAF D2 - STS 5:5
Gegen die Kreisklassenmannschaft der JfG hatten wir unseren ersten ernsthaften Test und zeigten ansatzweise eine gute Leistung.
======================================
FC Geisenfeld - STS 5:2
Gegen die Kreisligamannschaft konnten wir in der 2. Halbzeit überzeugen und auch eingermaßen mithalten.
======================================
SV Karlskron D2 - STS 2:2
Nach einer schmeichelhaften 2:0 Führung hat uns Jakob lange in Führung gehalten, aber am Ende ar es dann ein gerechtes Ergebnis.
Man merkte den Jungs die schweren Beine nach 6 Trainingseinheiten an.
======================================

Zwischen den letzten beiden Spielen absolvierten wir ein kleines Trainingslager. Während der 1. Ferienwoche hatten wir 6 Trainingseinheiten (3 x morgens von 09:00 Uhr bis 10:00 Uhr und 3 x abends von 17:00 Uhr bis 18:30 Uhr).
Die Jungs zogen zum Teil so gut mit, dass wir diese Woche noch 2 Einheiten haben und darüber für das anstehende 1. Punktspiel in Schweitenkirchen gerüstet sein sollten.

 

Super Jungs, für diesen Ehrgeiz und Einsatz.

12.11.2011 FC Hettenshausen - ST Scheyern 1:0

Überheblichkeit wurde bestraft!

Absolut unnötig war die Niederlage im letzten Vorrundenspiel beim FC Hettenshausen. An die guten Leistungen aus den letzten Wochen konnten wir leider nicht anknüpfen. Der FC Hettenshausen war von den Einzelspielern sicherlich schlechter bestückt als unser Team, aber sie nahmen das Spiel ernst und zeigten eine geschlossene Mannschaftsleistung, im Gegensatz zu unseren Spielern. Mit Ausnahme von Atilla und Stefan im Tor konnte keiner seine beste Leistung abrufen und somit unterlagen wir verdient mit 0:1.

 

Ärgerlich ist, dass die meisten unserer Spieler den Gegener total unterschätzten und dann jegliche Konzentration vermissen ließen. Lehrreich dürfte diese Partie allerdings schon gewesen sein, denn nun wissen die Jungs, wenn man vor dem Spiel die nötige Einstellung nicht hat, kann man sie im Spiel auch nicht mehr finden. Eine gewisse Portion Arroganz gehört dazu, damit kann man den Gegner schon mal beeindrucken, aber Überheblichkeit hat auf dem Fussballplatz nichts verloren und wird meistens bestraft. 

 

Also Jungs, nun gehen wir in die Hallensaison und werden versuchen es in Zuikunft wieder besser zu machen. Bedanken möchten wir uns an dieser Stelle bei unseren Fans, die uns immer zahlreich besuchten und auch lautstark unterstützt haben.  Bedanken möchten wir uns natürlich auch bei der Jugendleitung und allen Verantwortlichen für die gute Zusammenarbeit, insbesondere natürlich bei Ralph Steffen, unserem Kameramann.

5.11.2011 ST Scheyern - JFG Ilmtal II 2:1

Die D-Jugend siegt im Spitzenspiel gegen die JfG Ilmtal II mit 2:1. Ein absolutes Topspiel lieferte unsere Mannschaft ab und siegte, wenn auch knapp, absolut verdient mit 2:1.

 

Am Anfang tasteten sich beide Mannschaften ab und man merkte den Respekt voreinander. Nach ca. 10 Minuten nahm unser Team das Spiel immer mehr in die Hand und bestimmte den Rhythmus, allerdings ohne zählbaren Erfolg.

Dass wir kein Tor erzielten lag einzig an der Tatsache, dass der Gast einen überragenden Torhüter hatte. Egal wie der Ball aufs Tor kam, er war zur Stelle. Riesig war seine Parade nach einem Kopfball von Jonas, den er in Weltklassemanier aus dem Kreuzeck holte. Und so kam es wie so oft im Fussball. Wir machten einen Fehler in der Abwehr und der Gegner war zur Stelle und markierte, für alle überraschend, das 0:1. Mit diesem Ergebnis ging es dann auch in die Kabine.

