Laden...

SV Ingolstadt-Hundszell - ST Scheyern  2:10

 

Schöner Abschluss (von Johannes Amon)

 

Beim letzten Spiel im Jahr, am 5.11.2017 beim SV Ingolstadt-Hundszell, legte die D1-Jugend des ST Scheyern nochmal eine souveräne Leistung auf den Rasen und fuhren einen deutlichen 2:12 Auswärtssieg ein. Von Beginn an lief die Partie ausschließlich in eine Richtung - und zwar auf das Tor der Heimmannschaft. Angriff um Angriff trugen die Scheyerer vor. Anfangs noch mit etwas zu wenig Entschlossenheit vor dem Tor, doch nach rund zehn Minuten auch mit Zählbarem. Nach dem 0:1 fingen die STSler an, ihr Spiel aufzuziehen. Die Kombinationen klappten besser, die Pässe kamen an und die Abschlüsse funktionierten. Die Hundszeller zeigten aber auch wenig Gegenwehr, so dass es keine allzu große Schwierigkeit war, das Ergebnis bis zum Halbzeitpfiff auf 0:7 hochzuschrauben. Umso erstaunlicher, dass die Heimmannschaft nach der Halbzeit agiler zu Werke ging und gleich mit dem ersten Versuch das 1:7 erzielte. In der Folge zeigten sich die Vorstadtschanzer aktiver und die Jungs aus der Klostergemeinde mussten etwas mehr zur Sache gehen, erhöhten aber im Laufe der Halbzeit auf einen ansehnlichen Endstand von 2:10 (auch wenn fälschlicherweise im offiziellen Spielbericht beim BFV 2:12 vermerkt wurde). Ein Ergebnis, das auch die mitgereiste Fankurve für die frühe Spielzeit und die kalte Witterung entschädigte. Trainer Markus Schwendl nach dem Spiel: "Das war ein schöner Abschluss für eine hervorragende Saison. Die Jungs können wirklich stolz auf sich sein." Die Frage: Herbstmeister oder nicht wurde indes auf einem anderen Platz entschieden. Zwar muss Scheyern im Frühjahr noch das Spiel gegen DJK Winden am Aign austragen, auf die Tabelle hat dies jedoch auch im Fall einer Niederlage keinen Einfluss mehr. Daher: Glückwunsch zur Hinrundenmeisterschaft. 

 

Torschützen: Leo, Leon, Jojo, Colin, Ben, Lars

FC Geisenfeld – ST Scheyern 2:1

 

Aus der Traum (von Johannes Amon)

 

Ein bitteres Aus im Pokal musste die D1-Jugend des ST Scheyern am 25.10.2017 in Geisenfeld hinnehmen: Mit 2:1 verlor das Team aus der Klostergemeinde ausgerechnet bei der Mannschaft, die sie noch Wochen zuvor im Ligaspiel mit 3:1 bezwungen hatte. Dabei präsentierten sich die Geisenfelder wesentlich kompakter und vor allem in der Abwehr sattelfest. Ein ums andere Mal fiengen sie die Pässe auf die sonst so wirkungsvollen Scheyerer Außenspieler ab und kombinierten sicher weiter. Zugute kam den Geisenfeldern wohl auch ihr kurzer Platz, der den Scheyerern nicht den gewohnten Raum zu Entfaltung gewährte - ein Problem, das schon in einigen anderen Spielen beobachtbar war und an dem zu arbeiten sein wird. Leider konnten die wenigen herausgespielten Chancen in der ersten Halbzeit nicht genutzt werden und so ging es 0:0 in die Halbzeitpause. Auch nach der Halbzeit entwickelte sich ein Spiel auf Augenhöhe – durchaus spannend, wenn auch diesmal mit dem glücklicheren Ende für den Gegner, dem in der 35 Minute die 1:0 Führung gelang. Zwar drängten dies STSler auf den Ausgleich, konnten sich aber nicht entscheidend durchsetzen. Dem 2:0 in der 56. Minute folgte noch der Anschlusstreffer zum 2:1 in der 58. Minute. Doch der Schlusspfiff verhinderte die weitere Aufholjagt und besiegelte das Ausscheiden der Scheyerer im Pokalwettbewerb. "Der Sieg ging heute verdient an den Gegner. Wir haben es nicht geschafft unser Spiel aufzuziehen. Geisenfeld war heute stärker und erschien motivierter", so der sichtlich enttäuschte Scheyerer Trainer nach dem Spiel. Die besondere Motivation haben die Geisenfelder wohl nicht nur aus der Niederlage im Ligaspiel geholt, sondern auch aus der Info vor dem Spiel, dass das Pokalfinale in Geisenfeld ausgetragen wird - soetwas verleiht Flügel. Ob eine taktische Umstellung der Scheyerer während der Partie den Spielverlauf verändert hätte, bleibt dahingestellt. "Hätte, hätte – Fahrradkette", so der durchaus auch selbstkritische Trainer Markus Schwendl, der darüber hinaus bilanzierte: "So bedauerlich die Niederlage heute ist, sie hat dennoch auch positive Aspekte. Anders als bei Spielen, die man in zweistelliger Höhe gewinnt, war die Mannschaft hier richtig gefordert, und wir konnten wertvolle Erkenntnisse gewinnen, die wir technisch und taktisch in unserer Trainingsarbeit aufarbeiten werden, um künftig für solche Spielsituationen besser gerüstet zu sein."

