Laden...

ST Scheyern III - TSV Reichertshofen II 3:0

 

Wenn du solche Spiele am Ende klar gewinnst, gehörst du zu den Top Teams deiner Liga. Nach einem mühsamen Beginn gab es die erste Großchance erst in der 43. Minute für Thomas Sterr. 


Alleine läuft er auf den gegnerischen Keeper zu. Umkurvt ihn. Kommt dabei zu weit nach außen. Und am Ende kullert die Kugel knapp am Tor vorbei.

 

Eine Minute später musste es dann sein Bruder Stefan besorgen. Momentan hat er einfach ein glückliches Füsschen. 1:0 der Pausenstand.

Im zweiten Durchgang lief es dann runder für die Gastgeber, auch wenn der Gegner durchaus seine Chancen hatte. 

 

Aber zunächst ein Eigentor von Stefan Korth und dann das finale KO durch Maximilian Kaiser brachte am Ende den auch in der Höhe verdienten 3:0 Sieg. Damit steht das Team vorübergehend auf Platz 2!


SpVgg Langenbruck II - ST Scheyern III 1:3

 

 

Die Dritte bleibt mit diesem Sieg dran am Aufstiegsplatz. Zwei Punkte fehlen jetzt auf Rohrbach.

 

Die Mannschaft kommt gut ins Spiel. Bereits in der 5. Minute das 0:1 durch Bernhard Schreyer. Trotz Überlegenheit fiel der Ausgleich in der 31. Minute.

 

Die Mannschaft lies sich nicht beirren, spielte ihren Stil weiter und kam letztlich durch Treffer von Felix Grüger (56.) und Andreas Androsovits (74.) zum verdienten 1:3 Sieg.

ST Scheyern III - TSV Rohrbach III 3:3

 

Am Ende kann man mit dem Ergebnis nicht zufrieden sein, auch wenn in letzter Sekunde noch ein Punkte gerettet werden konnte. Mit einem Sieg wären es bei einem Spiel weniger nur noch zwei Punkte auf den Tabellenzweiten gewesen.


So aber wurden gegen einen völlig passiven Gegner die gut herausgespielten Chancen nicht genutzt und auf der anderen Seite aufgrund individueller Fehler zwei völlig vermeidbare Treffer kassiert. Viel blöder kann es nicht laufen.

Wie schon gesagt, Rohrbach steht hinten drin und schaut dem Spielauf-bau des STS zu. Das geht auch lange Zeit gut, bis Daniel Schäfer in der 39. Minute den ersten Treffer für die Scheyerer markieren kann.

 

Der TSV kommt davon wenig beein-druckt das erste Mal in der 43. Minute vor das Tor von Michael Jahnke. Dieser kann den schwach geschossenen Ball nur abklatschen, so dass Mario Wildgruber der Ausgleich gelingt.

2:3 Anschlusstreffer Maximilian Kaiser


Ärgerlich, so ein überflüssiger Ausgleich kurz vor der Pause. Dach war es dann noch zweimal Mario Wildgruber, der den TSV in der 77. und 83. Minute mit dem 1:2 und 1:3 auf die vermeintliche Siegerstrasse brachte. 

 

Scheyern reagiert mit Moral und Kampfeswillen. Maximilian Kaiser gelang in der 86. Minute per Elfmeter der Anschlusstreffer. Und man spürte, die Messe war noch nicht gelesen. Scheyern war alles nach vorne und tatsächlich gelang Stefan Sterr im übervölkerten Rohrbacher Strafraum mit einem schönen Flachschuss ins rechte untere Eck noch der 3:3 Ausgleich. Heute war deutlich mehr drin!

BC Uttenhofen II - ST Scheyern III 0:2

 

 

Langsam still und leise schiebt sich die Mannschaft in der Tabelle weiter nach vorne. Nur noch drei Punkte sind es noch bis zum Relegationsplatz. Die werden doch nicht...?

 

In der 15. Minute ging der STS durch  einen Treffer von Stefan Sterr in Führung. Dabei blieb es auch bis zur Pause.

 

Nach dem Wechsel gelang der zweite Treffer durch Bernhard Schreyer erst kurz vor Abpfiff in der 89. Minute.

ST Scheyern - DJK Winden 2:1

 

Unsere Mannschaft war von Anfang an das spielbestimmende Team. Spe-ziell in den ersten 25 Minuten gefüh-lte 90% Ballbesitz. Aber wie bereits mehrfach erwähnt, gegen Winden läuft es zäh. So kam auch bis zum Pausenpfiff nichts zählbares heraus.