Unsere Jungs waren etwas perplex, fassten aber gleich wieder neuen Mut und mit frischem Elan ging es in die zweite Halbzeit. Nun erhöhten wir den Druck nochmals, aber egal wie, der Gästetorwart hielt alles. Nach ca. 45 Minuten erkämpfte sich Johannes im Mittelfeld den Ball, spielte schnell zu Marius und der legte die Kugel in den Lauf von Maxi. Der lief alleine auf das Tor zu und schon überlegt zum absolut verdienten und längst überfälligen Ausgleich ins Eck.

 

Nun erhöhten wir nochmals den Druck und wollten unbedingt den Siegtreffer. 10 Minuten vor Schluss war es dann soweit. Eckball von Jonas, Atilla schraubt sich hoch und köpft unhaltbar in die Maschen. Die letzten Minuten waren wir dem 3:1 näher als der Gast dem Ausgleich.

 

Als der Schiri endlich abpfiff, brach ein grenzenloser Jubel aus, der unter der Dusche seinen Höhepunkt fand. Fazit: Ein sehr knapper, aber absolut verdienter Sieg, bei dem jeder unserer Spieler das Maximum aus sich heraus holte.

28.10.2011 SV Ilmmünster - ST Scheyern 1:3

Vor dem Spiel waren beide Mannschaften noch ganz entspannt.
Vor dem Spiel waren beide Mannschaften noch ganz entspannt.

Das Spitzenspiel Tabellenführer SV Ilmmünster gegen den Zweiten ST Scheyern entschieden unsere Jungs mit 3:1 für sich. Hier einige Ausschnitte aus dem Spiel, aus denen erkennbar ist, wie hart um annähernd jeden Ball gekämpft wurde. Super-Spiel! Kompliment an Mannschaft und Trainer. Einen ausführlicheren Bericht findet Ihr unter dem Video.

Spielszenen aus einem Spitzenspiel, das diesen Namen verdiente
Spielszenen aus einem Spitzenspiel, das diesen Namen verdiente

Sieg im Spitzenspiel beim SV Ilmmünster

Am Freitagabend waren wir in Ilmmünster beim Tabellenführer zu Gast. Auf dem sehr kleinen Platz - er hatte eher die Ausmaße eines Kleinfeldes - entwickelte sich von Anfang an ein sehr kampfbetontes Spiel, bei dem von beiden Teams um jeden Zentimeter gefightet wurde. Dadurch, dass alles sehr eng war, blieb der spielerische Moment erstmal aussen vor.

 

Bis zur 25. Minute wogte das Spiel zwar hin und her, klare Torchancen waren aber nicht zu verzeichnen. In der 26. Minute hatten wir einen Eckstoß. Der Ball kam in den Strafraum und die Ilmmünsterer Abwehr klärte den Ball. Die Kugel kam zu Noel und der zog, völlig überraschend, aus gut und gerne 15 Metern ab. Den plazierten und sehr harten Schuss konnte der Heimtorwart nur abklatschen. Jonas stand genau da, wo ein Torjäger stehen muss und schob zum viel umjubelten 1:0 für uns ein. Mit diesem Ergebnis ging es dann auch in die Halbzeitpause.

 

Nach dem Seitenwechsel das gleiche Bild: viel Kampf, wenig Kombinationen. In der 40. Minute konnte sich Maxi auf der linken Seite durchsetzen und stand plötzlich frei vorm Tor. Diese Chance ließ er sich nicht entgehen und schob zum 2:0 ein. Nun wurde es immer hektischer. Die heimischen Zuschauer brachten, unnötiger Weise, plötzlich sehr viel Unruhe ins Spiel. Beide Mannschaften ließen sich dadurch anstecken und es kam eine absolut unnötige Härte und Hektik auf. In der 55. Minute dann die endgültige Entscheidung, als Maxi einen Konter souverän mit dem 3:0 abschloss. Kurz vor Schluss erzielten die Gastgeber noch den verdienten Ehrentreffer. 