 

Torschützen: Leo

JFG Pfaffenhofen-Land II - ST Scheyern - 0:4

 

Drei Punkte sind drei Punkte (von Johannes Amon)

 

Traditionell schwer taten sich die D1-Jugendspieler des ST Scheyern beim Auswärtsspiel gegen die JFG Pfaffenhofen-Land II am 21.10.2017 - auch wenn das Endergebnis anderes vermuten ließe. Der ungewohnte Kunstrasen hat stets Einfluss auf das Spiel der Jungs aus der Klostergemeinde. So mühten sie sich zwar redlich, dennoch sprang zunächst nichts Zählbares heraus. Die Kreisstädter machten hinten die Räume eng, ohne nach vorne nennenswerte Akzente zu setzen. Es dauerte bis zur 18. Minute bis die Scheyerer für ihr Engagement belohnt wurden und 0:1 in Führung gingen. Auch das 0:2 in der 25. Minute konnte nicht darüber hinwegtäuschen, dass die mitgereisten Fans ein trockenes Spiel auf stumpfem Boden sahen. Auch nach dem Seitenwechsel ergab sich kaum ein anderes Bild. Viel zu selten konnten die Scheyerer ihr starkes Flügelspiel zeigen. So waren die beiden weiteren Tore zum 0:4 Endstand eher ein zähes Stück Arbeit. Umso erfreulicher, dass die Scheyerer Jungs dennoch bis zuletzt ihre Bemühungen nicht aufgaben und den zu keiner Zeit gefährdeten Sieg verdient einfuhren - getreu dem Motto: Drei Punkte sind drei Punkte. Das nächste Spiel in der Liga findet am 5.11.2017 auswärts beim SV Ingolstadt-Hundszell statt. 

 

 

Torschützen: Leo, Lars

ST Scheyern - SV Karlskron - 11:0

 

Nächste Runde bitte (von Johannes Amon)

 

Alles im Griff hatte die D1-Jugend des ST Scheyern am 18.10.2017 beim Pokalspiel gegen den SV Karlskron vor heimischer Kulisse. Vom Anpfiff weg bestimmten die Scheyerer das Spiel. Nach vorne wussten sie vor allem durch ihr Pass- und ihr Flügelspiel zu überzeugen. Hinten machten sie einmal mehr dicht und blockten alle Angriffe ab. Anders als zuletzt zeigten Sie sich auch gleich von Beginn an treffsicher. So dauerte es nur bis zur zweiten Minute, bis das Leder zum ersten Mal im Netz des Gegners zappelte. Dank Kampfgeist und gutem Nachsetzen behielten die Jungs das Spiel jederzeit unter Kontrolle und konnten ihre Führung bis zur Pause auf 6:0 ausbauen. Auch nach der Halbzeitpause knüpften die STSler an ihre Spielweise an und lagen nach sechs Minuten mit 9:0 in Front. Der ein oder andere Wechsel und einige Positionsveränderungen brachten zwar im weiteren Verlauf auch Karlskron zu Chancen. Doch der Scheyerer Keeper hielt am Ende die Null fest, während seine Vorderleute noch zwei weitere Tore zum 11:0-Endstand draufpackten. "Die Mannschaft hat super gespielt und viele der Trainingsimpulse perfekt umgesetzt. Die kleinen Nachlässigkeiten gegen Ende der Partie waren absolut verkraftbar", zog Trainer Falk Lange als Fazit. Im anstehenden Viertelfinale müssen die STSler am 25.10. beim FC Geisenfeld antreten - ein Spiel, in das die Scheyerer nun sehr zuversichtlich gehen können, dass sie jedoch nicht nicht auf die leichte Schulter nehmen sollten. Zwar gewann man zuletzt in der Liga mit 3:1, hatte aber ab und an doch Mühen mit dem an diesem Tag ersatzgeschwächten Gegner.