Auch nach dem Wechsel dauerte es mehr als eine Viertelstunde, bis endlich der Führungstreffer durch Lukas Tretter gelang. Nur: die Freude währte nicht lang. Drei Minuten später dann durch nachlässiges Verhalten der Abwehr der überrasch-ende Ausgleich. Und so lief dem Team dann trotz Überlegenheit die Zeit so langsam davon.


Aber als der souveräne Schiri Karl Fux in der 94. dem Spielern die letzte Spielsituation ankündigte, gelang dem STS noch eine schnelle Aktion von rechts mit toller Hereingabe auf Lukas Tretter, der die Gelegenheit nicht liegen ließ und seinen zweiten Treffer des Tages markierte.

 

Platz 3 und damit voll bei der Musik.


STS III - TSV Reicherts- hausen II 4:1

 

Bereits in der ersten Hälfte eine klare Sache für den STS. Allerdings ohne zählbaren Erfolg. Somit 0:0 zur Halb-zeitpause.

 

Mehr Action was die Tore anbelangt dann im zweiten Durchgang. 


Zunächst zieht Max Kaiser aus 30 Metern einfach mal ab. Unterkante Latte, dann springt der Ball an den Rücken des Keepers - 1:0. 

 

Und weil es mit den kuriosen Treffern gerade so schön ist. Felix Furtmeier knallt die Kugel an die Innenseite des linken Pfostens. Der Ball springt zu-rück an unseren Keeper Michael Jahnke und es steht 1:1.


Danach spielte dann aber endgültig nur noch eine Mannschaft. Jonas Wilhelm mit dem Tor der bisherigen Saison. Hereingabe von links. Direktannahme. Spannschuss. Treffer. Genial (70. Minute). Nur zwölf Minuten später dann Raphael Freiberger zum 3:1 und Michael Leopold zum 4:1 Endstand.

 

Jetzt steht der STS auf Platz 3.

ST Scheyern III - FC Hettenshausen II 4:0

 

Auch unsere Dritte entwickelt immer mehr Spielkultur. Solidem Spielauf-bau folgen gute Bälle in die Spitze oder starke Diagonalflanken nach Vorne. Dazu kommen starke Szenen bei Standards. Das alles kann sich sehen lassen. Das alles wird mit viel Geduld und ohne Hektik gespielt, was


sich am Ende auszahlt.

 

Der erste Treffer in der 28. Minute. Dann in de 45., 83. und 86. Also jeweils spät in beiden Halbzeiten. Das zeigt vom Vertrauen zur eigenen Leistung. Momentan Platz 4!


ST Scheyern - SpVgg Langenbruck 4:0

 

Mit einer konzentrierten Leistung gelang ein zu keiner Zeit gefährdeter Sieg. Der Gegner blieb quasi über 90 Minuten ohne Torchance.

 

Den Führungstreffer markierte Christian Seizmeier in der 43. Zuvor schon Maximilian Kaiser mit tollem Freistoß. Innenpfosten. 1:0 zur Pause.

Nach dem Wiederanpfiff kam dann die Zeit von "Turbo" Thomas Sterr. In der 50. und 64. Minute konnte er seine Schnelligkeit ausnutzen und die Führung auf 3:0 ausbauen.

 

Die Mannschaft blieb weiter am Drücker, ließ nichts zu und konnte die Führung in der 88. Minute sogar noch auf 4:0 ausbauen.

Thomas Sterr verzieht nur knapp (10. Minute)
Thomas Sterr verzieht nur knapp (10. Minute)

ST Scheyern - FC Geisenfeld III 4:2

 

Von Anfang an übernahm unsere Mannschaft die Initiative und spielte hochgradige Chancen heraus. Und so dauerte es auch nur 13 Minuten bis Marc Steffen das erste Mal für den STS treffen konnte. Auch danach dominierte Scheyern das Spiel, ohne dem Gegner eigene Chancen zu erlauben.

1:0 durch Marc Steffen (13. Minute)
1:0 durch Marc Steffen (13. Minute)

Umso überraschender das 1:1 in der 29. Minute. Eine einfache Flanke von halbrechts und Gazmend Hajrizaj nickte ein.

 

Die Antwort ließ nur drei Minuten auf sich warten und Maximilian Kaiser stellte erneut die Führung her. Zu allem Überfluss dann in der Nach-spielzeit der ersten Halbzeit noch ein Elfmeter für den Gegner. 2:2

Nach dem Wiederanpfiff spielte dann nur ein Team. In der 61. Minute war es erneut Marc Steffen der die erneute Führung erzielte. In der Folge wurde Chance um Chance herausgespielt. Aber erst in der allerletzten Minute konnte Raphael Freiberger noch auf 4:2 erhöhen. Damit ist das Team wieder vorne bei der Musik dabei.