 

Fazit: Ein sehr hektisches und kampfbetontes Spiel mit einem verdienten Sieger.

22.10.2011 ST Scheyern - JFG Pfaffenhofen 7:4

Verdienter 7:4 Sieg über die JFG PAF / Land

Wiedergutmachung war angesagt gegen unsere Gäste von der JFG. Bei schönem, aber kaltem Wetter nahmen wir das Spiel vom Anpfiff weg in die Hand und ließen keinen Zweifel daran, wer als Sieger vom Platz gehen würde. Eine Kombination jagte die andere. Nach ca. 2 Minuten der erste Treffer, als Maxi ein Solo zum 1:0 abschloss. In der 10. Spielminute kam Jonas über links durch, spielte quer auf Leon, der eiskalt (wie das Wetter) einschob. In der 25. Minute kam Maxi über links durch und knallte die Kugel (mit LINKS!!!) in die obere lange Ecke.

Es hätte auch gut und gerne 5:0 oder gar 6:0 stehen können, hätten wir nur die 100%igen Chancen genutzt. Mit 3:0 ging es in die Pause.

Nach dem Wechsel kam plötzlich der Gast besser ins Spiel und somit auch zu Torchancen. Eine Unaufmerksamkeit in der Abwehr und es stand nur noch 3:1. Doch durch Tore von Marius und Jonas erhöhten wir postwendend auf 5:1. Unser Spiel wurde aber immer schlechter und die JFG verkürzte auf 5:3. Jonas erhöhte dann auf 6:3, ehe die Gäste ihren 4. Treffer erzielten. Den Schlusspunkt setzte Atilla, der das 7:4 erzielte.

Fazit: Ein verdienter Sieg, aber ein Spiel dauert 60 Minuten und solange sollten wir auch unseren besten Fussball zeigen.

 

Viele Bilder von diesem Spiel gibt es hier.

... und hier noch der Filmbericht:

14.10.2011 BC Uttenhofen - ST Scheyern 4:2

Verdiente Niederlage in Uttenhofen!

Von Anfang an übernahm der BCU das Kommando und bestimmte das Spiel und das Tempo. Wir waren nicht in der Lage unser Spiel aufzuziehen. In der 3. Minute fuhren wir einen klasse Konter, den Maxi zur überraschenden Führung für uns abschloss.  Die Heimmannschaft reagierte wütend und erhöhte den Druck auf unser Tor. Doch gelang es ihnen trotz zahlreicher Chancen nicht, den Ausgleich zu erzielen.  In der 28. Minute starteten wir wieder einen Konter;  Maxi ließ dem Torwart wiederum keine Chance und erhöhte auf 2:0.  Mit dieser sehr schmeichelhaften Führung gingen wir dann in die Pause.

Auch aufmunternde und erklärende Worte halfen an diesem Tag nichts. Nach der Halbzeit das gleiche Bild.  Uttenhofen agierte, wir reagierten. Und so kam es, wie es kommen musste.  In der 35. Minute der überfällige Anschlusstreffer. In der 45. Minute dann gar der Ausgleich und in den letzten 5 Minuten machte die Heimmannschaft alles klar und erzielte noch 2 Tore zum Endstand von 4:2 für Uttenhofen.

Fazit: Eine absolut verdiente Niederlage, der Gegner war diesmal einfach zu gut.

7.10.2011 ST Scheyern - TSV Reichertshausen 3:1

Sieg im Spitzenspiel

Das Spiel gegen den TSV Reichertshausen war das Spitzenspiel 1. gegen 2. der aktuellen Tabelle.