 

Torschützen:  Jojo, Maxi, Wasti, Ben, Leon, Leo

ST Scheyern - SG Reichertshausen/Steinkirchen - 20:0

 

Schützenfest in Scheyern (von Johannes Amon)

 

Jeder Schuß ein Treffer. Das möchte man meinen, wenn ein D-Jugend-Spiel 20:0 ausgeht. Nicht so beim Match der ST Scheyerer D1 gegen die SG Reichertshausen/Steinkirchen am 14.10.2017 in Scheyern. Gut und gerne das Doppelte an Chancen benötigten die STSler für dieses außergewöhnliche Ergebnis. Zu hoch, zu ungenau, zu nachlässig - zwar lief die Partie von der ersten Minute an - wie aufgrund der Ergebnisse aus anderen Spielen erwartet - nur in eine Richtung, dennoch benötigten die STS-Jungs bis zur 7. Minute, ehe sie zum ersten Mal trafen. Trotz weiterer Großchancen wie am Fließband, gelangen ihnen in der Folge nur 5 weitere Treffer zum 6:0 Halbzeitstand. Zu dem Zeitpunkt etwas bedenklich, galt es doch in dieser Partie etwas für das Torverhältnis zu tun, um mit der LigaKonkurenz gleich zu ziehen. Wesentlich effektiver verlief dann die zweite Halbzeit. Die Scheyerer besannen sich auf technische Fertigkeiten und zielstrebigere Chancenverwertung. Das Ergebnis: Nahezu alle zwei Minuten trafen die Scheyerer gegen die bedauernswerten Gegner, die sich nach und nach aufzugeben schienen. Zu schnell und zu überlegen in der Ballführung waren die Scheyerer. Der Schlußtreffer zum 20:0 fiel mit dem Abpfiff. "Bei der Chancenverwertung war zu Beginn noch etwas Luft nach oben. Die zweite Halbzeit hat dass aber wieder ausgeglichen. Die Jungs haben sich konzentriert, nicht aufgehört zu spielen und ihr Torverhältnis gehörig aufpoliert", bilanzierte Trainer Markus Schwendl. Das nächste Spiel findet am 21.10.2017 bei der JFG Pfaffenhofen-Land II statt. 

 

 

Torschützen: Colin, Lars, Sebi, Maxi, Jojo, Ben, Clemens, Leon, Leo, Wasti

ST Scheyern - SV Manching - 4:3

 

In die nächste Runde gekämpft (von Johannes Amon)

 

Als eines der spannendsten Spiele seit langem entpuppte sich das Pokalspiel der Scheyerer D1-Jugend gegen den SV Manching am 11.10.2017. Zunächst traten die Manchinger druckvoller auf und gingen nach kurzem mit 0:1 in Führung. Doch der Ausgleich folgte nahezu im direkten Gegenzug. Im weiteren Verlauf der ersten Halbzeit zeigten die Manchinger ihr Potenzial bei Passspiel und Laufwegen und dominierten die Partie. Nicht verwunderlich war daher das 1:2. Der Halbzeittee zeigte jedoch Wirkung und die Scheyerer Jungs machten sich in der zweiten Hälfte beherzter ans Werk. Folglich erzielten sie den verdienten Ausgleich zum 2:2. Dann ging es Schlag auf Schlag. Der erneuten Manchinger Führung folgte der abermalige Ausgleich der Scheyerer, die sich zunehmend auf Augenhöhe präsentierten. Während einer durchaus berechtigten Zeitstrafe gegen Manching krönten die Jungs aus der Klostergemeinde ihre starke Leistung mit dem 4:3-Führungstreffer. Weitere Großchancen hätten letztendlich das Ergebnis noch höher ausfallen lassen können. Auf ganzer Linie zufrieden zeigte sich Trainer Falk Lange nach der Partie: "Manching hat eine starke Truppe. Doch unsere Mannschaft hat lobenswert dagegengehalten. Dank dem Kampfgeist und der mannschaftlichen Geschlossenheit - vor allem in der zweiten Halbzeit - sind die Jungs jetzt verdient eine Runde weiter." Diese findet am 18.10. in Schyern gegen den SV Karlskron statt.

