Bitte links eine Mannschaft wählen.

Trainingslager 07. Juli - 09. Juli.

 

Viel Spaß und Anstrengung erlebten die Herren bei ihrem diesjährigen Trainingslager zur Vorbereitung der neue Saison in Biberwier.

 

Angereist war man mit großem Spie- lerkader (30 Spieler) sowie den Trai- nern Phillip Testera, Matthias Hoiß.


Zur Unterstützung waren die Co-Trainer Thomas Birk und Martin Grella sowie Torwarttrainer Marco Kleindienst dabei. Und nicht zu vergessen Physio Franz Hilgers.

 

Nach der Anreise am Freitag wurde eineinhalb Tage intensiv trainiert. Am Samstagnachmittag stand in Ehrwald ein Trainingsspiel gegen den FC Tiroler Zugspitze (Spielklasse 1. Klasse West) an. Obwohl nicht wichtig, so doch der Vollständigkeit halber erwähnt: das Spiel endete 12:1 (5:1).

 

Nach dem Mittagessen ging es dann am Sonntag wieder zurück nach Scheyern.

Neue Spieler der Saison.

Daniel Schilling.

 

Philipp Testera:

"Dass sich dieser Wechsel kurz vor dem 30. Juni noch für uns realisieren lässt, ist natürlich ein riesen Ding. Daniel ist mit seinen noch nicht ganz 22 Jahren schon ein gestandener Kreisligaspieler, der in der abgelau-fenen Saison mit dem FSV fast den Aufstieg in die Bezirksliga geschafft hat. Er ist auf jeden Fall  eine richtige Verstärkung, kann auf dem Feld so gut wie jede Position bekleiden und ist zudem extrem torgefährlich. Wir freuen uns, dass sich Dani für den STS entschieden hat, menschlich und sortlich passt er perfekt zu uns."

 

Daniel Schilling:

"Mir gefällt, wie vor allem die jungen Spieler beim STS herangezogen und gefördert werden. Außerdem habe ich ein gutes Verhältnis zu den Spielern und der Vorstandschaft, da ich bereits in der Jugend schon längere Zeit für den STS gespielt habe. Ich fühle mich in Scheyern deshalb immer willkommen. Wie ich von den Mitspielern aufgenommen wurde ist große Klasse. Bin mir sicher, dass wir mit der Truppe ein heißer Titelfavorit sind."

Lucas Grella.

 

Von Philipp Testera

 

"Lucas ist ein unwahrscheinlich interessanter Spieler. Er ist 19 Jahre jung und passt damit natürlich perfekt in unser Konzept. Er hat in den letzten Jahren immer höherklassig gespielt und ist gerade als absoluter Stamm-

spieler mit dem FC Ismaning Meister in der A-Junioren Landesliga geworden. 

 

Er kann alle Defensivpositionen und auch im zentralen Mittelfeld spielen. Wir beim STS sind sehr stolz, dass sich ein solches Talent für uns und unseren Weg entscheidet und hier seine ersten Schritte im Seniorenbereich macht."

 

Es gibt auch eine kurze Stellungnahme von Lucas zu seiner Motivation, nach Scheyern zu kommen:

 

"Ich freue mich sehr auf die neue Aufgabe hier in Scheyern. In dieser jungen Mannschaft ist enormes Potenzial, welches schon in den letzten Jahren und speziell in der diesjährigen Rückrunde  zu sehen war. Ich hoffe persönlich, meinen Anteil bestmöglich in das Team einbringen zu können um eine möglichst erfolgreiche Saison neue Saison zu spielen."

Roberto Winkler.

 

Von Philipp Testera

Roberto habe ich schon eine ganze Zeit auf dem Radar. Er ist ein sehr schneller Spieler mit einem starken linken Fuß und kann sowohl im linken Mittelfeld, als auch im Angriff spielen. Er hat Erfahrung bis zur Landesliga gesammelt, wohnt in Scheyern und weiß, wo die Kiste steht. 15 Tore in der Hinrunde als Mittelfeldaußen sind schon eine Hausnummer. 
Ich bin überzeugt, dass er menschlich und vor allem sportlich perfekt in unser Team passt und freue mich, dass er sich dazu entschlossen hat, zum STS zu wechseln.

Hier noch zwei Fragen von Philipp an Roberto:

Roberto, was hat Dich zum Wechsel bewogen?
Mit 32 Jahren ist das vermutlich die letzte Möglichkeit nochmal ein paar Klassen höher zu spielen. Da kam die Anfrage aus Scheyern gerade recht. Meines Erachtens komme ich da in eine junge, ehrgeizige Truppe mit viel Potenzial. Der gute Ruf des Vereins, sowie die positiven Gespräche mit dem zukünftigen Trainergespann haben die Entscheidung letztlich gestärkt.
Natürlich ist es auch nicht schlecht, den Sportplatz fast vor der Haustür zu haben.


Welche Erwartungen hast Du an die kommende Saison?
Besondere Erwartungen habe ich eigentlich keine. Gemeinsam Gas geben und Spaß am Fußball haben. Der Erfolg kommt dann von alleine. 
Alles in Allem hoffe ich, der Mannschaft eine Hilfe zu sein und mich trotz meines hohen Fußballer-Alters noch weiterzuentwickeln.