Das Spiel begann bei zunächst gutem Wetter mit einem Paukenschlag. In der 2. Spielminute setzte sich Maxi auf halblinks durch und schob die Kugel zur 1:0 Führung unhaltbar ins linke Eck. Die Gäste waren etwas überrascht, so dass wir das Spiel bis zur Pause klar dominierten und gut und gerne mit 4 Torem Vorsprung in die Halbzeitpause hätten gehen müssen. Aber, dem war nicht so, weil wir klarste Torchancen ungenutzt ließen.

Mit der 2. Halbzeit begann dann der Regen und das schlechte Wetter, was uns aber nicht daran hinderte, weiter Angriff auf Angriff auf das gegnerische Tor zu fahren. Aber wie schon in der ersten Hälfte, wollte der Ball einfach nicht ins Tor gehen. Ab der 40. Spielminute war es dann ein ausgeglichenes Spiel, mit Chancen auf beiden Seiten. In der 50. Minuten dann ein Solo von Felix über die rechte Seite, er flankte den Ball auf Jonas und dieser ließ sich diese Chance nicht entgehen und traf volley zum hochverdienten 2:0. Ein klasse Tor.

Danach setzten die Gäste alles auf eine Karte und kamen 4 Minuten später zum Anschlusstreffer. Jetzt hatten wir ein paar bange Minuten zu überstehen, bis Max seinen zweiten Auftritt hatte. Nach einem klasse Zuspiel von Jonas lief er alleine aufs Tor zu und versenkte die Kugel zum 3:1 Endstand.

Wenn man bedenkt, dass die Gäste bis dahin alle Spiele gewonnen hatten und noch ohne Gegentreffer waren, können wir schon sehr stolz auf unsere Leistung sein. Ein besonderes Lob hat sich Stefan Rachl verdient, der kurzfristig als Torwart einspringen musste und seine Sache sehr sehr gut machte.

Fazit: Eine gute und geschlossene Mannschaftsleistung, auf der sich aufbauen lässt.

24.9.2011 SV Geroldshausen - ST Scheyern 1:3

Ersatzgeschwächt nach Geroldshausen

Mit mehreren kurzfristigen Absagen im Gepäck mussten wir mit einem einzigen Auswechselspieler in Geroldshausen antreten. Nach dem Auftaktsieg wollten wir einen gelungenen Saisonstart mit einem Sieg in Geroldshausen feiern. Die Realität hatte uns jedoch nach kürzester Zeit eingeholt.
In der ersten Offensivaktion der Gastgeber fiel nach einer Flanke von links das 1:0 durch einen Kopfball. Unsere Abwehr war im Schnitt einen Kopf kleiner als der jeweilige Gegenspieler. Wir sahen uns bestätigt, dass dieses Spiel ein schwieriges werden würde.
Unsere Mannschaft zeigte sich aber von dem frühen Rückstand unbeeindruckt und zwang dem Gegner das eigene Spiel auf. Spielerisch überlegen wurde eine Chance nach der anderen herausgespielt. Wie so oft konnten wir nur die schwache Chancenverwertung kritisieren. Das 1:1 von Jonas Lachnit noch vor der Halbzeit beruhigte die Gemüter etwas.
Je länger das Spiel dauerte, desto souveräner war die Vorstellung des stark ersatzgeschwächten ST Scheyern. Nach einem Doppelpack von Jonas Lachnit innerhalb kürzester Zeit zum Stand von 3:1 konnten wir uns sogar einen verschossenen Strafstoß und ein Verstolpern des Balls vor dem leeren Tor verkraften.
Eindrucksvoll waren die letzten Minuten. Die Jungs haben gezeigt, wie man ein Spiel nach Hause spielt, ohne dem Gegner die Chance auf den Ball zu lassen. Spielerisch überzeugend ließen wir den Ball in unseren eigenen Reihen laufen, ohne nur im Geringsten in Gefahr zu geraten.
Solche Siege machen Lust auf mehr!!