2:2 Ausgleichstreffer
2:2 Ausgleichstreffer

Marc Steffen zum 3:2


ST Scheyern - BC Utten-hofen II 0:2

Uttenhofen hatte einen guten Start. Setzte unser Team von Beginn an unter Druck. So zumindest die ersten 10 Minuten. Danach konnte sich der STS befreien und kam in der 12. und 18. Minute jeweils mit einem Lattentreffer der Führung sehr nahe.

 


Der BC bis dahin ohne Aktionen nach vorne. In der 21. Minute allerdings ein nicht erzwungener Ballverlust in der eigenen Hälfte, unser Keeper Benjamin Ebertseder ein wenig orien-tierungslos fern von seinem Kasten, Daniel Kraus vom BCU erkennt die Situation gedankenschnell und hebt den Ball über den Keeper ins Tor. Gute Leistung: keine Chance aber ein Treffer!


Dann ging es langsam Richtung Pausentee. Aber der Schiri ließ un-verständlicherweise 5 Minuten nachspielen. So passierte es. Tolle Hereingabe von links findet am rechten Pfosten den Fuß von Thomas Drexler, der das Ding unhaltbar flach in die linke untere Ecke drischt. 0:2 zur Pause.

 

Nach dem Wiederanpfiff ging unserem Team der Faden ein wenig 


verloren. Er riss dann endgültig, als David Knan in der der 68. Minute Gelb - Rot sah und damit das Team dezimierte. Danach wurde seitens unserer Mannschaft kein Fußball mehr gespielt. Betrachtet man das ganze Spiel ist die Niederlage nicht unverdient aber selbst verschuldet.

FC Tegernbach II - ST Scheyern 1:4

 

Nach dem Blitzstart mit dem frühen 0:1 in der 2. Minute durch Fabian Moers hatte die Mannschaft das Spiel weiterhin gut im Griff. Bis dann unserem Keeper Tom Müller in der 23. Minute ein fataler Fehler unter-lief und er einen schon gesicherten Ball gegen einen heranstürmenden gegnerischen Spieler verdaddelt und dieser die Kugel lässig einschieben konnte.

Die Antwort ließ nicht lange auf sich warten. Tolle Aktion von Tobias Wirsching auf der linken Seite. Mit hohem Tempo geht er Richtung Grundlinie und bringt den Ball perfekt für für Fabian Moers vor das Tor, der nur noch einschieben musste. Damit hieß es 1:2 zur Pause.

 

Nach der Pause dann das gleiche Bild. Unsere Mannschaft mit guter Einstellung. Speziell im Mittelfeld war man dem Gegner überlegen. In der Folge dann weitere Treffer für unser Team. Andras Androsovits erzielt das 1:3 (60.) und sechs Minuten später das 1:4 durch Marc Steffen. Damit war das Spiel entschieden. Am Ergebnis änderte sich nichts mehr. Damit schiebt sich die Mannschaft auf Platz 4 der Tabelle.

ST Scheyern - MTV PAF II 2:2

 

Unsere Mannschaft hat von Anfang an gut mitgespielt. Schön anzu-schauen der ruhige Spielaufbau. Aber das hatte der Gegner auch drauf. Vielleicht sogar ein bißchen besser. So gesehen war das 0:1 in der 38. Minute nicht unverdient. Auch wenn  


Stefan Sterr freistehend vor dem gegnerischen Keeper auch einen Treffer für die Scheyerer hätte markieren müssen. 

 

Im zweiten Durchgang spielte unser Team weiterhin gut mit und kam mit einem sehenswerten Treffer von Michael Leopold zum Ausgleich, wenn auch erst in der 79. Minute. Damit zeichnete sich eigentlich ein Ergeb-


nis ab, mit dem beide Teams hätten leben können. 

 

Nur ging der MTV bereits eine Minute später erneut in Führung. So kurz vor Schluß war das irgendwie ungerecht.

 

Aber der STS kam nochmals zurück. Zwei Minuten vor Schluß war es Raphael Freiberger, der sich ein Herz

nahm und den Ball vehement in die Maschen drosch. Und wie einge-hends erwähnt, hätte Stefan Sterr dann sogar noch Sekunden vor Schluss den Siegtreffer erzielen können. Frei vorm Keeper hatte er den Ball leider auf dem falschen Fuß. Und so blieb es am Ende beim leistungsgerechten Unentschieden.