 

Torschützen: Jojo, Leo, Wasti

MBB Manching - ST Scheyern 1:4

 

Eiskalt gewonnen (von Johannes Amon)

 

Aufgeweckt wie so oft begann die Scheyerer D1-Jugend ihr Auswärtsspiel am 7.10. beim MBB Manching. Von Beginn an gingen die Jungs aktiv zu Werke und konnten daraus bereits in der neunten und in der elften Minute Profit schlagen. Das Ergebnis: eine beruhigende 0:2-Führung. Die Manchinger kombinierten in der Folge aber stärker und kamen prompt vors Scheyerer Tor, und damit zum Anschulsstreffer. Unbeeindruckt setzten jedoch die STSler ihr Spiel fort und brachten die Manchinger ein ums andere Mal in Bedrängnis. Vor allem lange Bälle in die Hälfte der Heimmannschaft führten zu guten Chancen. Ebenso verstanden es die Scheyerer Jungs gut, die kurzen Abstöße der Manchinger schnell anzulaufen. So konnten sie noch vor der Halbzeit zu einem komfortablen 1:4 erhöhen. Nach der Halbzeit mussten beide Mannschaften aber den äußeren Gegebenheiten Tribut zollen. Zum einen war das Wetter außerordentlich windig und kalt, was sichtlich zu Ungenauigkeiten im Abspiel führte, zum anderen war der Platz extrem kurz und schmal, wodurch sich die schnelleren Scheyerer schwerer taten in die Tiefe zu gehen. Folglich egalisierten sich die beiden Mannschaften in der zweiten Spielhälfte nahezu. Es gab noch die ein oder andere gute Chance auf beiden Seiten, ehe der Schiedsrichter die Partie beendete und die frierenden Zuschauer erlöste. "Angesichts des kleinen Platzes, der uns bei Gegenstößen und Eckbällen nicht gerade entgegenkam, bin ich mit der Leistung unserer Mannschaft und mit dem Ergebnis hoch zufrieden", sagte Trainer Falk Lange nach dem Spiel. "Die Jungs hatten das Spiel aber zu jeder Zeit im Griff. Daher gehen die drei Punkte auch zurecht mit uns nach Scheyern." Bleibt zu hoffen, dass das Wetter wärmer wird, wenn es am kommenden Mittwoch um 18 Uhr auf heimischem Feld im Pokal erneut gegen Manching geht - diesmal jedoch gegen die wesentlich stärker einzuschätzende Mannschaft vom SV.

 

 

Torschützen: Jojo, Ben, Lars

ST Scheyern - FC Geisenfeld - 3:1

 

Hartes Stück Arbeit (von Markus Schwendl)

 

Als ein Stück harte Arbeit stellte sich das Heimspiel der D1-Jugend des STS am 1.10. gegen den FC Geisenfeld heraus. Zwar legten die Scheyerer gleich druckvoll los und gingen bereits nach fünf Minuten in Führung, allerdings kassierten sie auch nur drei Minuten später den Ausgleich. Bis zur erneuten Führung dauerte es bis zur 25. Minute. Einige Chancen auf beiden Seiten machten aus diesem Spiel zweier phasenweiser ebenbürtiger Gegner, eine spannende Partie. Umso schöner für die Scheyerer Jungs, dass sie in der siebten Minute der zweiten Spielhälfte auf 3:1 erhöhen konnten. Danach merkte man beiden Mannschaften an, dass sie konditionell abbauten. Den Geisenfeldern muss man zugute halten, dass sie mit einigen jüngeren Spielern in ihren Reihen bis zuletzt dagegenhielten. Hoch zufrieden zeigte sich das Scheyerer Trainer-Team nach dem Spiel: "Das war ein mannschaftlicher Kraftakt. Am Ende hatten wir einen Auswechselspieler zuwenig, um nochmals richtig durchstarten zu können. Mit dem Sieg haben sich die Jungs aber den Lohn für ihre Mühen abgeholt." Zeit zum durchschnaufen bleibt den Scheyerer D1-lern nun bis zum 7.10., wenn sie bei der MBB SG Manching antreten.