16.9.2011 ST Scheyern - FC Schweitenkirchen II 5:1

Gelungener Auftakt in die neue Saison

 Die U13 des ST Scheyern ist mit einer kompakten und guten Mannschaftsleistung in die neue Saison gestartet. Bei bestem Fussballwetter wurde der FC Schweitenkirchen 2 mit 5:1 besiegt.
Bereits nach wenigen Augenblicken konnte der ST Scheyern nach einer sehenswerten Kombination aus dem Mittelfeld heraus durch Jonas Lachnit in Führung gehen. Das gab der ganzen Mannschaft Sicherheit. Besonders die neu formierte Abwehr ließ mit einer Ausnahme in der 1. Halbzeit kaum Chancen zu.
Immer wieder schafften wir es mit spielerischer Leichtigkeit uns aus der Defensive zu befreien und Angriff um Angriff vorzutragen. So war das 2:0 durch Leon Wild nur eine Frage der Zeit. Das anschließende 3:0 durch Maxi Kopp war dem Spielverlauf entsprechend.
Die einzige Kritik: Die Chancenverwertung war unbefriedigend. Zur Halbzeit hätten wir höher führen müssen. Der Treffer des FC Schweitenkirchen kurz vor der Halbzeit wäre dann weniger ins Gewicht gefallen.
Der Spielverlauf der zweiten Halbzeit entsprach dem Spiel vor der Halbzeit. Zahlreich herausgespielte Chancen konnten von den Offensivkräften des ST Scheyern nicht verwandelt werden. So hatten wir Glück als ein Freistoss am STS-Lattenkreuz des gut aufgelegten Torwarts Jakob Schelbert landete. Das wäre das 3:2 gewesen und das Spiel hätte vielleicht einen anderen Verlauf genommen.
Kurze Zeit später aber es aber soweit: Maxi Kopp erlöste uns nach einem grenzwertigen Zweikampf, den der gut leitende Schiedsrichter von Schweitenkirchen zu unseren Gunsten entschied, mit dem verdienten 4:1. Nach einem exzellenten Pass aus dem  Mittelfeld heraus durfte Jonas Lachnit in der letzten Aktion des Spiels alleine auf den Torwart zulaufen und verwandelte souverän zum Endstand.
Insgesamt war es eine deutliche Steigerung zur Vorwoche. Die Mannschaft hat sich gefunden und wird sich noch steigern. Ein Anfang ist gemacht!

10.09.2011 ST Scheyern - TSV Wolnzach 3:6 (Pokalspiel)

Zu unserem 1. Pflichtspiel mit der neuformierten D-Jugend hatten wir im Pokal den TSV Wolnzach zu Gast.

Natürlich gab es dabei noch einige Abstimmungsprobleme zwischen den älteren "ex" D-Jugendlichen und den neuen, aus der E-Jugend gekommenen Spielern. So war es auch nicht verwunderlich, dass wir schon nach einer Spielminute in Rückstand gerieten. Unsere komplette Mannschaft befand sich noch im kollektiven Tiefschlaf.

 

Ab jetzt befanden wir uns jedoch im Spiel und zeigten ein paar gute Ansätze, wobei es allerdings auch blieb. Vieles blieb Stückwerk, nur Einzelaktionen und kein mannschaftliches Zusammenspiel.

Wie es funktioniert, zeigten uns die Wolnzacher, die einige schöne Spielzüge hatten und dann auch verdient das Ergebnis bis auf 6:0 hochschraubten.

 

Wir dürfen aber nicht vergessen, dass unser Team auch immer mehr ins Spiel kam und schon etwas Pech mit einem Lattenknaller durch Jonas Lachnit hatte. Kurz darauf machte er es allerdings besser und schloss einen Sololauf zum 1:6 ab. Ab nun spielten nur noch wir und konnten sogar auf 3:6 verkürzen.

Also Jungs, auf die letzten Minuten können wir ganz gut aufbauen.