 

Torschützen: Leo

SV Ingolstadt-Hundszell - ST Scheyern - 0:4

 

Erste Runde im Pokal geschafft (von Markus Schwendl)

 

Wenn man eine Lehre aus dem Pokalspiel der D-Jugend des ST Scheyern beim SV Ingolstadt-Hundszell am 27.9. ziehen kann, dann, dass die Scheyerer Jungs auch mit schwierigen Verhältnissen umzugehen wissen. Auf einem Platz, der diese Bezeichnung nicht wirklich verdient, gelang es den STSlern, die Partie nach ihren Vorstellungen zu gestalten. So konnten sie trotz schwierigen Geläufs und einer tiefstehenden Abwehr des Gegners in der ersten Halbzeit immerhin dreimal einnetzen. Nach der Halbzeit verflachte das Spiel und die Mannschaft aus der Klostergemeinde korrigierte das Endergebnis nur noch um ein weiteres Tor auf ein leistungsgerechtes 0:4 nach oben. "Der Sieg hätte auch höher ausfallen können", bilanzierte Trainer Markus Schwendl danach. "Mit ungenauen Pässen und manchem zu eigensinnigen Spiel haben wir es uns selbst schwer gemacht. Zudem kam der schlechte Rasen und die Abendspielzeit, die uns traditionell nicht zusagt." Dennoch lässt sich festhalten, dass der Sieg klar und verdient an die Scheyerer D1 ging. Mit dem SV Manching wartet nun ein wesentlich schwererer Gegner in der nächsten Runde. Doch bekanntlich hat der Pokal ja seine eigenen Gesetze ...

 

Torschützen: Wasti, Ben, Colin

TSV Ingolstadt-Unsernherrn - ST Scheyern - 0:7

 

Starker Auftakt (von Markus Schwendl)

 

Mit einer sehenswerten Leistung startete die D-Jugend des ST Scheyern am 16.9. in die Saison. Bereits kurz nach Anpfiff gingen die STSler in Führung. Und sie ließen sich auch danach das Heft nicht mehr aus der Hand nehmen. Als Mittel der Wahl stellten sich lange Pässe in die Tiefe heraus, mit der die Scheyerer Jungs die hochstehende Abwehr des TSV immer wieder überspielten. Daran knüpften sie nach einem 0:3 Halbzeitstand auch in der zweiten Spielhälfte an und legten nochmal richtig nach. Völlig verdient ging die Partie dann auch 0:7 an die Scheyerer, die damit die ersten drei Punkte der Saison einfahren konnten. Trainer Markus Schwendl: "Wir freuen uns über den Sieg, aber auch darüber, wie er zustande kam. Mein Fazit: Clever gespielt und entsprechend belohnt worden."

 

Torschützen: Jojo, Wasti, Colin, Leo, Leon

D1-Junioren - SpvGG Engelbrechtsmünster 6:1

 

Auftakt nach Maß. 1:0 in der ersten Minute. Von da an spielte nur ein Team, kam immer wieder gefährlich vor das gegnerische Tor. So ging es dann munter weiter, bis es in der 21. Minute dann 5:0 stand. Kurz vor dem Pausenpfiff in der 28. Minute dann 


nach einem Konter der einzige Gegentreffer.

 

Direkt nach dem Wiederanpfiff das 6:1. Anschließend passierte nicht mehr all zu viel. Damit ist unsere Mannschaft nach zwei Spieltagen weiterhin ungeschlagen.


ST Scheyern - JFG Pfaffenhofen Land 2:0

 

Voll im Plan (von Markus Schwendl)

 

Eine solide Leistung zeigte die D1-Jugend des ST Scheyern beim Vorbereitungsspiel gegen die JFG Pfaffenhofen-Land am 11. September vor heimischer Kulisse. Nach einer kurzen Findungsphase übernahmen die Scheyerer immer mehr die Initiative und drängten auf das Pfaffenhofener Tor. Dieses Engagement wurde in der 23. Minute durch den Führungstreffer belohnt. Und wenig später legten die Jungs vom STS nach und erhöhten auf 2:0. Dass in der zweiten Halbzeit kein weiteres Tor mehr fiel, lag sicher weniger an fehlendem Engagement, sondern eher am Trainingsstand nach den großen Ferien und den für ein solches Vorbereitungsspiel üblichen vielen Wechsel. Folglich zeigte sich Trainer Markus Schwendl im Anschluß an das Spiel auch hoch zufrieden mit der Leistung seiner Mannschaft. "Die Mannschaft ist voll im Plan. Wir konnten das Spiel nutzen, um verschiedenes auszuprobieren und haben einige Erkenntnisse gewonnen. Da ist schon viel dabei, was ganz gut läuft. Natürlich gibt es aber auch den ein oder anderen Punkt, an dem wir bis zum Saisonstart noch arbeiten werden." Dieser ist am 16. September um 10:30 Uhr beim Auswertsspiel gegen den TSV Ingolstadt-Unsernherrn.

 

Torschützen: Sebi M. , Colin

Trainer 2017 / 2018.

Markus Schwendl

 

0176 83693177

schwendl@kabelmail.de

Falk Lange

 

0160 92733125

langefalk79@gmail.com